Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD) aus Berlin auf der MEDICA 2021 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Standverwaltung
Option auswählen

Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD)

Oranienburger Str. 17, 10178 Berlin
Deutschland
Telefon +49 30 288859-11
Fax +49 30 288859-15
vkdgs@vkd-online.de

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Hallenplan

MEDICA 2021 Hallenplan (Halle 12): Stand C43

Geländeplan

MEDICA 2021 Geländeplan: Halle 12

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse
  • 07.08  Verbände und Organisationen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Verbände und Organisationen

Mitgliedschaft im VKD e.V.

Die Mitgliedschaft können Führungskräfte der obersten Managementebene, Führungskräfte des oberen Managements mit wirtschaftlicher Verantwortung sowie Nachwuchskräfte (auf Vorschlag eines Mitglieds des VKD) aus Krankenhäusern, MVZ an Krankenhäusern, Reha- und Pflegeeinrichtungen und Persönlichkeiten aus dem Gesundheitssektor erwerben.

8 gute Gründe für eine Mitgliedschaft im VKD

  1. Integration in das Netzwerk Gesundheitswirtschaft (bestehend aus Politik, Industrie, Partner und Verbände),
  2. Mitgestalten gesundheitspolitischer Konzepte (persönlicher Austausch mit der Politik z. B. über unseren Dialogabend),
  3. Persönlicher Austausch (im Rahmen unserer Veranstaltungen auf Bundes-, Landes- und Fachgruppenebene),
  4. Förderung des Managementnachwuchses (Mitgliedschaft für Nachwuchskräfte für einen verminderten Jahresbeitrag),
  5. Kooperationen mit wichtigen Partnern aus der Gesundheitswirtschaft (z.B. mit der Entscheiderfabrik die sich dem Thema Digitalisierung in Krankenhäusern widmet),
  6. Fort- und Weiterbildung (z. B. der universitäre Studiengang „Health Care Management“ an der SMBS),
  7. Kostenlose Rechtsberatung durch den Verband Die Führungskräfte,
  8. Sonderkonditionen für eine Unfall- und Rechtsschutzversicherung über die Ecclesia Versicherungsdienst GmbH.
Darüber hinaus bieten wir Ihnen weitere Vorteile von denen Sie profitieren können:

  • MasterCard Gold: Alle Mitglieder des VKD und deren Partner können mit der neuen Verbandskreditkarte weltweit gebührenfrei bargeldlos bezahlen.
  • SIXTMietwagen: Sparen Sie bis zu 25 % auf Ihre nächste Anmietung.
  • Prüfgemeinschaft für Kliniken und Krankenhäuser über die AuraSec GmbH für die Durchführung dieser Datenschutz- und Informationssicherheitsprüfungen.
  • E-Learning für Hygiene und Pflichtunterweisungen für die gesamte Belegschaft über die Firma meduplus.
  • Hotelsonderraten in verschiedenen Hotels in ganz Deutschland: Nutzen Sie als VKD-Mitglied eine bevorzugte Behandlung bei der Reservierung.
  • Jährliche Umfragen zur Lage der Krankenhäuser und Gehalts- und Arbeitszeitumfrage in Kooperation mit dem Verband Die Führungskräfte.
  • Jährlich erhalten Sie zwei Rundschreiben mit allen wichtigen Informationen rund um die Verbandsarbeit und wichtigen Terminen. 
  • Sie erhalten den jährlichen Geschäftsbericht und die jährliche Publikation "VKD-Praxisberichte zu aktuellen Fragen des Krankenhausmanagements".
Unser Verband ist praxisnah, innovativ und dynamisch. Er ist stark durch das Engagement unserer Mitglieder. Um auch weiterhin so lebendig zu bleiben brauchen wir – genau wie das Gesundheitswesen – immer wieder neue Impulse durch neue Mitglieder, auch durch Nachwuchskräfte.

Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Weniger

Produktkategorie: Verbände und Organisationen

Monate, die es in sich hatten – VKD-Praxisberichte 2020 erschienen

Corona als großes Thema – die alten Brandherde schwelen aber weiter

Die Zahlen steigen wieder – die zweite Wellte der Corona-Pandemie scheint anzurollen.  „Wir in den Krankenhäusern sind bereit und in der Lage, die notwendigen Kapazitäten dafür wieder hochzufahren“, sagt VKD-Präsident Dr. Josef Düllings. Im aktuellen Interview der gerade erschienenen VKD-Praxisberichte 2020 warnt er aber auch: „Corona ist das große Thema – aber darunter schwelen die Brandherde weiter“ – Probleme, die zum Teil seit Jahren nicht gelöst wurden.

Die aktuellen Berichte aus der Krankenhauspraxis beschäftigen sich in diesem Jahr mit nur einem Schwerpunktthema: der Corona-Pandemie. Wie haben Führungskräfte und Mitarbeiter die Monate seit März erlebt? Die Autoren und Autorinnen berichten über ihre Erfahrungen, Erkenntnisse, Innovationen, über schnell gebildete Netzwerke, ein großes Engagement, von hohem Berufsethos geprägte Bereitschaft der Mitarbeiter, aber auch über die zum Teil sehr unterschiedliche Situation in psychiatrischen Krankenhäusern, Rehakliniken und in der Altenpflege. Natürlich spielt die Digitalisierung eine Rolle in den Berichten. Wichtig ebenfalls: Wie funktioniert Führung in Krisenzeiten – doch eher hierarchisch oder agil? Vielleicht lässt sich beides vereinen? Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, Pflegeverantwortlicher der Bundesregierung, betont das Arbeiten in interprofessionellen Teams, auf Augenhöhe, als eine wichtige Erkenntnis aus der Pandemie.

Dr. Matthias Geiser, Geschäftsführer des Schwarzwald-Baar Klinikums, schreibt: „Kein Heldenepos – viele Beteiligte haben zur Bewältigung der Krise beigetragen“ Er vermerkt allerdings ebenfalls, das medizinische Outcome sei gut, die wirtschaftlichen Kerben dagegen seien tief und nachhaltend.

Die Erfahrungen, Lernprozesse und Entwicklungen der letzten Monate werden auch in der Zukunft die Arbeit in den Krankenhäusern beeinflussen. Ob sie auch der Politik Denkanstöße für gesundheitspolitische Entscheidungen geben werden, kann man hoffen, wobei die jüngste Verordnung zur Ausweitung der Pflegepersonaluntergrenzen nicht unbedingt dafür spricht, dass eventuell gewonnene Erkenntnisse bei allen tatsächlich nachhaltig wirken. Corona hat in diesem Jahr nicht nur die seit Jahren schwelenden Brandherde überdeckt. Sie sind dadurch auch weiter verschärft worden.

Die VKD-Praxisberichte 2020 stehen Ihnen online im internen Mitgliederbereich auf www.vkd-online.de zur Verfügung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Verbände und Organisationen

Der VKD unterstützt

Aktion Saubere Hände (ASH)
Die Aktion Saubere Hände ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen.

Sie wurde am 1. Januar 2008, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit, vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ), dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. ins Leben gerufen.

Der VKD ist dabei - machen auch Sie mit!

Informationen unter: www.aktion-sauberehaende.de

Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS)
Das APS setzt sich für eine sichere Gesundheitsversorgung ein und widmet sich der Erforschung, Entwicklung und Verbreitung dazu geeigneter Methoden.

Vertreter der Gesundheitsberufe, ihrer Verbände und der Patientenorganisationen haben sich im Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Plattform zur Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland aufzubauen. Zusammen entscheiden und tragen sie die Projekte und Initiativen des Vereins.

Das Aktionsbündnis Patientensicherheit ruft alle Gesundheitseinrichtungen in Deutschland am 17. September auf, sich am WELTTAG DER PATIENTENSICHERHEIT zu beteiligen. Seien Sie nächstes Jahr mit dabei!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.aps-ev.de und www.tag-der-patientensicherheit.de

Deutsches Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen (DNRfK)
Im DNRfK treffen Sie einen Kreis engagierter Kliniken und ExpertInnen.

Angebote: 

  • Mit rauchfrei plus wird die Implementierung von Beratung und Tabakentwöhnung in Kliniken und Gesundheitseinrichtungen unterstützt. 
  • Das Programm astra plus fördert den Aufbau einer professionellen Gesundheitskompetenz in der Ausbildung von Pflegeberufen. 
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung unterstützt den DNRfK mit der Schirmherrschaft. 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rauchfrei-plus.de und www.astra-plus.de

DOC JOB EU
DOC JOB EU vermittelt junge Assistenz-Ärztinnen und -Ärzte aus der EU zur Weiterbildung an Deutsche Kliniken. Damit wollen sie ungenutzte Ausbildungskapazitäten an deutschen Kliniken und eine generell fragile medizinische Versorgung entgegenwirken: Mit Hilfe der Online-Plattform ermögliche und fördern DocJob EU die einfache, passgenaue und verlässliche Vermittlung von Assistenzärzten / innen aus der EU zur Weiterbildung an deutsche Kliniken.

Ärzte /innen aus europäischen Ländern erhalten so die bestmögliche Ausbildung und eine berufliche Perspektive europaweit.
Gleichzeitig können deutsche Kliniken ihre Weiterbildungskapazitäten nutzen und die Sicherstellung der Ärzteausbildung in Europa gewährleisten.

Mit DOC JOB EU werden wir somit strukturell für einen sinnvollen Umgang mit bereits vorhandenen Kapazitäten und Ressourcen in Europa sorgen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.docjobeu.com

Mehr Weniger

Produktkategorie: Verbände und Organisationen

Wichtige Termine 2020/2021

Dezember 2020 ► Kooperationsveranstaltungen mit dem DKI | virtuell

Unter der Überschrift „Gemeinsam für mehr Wissen“ finden auch 2020 im Dezember zwei interessante Veranstaltungen statt, über die Sie sich ausführlich auf unserer Website oder direkt beim DKI unter www.dki.de informieren und bereits jetzt schon anmelden können.

4. Dezember                 Psychiatrie-Branchentreff
8. Dezember                 Reha-Wirtschaftstag

März 2021 ► DRG-Forum | virtuell

Vom 18. bis 19. März 2021 findet das 20. Nationale DRG-Forum statt. Im Jahr des Jubiläums wird das DRG-FORUM erstmalig als hybride Diskussionsplattform für Krankenhausmanager und Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Wissenschaft veranstaltet. Thema werden die Herausforderungen an die stationäre Versorgung angesichts der Corona-Pandemie sein.

Als VKD-Mitglied erhalten Sie exklusive Rabatte: Sie sparen 15 % auf den regulären Preis für Ihren Online-Zugang. Melden Sie sich mit dem Gutscheincode „DRG-2021-VKD“ unter www.drg-forum.de an und der Preis des ausgewählten Tickets wird automatisch für Sie angepasst.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.drg-forum.de.

April 2021 ► 63. VKD-Jahrestagung | Leipzig

Zur 63. VKD- Jahrestagung treffen sich VKD-Mitglieder und Gäste am 26. und 27. April 2021 im Hotel The Westin Leipzig. Sie erwartet ein interessantes Programm mit namhaften Referentinnen und Referenten, Unterhaltsamen und Kulinarischem.

Bitte merken Sie sich das Datum bereits vor. In diesem Rahmen werden auch die Mitgliederversammlung und die Wahl des neuen Präsidiums nachgeholt.

Bitte informieren Sie sich über die aktuelle Situation auf unserer Webseite www.vkd-online.de und über unseren Newsletter.

September/Oktober 2021 ► EVKM-Kongress | Budapest

Die Krankenhausmanager Europas treffen sich nun vom 29. September bis zum 1. Oktober 2021 in Budapest zum 29. EVKM-Kongress (mit Vor- und Nachprogramm). Bitte merken Sie sich auch diesen Termin vor.

Informationen finden Sie auf der Kongresswebseite www.eahm.eu.org/de/

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Der VKD stellt sich vor:

In erster Linie sind wir ein Netzwerk für Krankenhausmanager. Darüber hinaus Ansprechpartner für Verbände, Medien und Politik. Dabei geht es um Erfahrungsaustausch zu aktuellen Themen des Gesundheitsmanagement.

Hierzu organisieren wir verschiedene Veranstaltungsformate auf
Bundes-, Landes- und Fachgruppenebene.

Seit 1903 nutzen wir das fundierte Praxiswissen und die Erfahrungen unserer Mitglieder, um im Sinne der Sache – einer bestmöglichen Gesundheitsversorgung der Menschen – Positives zu bewirken und sind damit weit mehr als ein Berufsverband.

Dabei liegen unsere Prioritäten auf:

  • DIE BEDÜRFNISSE DER PATIENTEN ZUERST
  • EINE BESSERE VERNETZUNG DER LEISTUNGSANGEBOTE VOR ORT
  • WERTSCHÄTZUNG DER ARBEIT IM KRANKENHAUS
  • ANERKENNUNG UND FÖRDERUNG ALS ZUKUNFTSBRANCHE UND JOBMOTOR
  • EINE FAIRE FINANZIERUNG
  • DEN ABBAU VON BÜROKRATIE
  • EINE ZWECKENTSPRECHENDE MITTELVERWENDUNG
Wir vertreten mit rund 2.250 Mitgliedern das Management fast aller deutschen Krankenhäuser einschließlich der Rehabilitationskliniken, Pflegeeinrichtungen und psychiatrischen Einrichtungen.