i-SOLUTIONS Health GmbH aus Mannheim auf der MEDICA 2020 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Standverwaltung
Option auswählen

i-SOLUTIONS Health GmbH

Am Exerzierplatz 14, 68167 Mannheim
Deutschland
Telefon +49 621 3928-0
Fax +49 621 3928-527
info@i-solutions.de

Kontaktdaten an Aussteller übermittlen

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Ansprechpartner

Petra Janssen

Leitung Vertrieb & Marketing

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  Informationstechnik und Kommunikationstechnik
  • 06.05  Verwaltungsinformationssysteme / Verwaltungssoftware
  • 06.05.03  Resourcenplanungssysteme (ERP)
  • 06  Informationstechnik und Kommunikationstechnik
  • 06.06  Medizinische Informationssysteme / Software
  • 06.06.05  Software für Bildverarbeitung und Bildarchivierung, Imaging, OCR, DTP, RIS, PACS

Unsere Produkte

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

Krankenhaus-Informationssystem (KIS) ClinicCentre

Für ganzheitliches Patientenmanaement
Steigende Anforderungen und Wettbewerbsdruck im Gesundheitswesen erfordern ein ganzheitliches Krankenhaus-Informationssystem, das sich an die Bedürfnisse der Anwender anpasst. ClinicCentre ist eine umfassende Gesamtlösung, die dank ihrer hohen Skalierbarkeit in Krankenhäusern und Kliniken jeder Größe einsetzbar ist. Teure Ressourcen wie Operationssäle, medizinische Geräte oder Personal können optimal ausgelastet werden, um das wirtschaftliche Überleben der Einrichtung langfristig zu sichern. Lästige Wartezeiten und unnötige, kostenintensive Doppeluntersuchungen werden vermieden und bereits getätigte IT-Investitionen wirksam geschützt.

Zentrale Patietenführung im KIS
Ob in der Ambulanz, auf der Station oder im OP: ClinicCentre bündelt als ganzheitliche KIS-Lösung sämt-liche Informationen über einen Patienten in einer multimedialen Patientenakte – dem zentralen Element bei der Steuerung von Behandlungsabläufen. Die übergreifende Kommunikationsplattform bietet wesentliche Vorteile, die dabei unterstützen, Behandlungsdaten schneller zur Verfügung zu stellen und die Qualität erbrachter Leistungen zu steigern. Dabei endet der Informationsfluss nicht an der Klinikpforte: ClinicCentre integriert über standardisierte IHE-konforme Dienste auch Daten, die deutschlandweit in verschiedenen klinischen Systemen und Praxissystemen verteilt sind. Auf diese Weise präsentiert die Lösung eine ganzheitliche medizinische Sicht auf Patienten. Teilnehmer im Behandlungsprozess ohne angeschlossenes Primärsystem können über webbasierte Lösungen angebunden werden.

Abteilungsübergreifendes Management von Funktionsbereichen
Zur Terminkoordination stehen intelligente Planungswerkzeuge, wie beispielsweise Listen, Kalender oder die grafische Darstellung über eine Zeitachse, für alle Funktionsbereiche zur Verfügung. Einmal geplante oder geänderte Termine sind jederzeit abteilungsübergreifend sichtbar und sorgen für die notwendige Transparenz im Krankenhaus. Die Darstellungen der unterschiedlichen Funktionsbereiche lassen sich einfach an die Gegebenheiten der Krankenhausstruktur anpassen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

ClinicCentre Cockpit für Ärzte, Pflege und Notaufnahme

Das ClinicCentre Cockpit bringt die Patientenübersicht im KIS auf ein neues Level und führt mit nur einem Klick zum optimalen Überblick. Die Anwender erhalten über dynamische Widgets einen schnelleren Zugang zu ihren täglichen Aktivitäten im KIS und verschaffen sich ganz einfach einen individuellen Überblick über ihre Patienten, wichtige Untersuchungsdaten und persönliche Aufgaben. Mittels Navigatiospanel lassen sich zudem ganz einfach individuelle Arbeitslisten erstellen und die Patientensuche hilft beim schnellen Finden von Patienten.

Ärzte können Dank des Patient Explorers beispielsweise Diagnosen, Termine für Diagnostik und Therapien oder Laborwerte darstellen und sämtliche Patienteninformationen einsehen.

Pflegekräfte können mit dem Navigationspanel beispielsweise direkt auf die Pflegeanamnese, das Assessment, die ärztlichen Anordnungen, sowie die Medikation zugreifen.

Klinikmitarbeiter in der zentralen Notfallbehandlung können beispielsweise sehen, welche Patienten in den Schock- und Behandlungsräumen behandelt werden, oder welche sich aktuell in der Notaufnahme befinden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

ClinicCentre Mobile Physio-App

Physiotherapeutische Leistungen intuitiv dokumentieren
Mit der neuen ClinicCentre Mobile Physio-App für Smartphone und Tablet behalten Physiotherapeuten den Überblick über ihre Termine und Aufgaben. Sie können Termine intuitiv abarbeiten und physiotherapeutische Leistungen bei der Patientenvisite einfach und schnell mobil dokumentieren. Und das Beste: alle Informationen werden direkt im KIS ClinicCentre gespeichert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

ClinicCentre Stationäre und Ambulante Medikation

High-end Medikationsmodul für einen geschlossenen Medikationskreislauf
Medikationsmanagement ist ein zentraler Geschäftsprozess im Krankenhaus, der aufgrund seiner möglichen klinischen Risiken sehr bedeutsam ist. Denn unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind ein ernstes Problem und können fatale Auswirkungen auf Patienten haben. Umso wichtiger ist es, ein absolut sicheres und zuverlässiges System zur Verordnungsunterstützung zu nutzen, das gleichzeitig die Anforderungen des Gesetzgebers im Rahmen des eHealth-Gesetzes zu erfüllen vermag.

Die ClinicCentre Medikationsmodule unterstützen von der Aufnahme bis zur Entlassung einen effizienten Workflow für den gesamten Medikationskreislauf. Durch die Integration von Wissensdatenbanken wie der Gelben Liste von MMI und dem Service OntoDrug® AMTS wird die Behandlungsqualität der Patienten im Hinblick auf die Medikamentenverordnung erheblich verbessert. Das Modul ClinicCentre Stationäre und Ambulante Medikation ist einschließlich des Formularwesens und des bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP) von der KBV zertifiziert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

ClinicCentre Pflegemanagement & Wunddokumentation

Integrierte Pflegeplanung- und Dokumentation
Die Pflege bekommt mit der ClinicCentre Pflegeplanung und -dokumentation als größte Berufsgruppe im Krankenhaus eine adäquate Unterstützung für die tägliche Routine. Die Lösung stellt eine wissensbasierte Pflegeprozessplanung und Pflege-dokumentation sicher: von der Anamnese über die Festlegung der Pflegeziele, die Durchführung und Dokumentation bis hin zur Evaluierung. Neben der Sicherheit für den Patienten verbessert die Lösung zusätzlich die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Pflegekräften. So erscheinen beispielsweise ärztliche Anordnungen und geplante pflegerische Maßnahmen auf einer Aufgabenliste. Zur digitalen Überwachung der Vitalparameter werden die Daten des Patienten einfach am Stations-PC erfasst – komplett papierlos. Zusätzlich können Pflegekräfte auf mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones Vitalwerte sofort am Patientenbett erfassen und Maßnahmen dokumentieren.

Mobile Wunddokumentation
Mit steigender Zahl älterer Menschen nimmt der Anteil von Wunden mit chronischen Verläufen deutlich zu. Für die Betroffenen wird das Auftreten der Wunde oftmals von starken Schmerzen sowie hohem Leidensdruck begleitet und stellt Pflegende vor die Herausforderung bei verkürzten Liegezeiten eine effektive Wundtherapie zu gewährleisten. Eine effiziente Wunddokumentation erhöht die Transparenz im Behandlungsprozess und unterstützt die Kontrolle der Ergebnisse. Gleichzeitig liefert sie nachsor-genden Einrichtungen notwendige Informationen, um die im Krankenhaus begonnene Wundversorgung kontinuierlich fortzusetzen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

ClinicCentre Analytics

Visualisierung von klinischen Prozessen und Kennzahlen
In Krankenhäusern werden tagtäglich große Datenmengen verarbeitet. Aussagekräftige Auswertungen sind für die Erfolgskontrolle, Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit daher unverzichtbar. ClinicCentre Analytics bietet leistungsstarke und intuitiv zu bedienende Statistikfunktionen, die dem Anwender einen Überblick über alle im KIS gespeicherten Daten liefern. Damit werden Auswertungs- und Controllingprozesse unterstützt und die wirtschaftliche Steuerung des Krankenhausbetriebs ermöglicht. Erfasste Daten können unter beliebigen Aspekten ausgewertet werden. Dabei sind wiederkehrende Auswertungsanforderungen und gesetzliche Statistiken über eine Vielzahl von Standardauswertungen abgebildet.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI)

Die Telematikinfrastruktur (TI) öffnet Leistungsgerbringern im Gesundheitswesen das Tor zu einer modernen Gesundheitskommunikation. Das digitale Gesundheitsnetz verbindet künftig Praxen, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen miteinander und erleichtert einen sicheren und schnelleren Datenaustausch über Sektorengrenzen hinweg. Mit dem Fokus immer die bestmögliche Patientenversorgung zu gewährleisten.

Die Anbindung medizinischer Einrichtungen an die Telematikinfrastruktur (TI) läuft bereits seit einigen Jahren, aber bis Januar 2021 sind alle deutschen Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet, sich an die TI anzuschließen. Für Ärzte, die sich weiterhin nicht anschließen lassen, wurde der Honorarabzug von bislang 1% seit dem 1. März 2020 auf 2,5% erhöht. Hebammen und Physiotherapeuten sowie Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen können sich freiwillig an die TI anschließen. Die Kosten hierfür werden erstattet. Patienten sollen digitale Angebote wie die elektronische Patientenakte möglichst bald flächendeckend nutzen können.

Die gesetzliche Grundlage für die konsequente Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens bildet das E-Health-Gesetz, welches die Einführung einer digitalen Infrastruktur mit höchsten Sicherheitsstandards sowie die Einführung nutzbringender medizinischer Anwendungen, regelt.

Die i-SOLUTIONS Health GmbH ist von der gematik (Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte) als Anbieter für den VPN-Zugangsdienst zugelassen und bietet seinen Anwendern ein Rundum-Sorglos-Paket für eine sichere TI-Anbindung von Krankenhäusern oder Praxen aus einer Hand. So dass alle, die an der optimalen Patientenversorgung beteiligt sind, von den Möglichkeiten der Vernetzung, profitieren. Sowohl das Krankenhaus-Informationssystem (KIS) ClinicCentre, als auch das Radiologie-Informationssystem (RIS) RadCentre sind zertifiziert und für den bundesweiten Rollout der Telematikinfrastruktur zugelassen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

Labor-Informationssystem (LIS) LabCentre

LabCentre bringt mehr Qualität und Effizienz ins Labor
Medizinische Labore sind wesentlicher Bestandteil des Gesundheitswesens. Sie versorgen behandelnde Ärzte mit essentiellen Befunden, anhand derer richtige Entscheidungen zur richtigen Zeit getroffen, Fälle diagnostiziert und die Behandlung der Patienten überwacht werden können. Aufgrund dieser wichtigen Rolle in der Behandlungskette sind Labormitarbeiter zur Erfüllung ihrer Aufgaben auf modernste Technologien angewiesen. Sie benötigen Lösungen, die auf die Prozesse im Labor abgestimmt sind, alltägliche Analyseverfahren beschleunigen und mit allen Laborgeräten kompatibel sind. LabCentre ist exakt auf diese Bedürfnisse ausgerichtet. Als umfassendes Labor-Informationssystem unterstützt es Laborärzte, MTAs und Verwaltungspersonal dabei, Proben und Testverfahren transparent nachzuverfolgen, Ergebnisse sicher und zuverlässig an Zuweiser weiterzu-leiten und Kosten zu überwachen.

Auf Labore zugeschnitten
LabCentre umfasst alle Funktionen, die ein modernes Labor benötigt, um effizient und kostensparend zu arbeiten und dabei gleichzeitig höchste Qualitätsstandards bei der Patientenversorgung zu gewährleisten. Die Lösung bietet spezielle Module für alle Labor-Fachrichtungen, mit denen Anwender intelligente Workflows einrichten können, die die Arbeitsabläufe wesentlich effizienter machen und dadurch die Auslastung vorhandener Ressourcen optimieren. Dabei ist die Software extrem flexibel. Anwender können spezielle Funktionen exakt auf die Prozesse innerhalb einer bestimmten Laborumgebung abstimmen – genau so, wie es für ihre Organisation erforderlich ist.

Modulare Lösung
LabCentre ist modular aufgebaut. Institute können sich dadurch auch für eine schrittweise Implementierung einzelner Module entscheiden, die einen reibungslosen Übergangsprozess von den bisher genutzten Systemen ermöglicht. Dabei lässt sich LabCentre problemlos mit weiteren i-SOLUTIONS Health Lösungen verknüpfen. Patientendaten können etwa im Zuge der Auftragskommunikation und Befundung nahtlos zwischen den verschiedenen Lösungen ausgetauscht werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

LabCentre Ärzteportal

Mobile Auftragsübermittlung für externe Einsender
Das LabCentre Ärzteportal ist ein webbasiertes Zuweiserportal für die Labor-Beauftragung und -Beauskunftung. Externe Einsender können mittels personalisiertem Log-in und entsprechenden Zugriffsrechten jederzeit und völlig plattformunabhängig Aufträge an das bevorzugte Labor übermitteln und anschließend auf die Befunde zugreifen.

Moderne Web-Oberfläche für intuitive Bedienung
Mit dem LabCentre Ärzteportal haben externe Einsender über eine moderne Web-Oberfläche die Möglichkeit, intuitiv und unkompliziert Aufträge an das Labor zu versenden und anschließend die Befunde zu erhalten. Dabei bietet das Portal alle bewährten LabCentre-Funktionalitäten wie die Statusübersicht aktueller Aufträge, ein Befundarchiv sowie eine Ergebnisliste. Der direkte und ortsunabhängige Zugriff durch die Einsender auf Laborbefunde erhöht die Qualität der Labordokumentation, denn ein aufwändiges Nacharbeiten entfällt. Ganz unabhängig von Betriebssystemen und Browsern genießt der Anwender mit dem LabCentre Ärzteportal zudem höchste Flexibilität bei der Wahl und Nutzung seiner mobilen Endgeräte

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

LabCentre Klinisches Labor

Hochflexibles Probenmanagement & Steuerung der Probenlogistik im Labor
Labore verarbeiten häufig hunderte von Proben täglich. Um qualitativ hochwertige und klinisch nachvollziehbare Befunde gewährleisten zu können, sind die Mitarbeiter auf Softwarelösungen angewiesen, die den administrativen Aufwand und manuelle Eingaben auf ein Minimum reduzieren. LabCentre Klinisches Labor zeichnet sich durch leistungsstarke Tools aus, die Labormitarbeiter bei der Verwaltung von Proben und der Automatisierung von Validierungsprozessen unterstützen. Beispielsweise können speziell abgestimmte Prozessketten definiert werden, um Proben zu identifizieren, die eine spezielle Bearbeitung erfordern. Durch flexible Befundungsfunktionen können Ergebnisse zudem in unterschiedlichen Formaten veröffentlicht werden.

Mit LabCentre Klinisches Labor kann der Workflow innerhalb der Labororganisation nach individuellen Bedürfnissen angepasst und somit hinsichtlich Schnelligkeit und Qualität optimiert werden. Eine Aufteilung des Labors in unterschiedliche Laborbereiche wie beispielsweise Notfalllabor, Urinlabor etc. ermöglicht eine gezielte Betrachtung der Laborproben und bietet einen übersichtlichen Arbeitsplatzaufbau. Die Anforderungs- und Befundgestaltung, Drucklogiken sowie statistische Auswertungen können dabei unabhängig voneinander konfiguriert werden. Ein effizientes Probenmanagement ist das Kernstück einer Labororganisation. Das Probensplitting, der Druck von Sekundär-Barcodeetiketten, aber auch die Übersichtlichkeit des Arbeitsplatzaufbaus müssen individuell betrachtet und umgesetzt werden. LabCentre Klinisches Labor ist durch seine hohe Flexibilität, Anpassungsfähigkeit an individuelle Gegebenheiten im Labor und automatisierte Führung durch alle notwendigen Bearbeitungsschritte, bestens für das Probenmanagement im Labor geeignet.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

LabCentre Mikrobiologie & Technische Hygiene

Intelligenter Umgang mit mikrobiologischen Befunden
LabCentre Mikrobiologie umfasst eine Vielzahl von Funktionen zur Abbildung der hochkomplexen Arbeitsabläufe in der Mikrobiologie. Die oftmals manuell geprägte Bearbeitung von mikrobiologischen Anforderungen erfordert eine, an den jeweiligen Arbeitsschritt angepasste, Ergebnisdarstellung. Der automatische Vergleich mit Standard-Reaktionsmustern von Keimen gibt Aufschluss über eventuelle Fehlbestimmungen, Normabweichungen werden sofort angezeigt. Die Erfassung von Resistenzen ist durch Direkteingabe (sensibel, intermediär, resistent) sowie durch Dokumentation der minimalen Hemmstoff-Konzentration möglich. Liegen meldepflichtige Keime vor, erhält der Anwender automatisierte Meldungen über ein integriertes Warnsystem.

Optimiertes Hygienemanagement
Das Hygienemanagement in der Medizin wird immer wichtiger und stellt die Labore vor neue Herausforderungen. So müssen Prüfobjekte mit allen notwendigen Daten erfasst und verwaltet, Untersuchungen geplant und rechtssichere Prüfberichte erstellt werden. Das Modul LabCentre Mikrobiologie bietet den Hygieneverantwortlichen eine effiziente Unterstützung bei der Untersuchungsplanung und Auftragsanlage. Die Bearbeitung und Beurteilung von Anforderungen der Technischen Hygiene werden dabei vollumfänglich in den Laboralltag integriert.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

LabCentre Immunhämatologie & Blutdepot

Hohe Sicherheit in der Immunhämatologie
Ein hochflexibles Blutprodukt- und Probenmanagement steuert die gesamte Blutprobenlogistik innerhalb der Labororganisation. Alle Laborergebnisse samt zugehöriger Arbeitsschritte, die für den Routineablauf im Labor notwendig sind, sind im System gemäß Transfusionsgesetz lückenlos dokumentiert und können einfach und komfortabel durchgeführt werden. Zum Beispiel die manuelle oder Scanner-gestützte (ISBT) Erfassung gelieferter Blutprodukte, die unmittelbare Reservierung einer Blutkonserve für den Patienten oder die Erfassung der Blutgruppen- und serologischen Verträglichkeitsprobe. Auch die Historie ist jederzeit nachvollziehbar. LabCentre Immunhämatologie bietet zudem durch automatische Warn- und Bestätigungsmechanismen hohe Sicherheitsstandards

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

LabCentre Analytics

Für den Laborbereich bietet LabCentre Analytics eine Plattform zur Analyse und Darstellung von umfangreichen Keim- und Resistenzstatistiken, ebenso wie für detaillierte Anforderungs-, Auftrags-, Konserven- und Patientenstatistiken. Die Analytics-Auswertungen bieten zeitliche Verläufe, Vorjahresvergleiche, Verteilungen, beliebige Clusterung nach Abrechnungs-, organisatorischen, medizinischen und geografischen Dimensionen sowie einen Datenexport bis auf Detailebene.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software (KIS)

LabCentre Pathologie

Digitale Pathologie
Die Pathologie ist eines der wichtigsten Instrumente der Qualitätssicherung in der Medizin. Mit dem Modul LabCentre Pathologie ist ein innovatives Workflow-Management-System in LabCentre integriert. Die gesamte Probenlogistik innerhalb des Instituts wird barcodegestützt gesteuert und Befunddurchlaufzeiten werden mit einer Vielzahl an leistungsstarken Funktionalitäten optimiert. Die makro- und mikroskopischen Beurteilungen werden in frei konfigurierbaren Vorlagen zu einem synoptischen Befund zusammengefasst.

Die Verwendung verschiedener Kodierungsschemata ist selbstverständlich möglich. Lagerung und Verarbeitung von Proben, Blöcken und Objektträgern werden lückenlos dokumentiert und können jederzeit nachvollzogen werden. Mit flexibel konfigurierbaren Arbeitslisten in allen Laborbereichen, integrierter Sprachverarbeitung, Bilddatenmanagement und einer automatisierten Befunddistribution werden die Mitarbeiter entlastet und gleichzeitig alle hohen Ansprüche einer systemischen Qualitätssicherung erfüllt.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Resourcenplanungssysteme (ERP)

ERP-System BusinessCentre

Für alle Aufgaben im Krankenhaus-Controlling

Das ERP-System BusinessCentre ist die klinikspezifische Lösung für Ihre Gesundheitseinrichtung – integrierbar in jedes beliebige KIS. Von der Abwicklung des Tagesgeschäfts über ausgeklügelte Analysen mit vielfältigen Steuerungsinstrumenten bis hin zur erfolgreichen Abgabe von InEK-Kalkulationen, unterstützt BusinessCentre Finanzverantwortliche bei allen Aufgaben des Krankenhaus-Controllings: ob in kleinen bis großen Krankenhäusern, Universitätskliniken oder Klinikverbünden.

Einfache Integration & Abbildung von Konzernstrukturen
Die Schnittstellen von BusinessCentre sind offen und vielfältig konzipiert. So können alle gängigen Vor- und Subsysteme integriert und damit spezielle Sachverhalte ganzheitlich behandelt werden. Konzernstrukturen mit mehreren Häusern und Standorten sind abbildbar, und auch bestehende etablierte Systeme, die sich auf die Abbildung dieser Vorgänge spezialisiert haben, können einfach integriert werden. Wenn eine übergreifende Organisationsstruktur abgebildet wird, können gleichzeitig die klinikspezifischen Funktionen von BusinessCentre Finanzmanagement zum Einsatz kommen und die hier anfallenden Daten und Buchungen direkt – verarbeitet oder unverarbeitet – in das übergeordnete Konzernsystem weitergegeben werden. Damit bleiben Gesundheitseinrichtungen uneingeschränkt zukunftsfähig und können selbst bei wechselnder (Konzern-) Zugehörigkeit das vorhandene ERP-System weiter nutzen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Resourcenplanungssysteme (ERP)

BusinessCentre Finanzmanagement & Kontoauszugsleser

Finanzmanagement für mehr Effizienz
BusinessCentre Finanzmanagement ist das führende Instrument, mit dem buchhalterische Vorgänge in Kliniken optimal erfasst und abgewickelt werden können. Die Lösung ermöglicht eine klinikspezifische Behandlung von Buchungsvorgängen, indem es Fallinformationen aus dem Krankenhaus-Informationssystem (KIS) mit den Buchungsinformationen verknüpft und Zusammen-hänge gebündelt anzeigt. Ein Wechseln zwischen den Systemen entfällt und alle Daten sind direkt am Arbeitsplatz des Buchhalters verfügbar. Neben grundlegenden Funktionen der Haupt-, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung bietet BusinessCentre ein Rechnungseingangsbuch, periodische Buchungen, Dokumentenablagen am Vorgang sowie weitere Produktivitätshilfen. Im Gegensatz zu nicht-branchenspezifischen Lösungen ermöglicht die Lösung eine deutliche Effizienzsteigerung im Tagesgeschäft des Krankenhauses und eine zielgerichtete Problemlösung bei Ausnahmefällen.

Der BusinessCentre Kontoauszugsleser ist tief inBusinessCentre Finanzmanagement integriert. Dabei können Sammelüberweisungen durch den Import der SAMU-Sätze aus dem angeschlossenen Krankenhaus-Informationssystem (KIS) einbezogen werden. Zusätzliche Schnittstellen zwischen Kontoauszugsleser und der Finanzbuchhaltung entfallen. Anwender können den Kontoauszugsleser komfortabel und bedienerfreundlich über das Hauptmenü aufrufen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Resourcenplanungssysteme (ERP)

BusinessCentre Kostenrechnung

InEK-konforme Kostenrechnung
Die BusinessCentre Kostenrechnung bietet zahlreiche Möglichkeiten für ein finanzielles und strategisches Controlling. Kostenarten-, Kostenstellen- und Kosten-trägerrechnung lassen sich individuell anpassen. Dabei können Kostenarten- und Kostenstellengruppen sowie beliebig viele Verrechnungsvarianten frei definiert werden. Auch die Stammdatenpflege wird im Hinblick auf eine InEK-konforme Kostenträgerrechnung durch Komfortfunktionen stark vereinfacht. Eine patientenorientierte Kostenträgerrechnung gestattet zudem die Überwachung jedes einzelnen Behandlungsfalls – wichtig für die Abrechnung nach DRG.

Mittels Ist- und Plankosten-, Teil- und Vollkostenrechnung oder auch stufenweiser Deckungsbeitragsrechnung werden Stärken und Schwächen der wirtschaftlichen Leis-tungserbringung sichtbar. Die innerbetriebliche Leistungsverrechnung nach mathematischen Gleichungsverfahren ermöglicht einen klaren Blick auf gegenseitige Leistungsbeziehungen im Krankenhaus. Umfangreiche Statistiken erlauben eine schnelle Überprüfung der Ergebnisse.

Die BusinessCentre Kostenrechnung ist das Werkzeug für InEK-konforme Kalkulationsergebnisse. Krankenhäuser werden zuverlässig ans Ziel geführt, wenn diese in der Situation sind, unvorhergesehen an der InEK-Kalkulation teilnehmen zu wollen oder zu müssen. Eine äußerst schnelle Verrechnung und komfortable Benutzerführung versetzen den Anwender in die Lage, valide Verrechnungsergebnisse, die der kritischen Prüfung des InEK problemlos standhalten, rasch und sicher zu erzeugen und an das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) zu übergeben. Unsere Anwender kalkulieren seit vielen Jahren für die InEK-Abgabe und bewältigen diese Aufgabe äußerst erfolgreich.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Resourcenplanungssysteme (ERP)

BusinessCentre Materialwirtschaft & barcodegestützte OP-Materialerfassung

Vollständige Materialwirtschaft
BusinessCentre Materialmanagement
bietet nicht nur eine effiziente und vollständige Materialwirtschaft mit Bestellwesen, Lagerwirtschaft und Stationslogistik, sondern darüber hinaus eine tief integrierte Materialstammdatenbereitstellung, die es ermöglicht, das eingesetzte Material durchgängig zu dokumentieren – mit Echtzeitupdates aller relevanten Informationen, von Bezeichnungen über Verfügbarkeiten bis hin zu aktuellen Preisen.

Materialfluss steuern & überwachen
BusinessCentre-Anwender können die Materialbeschaffung organisieren, optimieren und Transparenz in die Verwendung der eingesetzten Güter sowie die Verteilung der Kosten bringen. Sie sind in der Lage, Beschaffungsprozesse, Lieferantenbeziehungen und Stationsbelieferungen nach modernsten Maßstäben zu gestalten und die medizinischen Bereiche durch die Pflege und Bereitstellung von Stammdaten bei der Dokumentation zu unterstützen. Die speziell für das Gesundheitswesen konzipierte Lösung unterstützt Anwender bei der gesetzlich vorgeschriebenen Dokumentation von Implantaten bis hin zu Arzneimitteln wie Antibiotika, Blutprodukte, BTM und viele mehr. Dabei bietet die Lösung komfortable Auswertungen und Standard-Konnektoren, welche die erfassten Daten in der benötigten Form an die anfordernden Stellen, intern wie extern, übermitteln.

Die Vielzahl erfolgreich realisierter Systemanbindungen von namhaften Partnern hilft dabei, eine bedarfsgerechte und individualisierbare Materialwirtschaft aufzubauen, die alle Bedürfnisse eines modernen Krankenhauses abbildet, unabhängig davon, wie hoch der Organisationsgrad der Materiallogistik bereits ist oder wie hoch er in Zukunft sein soll. Von der kleinen Klinik bis hin zu einem Multi-Standort Mehr-Mandantensystem bildet das Modul Materialmanagement die individuelle Waren- und Materialversorgung vollständig ab.

Bardodegestützte OP-Materialerfassung
Die barcodegestützte Materialerfassung bietet Anwendern die Möglichkeit, im Rahmen der OP-Dokumentation Materialien durch einen einfachen Scanvorgang zu erfassen. Beim Scannen wird je nach Barcode neben der Artikelidentifikation zusätzlich die Chargen- bzw. Seriennummer ausgelesen. Die Stammdatenpflege der Barcodes erfolgt über das Materialmanagement mittels Barcodescanner. Die OP-Dokumentation greift über den Artikelstamm der Materialwirtschaft (MaWi) auf die OP-Materialien zu und fügt die Artikel mit aktuellen Stammdaten und Preisen direkt in die Dokumentation ein. Die scannerbasierte Datenerfassung und die unmittelbare Übernahme der Daten aus der Materialwirtschaft ermöglichen die Bereitstellung von vollständigen und jederzeit aktuellen Informationen zur weiteren Verwendung, wie beispielsweise der DRG-Kalkulation. Aus der kontinuierlichen Erfassung des verbrauchten Materials können jederzeit aktuelle Verbrauchszahlen eingesehen werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Resourcenplanungssysteme (ERP)

BusinessCentre Analytics

Visualisierung kaufmännischer Daten im Krankenhaus
Basierend auf einer Business Intelligence Plattform mit einem “in-Memory”-Verfahren (Daten werden im Arbeitsspeicher vorgehalten) können Massendaten aus dem KIS und aus weiteren Subsystemen in Sekundenschnelle aufbereitet, analysiert und mit modernsten Methoden visualisiert werden. Auch die Datenaufbereitung erfolgt so schnell, dass tages- oder sogar stundenaktuelle Werte, z.B. für einen Monatsabschluss, kurzfristig aufbereitet werden können.

Intelligente Datenanalysen
Mitarbeiter der kaufmännischen Abteilungen können mit BusinessCentre Analytics alle Daten in ganz neuer Form visualisieren und analysieren. Das Modul kann je nach Bedarf sowohl in BusinessCenrtre eingebettet, als auch als Browser-Version genutzt werden. So erhält auch das nicht-kaufmännische Personal mithilfe von angelegten Sichten des Controllings Einblick in ihr Leistungsgeschehen und ihre Kostensituation.

BusinessCentre Analytics wird fortlaufend weiterentwickelt. Angefangen von Basisthemen wie Kostendaten oder Artikelanalysen werden die Analyse-Möglichkeiten und Sichten stetig erweitert. Die Auswertungen können innerhalb jedes Analytics-Moduls vom Anwender selbst so gestaltet werden, dass verschiedene Nutzergruppen wie Ärzte, Pflege oder Verwaltung ideal mit steuerungsrelevanten Informationen versorgt werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Bildverarbeitung und Bildarchivierung, Imaging, OCR, DTP, RIS, PACS

Radiologie-Informationssystem (RIS) RadCentre

Eine Plattform für alle Radiologie-Prozesse
Das Radiologie-Informationssystem (RIS) RadCentre ist die zentrale Plattform für Ihren Radiologie-Workflow. Sie steuert alle radiologischen Abläufe und ist durch maximale Skalierbarkeit in allen radiologischen Einrichtungen einsetzbar: beim niedergelassenen Radiologen, in diagnostischen Verbünden, radiologischen Abteilungen jeder Größe sowie in Universitätskliniken. Dabei bewältigt RadCentre riesige Datenmengen und interagiert mit allen gängigen PACS- und Drittsystemen. 

Als Befundungsplattform zur durchgängigen Abbildung von Prozessen in Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie ist RadCentre unter Auswahl der am besten geeigneten Technologie, Architektur und Softwarekomponenten dafür konzipiert, Patienten schnell und nahtlos von der Diagnostik in die Therapie zu überführen. Die Lösung stellt eine effiziente Organisation und Kommunikation über den gesamten radiologischen Behandlungsprozess sicher und ermöglicht eine strategische Steuerung der Radiologie.

Das Cockpit – die intuitive Bedienoberfläche von RadCentre – gewährleistet eine einfache Benutzerführung, die ganz dem Radiologie-Workflow folgt: von der Terminierung und Untersuchungsplanung über die Durchführung und Befundung bis zur Auswertung unterstützen ergonomische Arbeitsplatzprofile den Anwender rollenbezogen bei seinen täglichen Aufgaben. Die nahtlose Integration aller führenden PACS (z.B. Visus JiveX, Sectra), strukturierter Befundungstools (z.B. Mint Lesion, Smart Radiology) und digitaler Sprachlösungen (z.B. Speech-Magic, SpeaKING) sorgt für ein flüssiges Arbeiten in nur einer Anwendung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Bildverarbeitung und Bildarchivierung, Imaging, OCR, DTP, RIS, PACS

RadCentre Strukturierte Befundung

Result Reporting konzentriert die Befunderstellung auf die wesentlichen Arbeitsschritte und ermöglicht Ärzten ein schnelles Arbeiten mit nur wenigen Mausklicks. Die Lösung schlägt aus zahlreichen Befundvorlagen die zur jeweiligen Untersuchungsart passende vor, zum Beispiel Mammographie oder MRT-Prostata. Mithilfe eines WYSIWYG-Editors kann der Anwender Grafiken, Tabellen und weitere befundrelevante Inhalte problemlos in den Befund einbinden. Die Verwendung integrierter Sprachtechnologie ermöglicht dabei eine performante Befunderstellung. Alle für die Befundung notwendigen Informationen fließen dadurch in einem Befundbericht zusammen. Die strukturierte Erfassung von Informationen sorgt für beschleunigte Arbeitsabläufe und qualitativ hochwertige Befunde. Eine integrierte Volltextsuche ermöglicht dabei ein schnelles und gezieltes Auffinden von relevanten Informationen. Die Suche reduziert sich nicht auf einzelne Eingabefelder, sondern umfasst die gesamte Befunddokumentation aller Patienten.

IHE-kompatible Befundvorlagen
Radiologen können außerdem vorformulierte und qualitätsgesicherte IHE-kompatible Befundvorlagen nach IHE Management of Radiology Report Templates (MRRT), die von Fachgesellschaften wie z.B. DRG oder RSNA bereitgestellt werden, nutzen. Durch die Auswahl festgelegter Werte innerhalb einer Befundvorlage sind strukturierte Befunde einfach und effizient erstellbar. Die Vorlagen sind leitlinienkonform, führen den Nutzer durch die Befundung und gewährleisten so die Vollständigkeit des Befundes sowie eine hohe Befund-Qualität.

Leitlinienkonforme strukturierte Befundung in der Onkologie
Das Modul Befundintegration mint Lesion verbindet die Module RadCentre Result Reporting und mint Lesion der Firma Mint Medical in neuartiger Weise zu einer Lösung, mit der schnell und komfortabel sowohl strukturierte Screening- und Staging-Berichte als auch onkologische Befundberichte erstellt werden können. Nach Durchführung der leitlinienkonformen Bewertung in mint Lesion werden alle relevanten strukturierten Informationen direkt in den RadCentre-Befund übernommen und können dort weiter bearbeitet werden. Das Interface zwischen RadCentre und mint Lesion stellt dabei sicher, dass Befundstatus und -inhalt jederzeit synchronisiert sind. Die Steuerung des Befund-Workflows übernimmt dabei RadCentre, sodass sich beide Systeme zu einer nahtlosen Lösung zusammenfügen. Dabei werden alle Anforderungen des Gesetzgebers erfüllt, was eine optimale Patientenversorgung gewährleistet.

Intelligente strukturierte Radiologie-Befundung
Durch die Integration von Smart Radiology in das RIS RadCentre steht Anwendern ein weiteres modernes Tool für die strukturierte Radiologie-Befundung zur Verfügung. Die Kompatibilität der beiden Lösungen garantiert eine reibungslose Einbettung intelligenter Befundvorlagen in den radiologischen Workflow der RadCentre-Anwender: Sie greifen aus ihrer gewohnten Arbeitsumgebung im RIS auf passgenaue medizinische Entscheidungsbäume in Smart Radiology zu, aus denen automatisch präzise und strukturierte Befundtextvorschläge generiert werden. Darüber hinaus ersparen Infoboxen mit medizinischem Fachwissen und situationsgenauer Anzeige dem Anwender ein aufwendiges Nachschlagen. Mit einem intuitiven Editor können Anwender innerhalb kürzester Zeit eigene Befundvorlagen erstellen oder bestehende Templates anpassen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Bildverarbeitung und Bildarchivierung, Imaging, OCR, DTP, RIS, PACS

RadCentre Patientenportal

Der Schlüssel zu einer verbindlichen Kommunikation
Das RadCentre Patientenportal unterstützt die Bild- und Befundkommunikation zwischen Arzt und Patient und verbessert die Auslastung in Praxen, Medizinischen Versorgungszentren und Kliniken. Mediziner integrieren Zuweiser, Patienten, sowie Kostenträger verstärkt in ihre Kommunikation und ermöglichen so die direkte Interaktion mit den eingesetzten Informationssystemen.

Optimierte Geräteauslastung in Praxen & Krankenhäusern
Das RadCentre Patientenportal vereinfacht die effiziente Terminverwaltung, optimiert Prozesse und Geräteauslastung in Praxen, medizinische Versorgungszentren und Kliniken. Durch die tiefe Integration ins RIS RadCentre werden Medienbrüche verhindert und ein reibungsloser Workflow ermöglicht. Jeder Patient bekommt eine Erinnerung per E-Mail oder SMS zugeschickt, wodurch Terminausfälle minimiert werden. Zudem werden Patienten auch daran erinnert, die für den Termin benötigten Dokumente auszufüllen. Anwender sparen durch diese vorgelagerten administrativen Tätigkeiten u.a. bei der Terminkoordination wertvolle Zeit und Ressourcen. Zusätzlich wird die Patientenbindung dank direkter Kommunikation der Anwender mit ihren Patienten gestärkt – wobei die Anwender zu jeder Zeit die Hoheit über den Datenaustausch behalten.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Bildverarbeitung und Bildarchivierung, Imaging, OCR, DTP, RIS, PACS

RadCentre Dosismanagement

Strahlendosis professionell verwalten und analysieren
Mit RadCentre Dose View hat i-SOLUTIONS Health ein RIS-unabhängiges Dosismanagement-System für die professionelle Verwaltung, Dokumentation und Analyse von Dosiswerten entwickelt und unterstützt radiologische Einrichtungen optimal bei der Erfüllung der Vorgaben aus der Strahlenschutzverordnung.

Dose View lädt bei Bedarf Bilddatensätze (DICOM) und Radiation Dose Structured Reports (RDSR) aus dem PACS und extrahiert die notwendigen Informationen aus den DICOM-Datenfeldern. Durch direkte Zuordnung der Werte zu den Untersuchungen im RIS, können RadCentre-Anwender eine detaillierte Dokumentation von patienten- und untersuchungsspezifischen Daten mit zeitgleicher Aufschlüsselung der Strahlenbelastung erstellen.

Strukturierte Auswertungen
RadCentre Dose View verarbeitet radiologische Untersuchungen aus konventionellen Projektionsaufnahmen, Computertomographien, Durchleuchtungen, interventionellen Eingriffen sowie Daten der Nuklearmedizin. Dosisinformationen werden grafisch dargestellt und lassen sich intuitiv auswerten, was eine direkte Abschätzung der Strahlenbelastung auf Untersuchungs- und Patientenebene ermöglicht.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Software für Bildverarbeitung und Bildarchivierung, Imaging, OCR, DTP, RIS, PACS

RadCentre Analytics

Radiologieleistung per Kennzahlen steuern
RadCentre Analytics macht anhand von Prozess-Kennzahlen Qualitätsziele, Patienten- und Zuweiser-Anforderungen, Kosten und Zeitaufwände transparent und gibt Verantwortlichen Steuerungsparameter an die Hand, um Prozesse zu optimieren. Durch die Abfrage bestimmter Kriterien können Informationen gezielt herausgefiltert und grafisch dargestellt werden. Dadurch erreichen Anwender eine höchst gewinnbringende Nutzung der im RIS gespeicherten Daten.

Hochperformante & flexible Datenanalyse
Basierend auf einer Business Intelligence-Plattform und einem Datenmodell, das die Verarbeitung großer Daten-mengen in der Radiologie noch besser unterstützt, stellt i-SOLUTIONS Health mit RadCentre Analytics ein nahtlos integriertes Analyse-Tool inner halb des RIS zur Verfügung, das eine hochperformante und zugleich flexible Datenanalyse erlaubt – ganz im Look & Feel des RadCentre Cockpits. Mit zielgerichteten Auswertungen und der Visualisierung von Abläufen hilft RadCentre Analytics dabei diagnostische Prozesse durch eine proaktive strategische Steuerung zu perfektionieren.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

05.11.2020

Erfolgreiche Inbetriebnahme des RIS RadCentre in der radiologischen Praxis in Lübeck

  • Der IT-Hersteller i-SOLUTIONS Health kann erneut mit seinem Radiologie-Informationssystem (RIS) RadCentre überzeugen und gewinnt weiteren Neukunden.
  • Die radiologische Praxis Curavid legt seinen Schwerpunkt auf moderne radiologische Diagnostik und ambulante Strahlentherapie und ist an zwei Standorten in Lübeck für seine Patienten vor Ort.
  • Anfang September 2020 ging das RIS RadCentre in den Live-Betrieb.
Curavid, Praxis für Radiologie und Strahlentherapie, setzt seit September 2020 an den beiden Lübecker Standorten die zentrale diagnostische Plattform RadCentre von i-SOLUTIONS Health ein. Die Lösung löst das bestehende Radiologie-Altsystem Quincy ab. Sie ist an insgesamt 70 Arbeitsplätzen angeschlossen, und es arbeiten derzeit 16 Ärzte mit dem RIS. Das Projekt zeichnete sich durch eine lange Vertriebsphase und intensive Gespräche in der Planung und Konzeptionierung aus. Die Workshops mit den Key-Usern bei Curavid, vor der Implementierung, halfen dabei die Prozesse innerhalb der Praxisabläufe rasch zu optimieren. Der Funktionsumfang der implementierten Lösung umfasst die Basis für Stammdaten, Patientenaufnahme, Termin- und Untersuchungsplanung sowie Leistungsquittierung und Befundung. Dem Team gelang es alle Prozesse zu übernehmen, ohne den Praxisablauf zu unterbrechen. Auch der Patientenfluss wurde während der Implementierung nicht beeinträchtigt.

Dem Kundenwunsch eines „Rund-Um-Sorglos-Pakets“, konnte der Software-Experte entsprechen, denn bereits kurz nach der Implementierungsphase wurden die Administratoren und Key-User in Endanwender-Workshops in einem Zeitraum von vier Wochen geschult, sodass sich alle Beteiligten optimal für das Go-Live vorbereitet fühlten. „Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Team der i-SOLUTIONS Health, während des gesamten Projekts, waren wir für den komplexen Systemwechsel sehr gut vorbereitet. Vor allem kurz vor und auch nach dem Go-Live profitierten alle Beteiligten von der intensiven Vorbereitungszeit“, betont Dr. med. Rainer Schulte, Facharzt für Strahlentherapie und Partner in der Praxis für Radiologie und Strahlentherapie seit 2006.

Mit der eingesetzten Befundungslösung RadCentre Result Reporting können die Lübecker-Radiologen ihre Befunde wesentlich schneller erstellen, was zu einem deutlich kürzeren Befunddurchlauf und raschen Ergebnissen für Zuweiser und Patienten führt. Der gesamte Befundworkflow konnte dadurch optimiert werden. Neben der Einbindung der Medikationsdatenbank MMI PHARMINDEX PRO wurde die neue IT-Lösung auch an das Sectra-PACS angebunden. Bis Anfang Dezember folgt ein 5-tägiger Nachbetreuungsworkshop, in dem die Endanwender direkt von Mitarbeitern der i-SOLUTIONS Health geschult werden und letztendlich die umfassende Altdatenimmigration abgeschlossen werden kann. 

– Ende –

Mehr Weniger

05.11.2020

LabCentre unterstützt die Anbindung an DEMIS-Infrastruktur

  • Das Labor-Informationssystem LabCentre unterstützt die Anbindung an das Deutsche Elektronische Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS).
  • Ziel ist es, die Ausbreitung sowie die gesundheitlichen Auswirkungen der Pandemie zu minimieren und Infektionsketten frühzeitig zu durchbrechen.
  • Labore haben dank der Anbindung an das Meldesystem DEMIS die Möglichkeit Erregernachweise von SARS-CoV-2 elektronisch, schnell und sicher an die zuständigen Gesundheitsämter zu übermitteln.
Täglich werden neue Coronavirus-Infektionen registriert und die Zahl der Covid-19-Patienten in deutschen Intensivstationen steigt weiter an. Um das Infektionsgeschehen in Deutschland einzudämmen, arbeiten alle Beteiligten daran, den Aufwand der Informationsverarbeitung zu optimieren und so Infektionsketten zu unterbrechen. Die durchgängige elektronische Informationsverarbeitung von den Meldenden (u.a. Arztpraxen, Krankenhäuser, Labore, Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen und Pflegeeinrichtungen) zu den Übermittlern und Meldungsempfängern – den rund 380 deutschen Gesundheitsämtern, den Landesbehörden und dem Robert Koch-Institut (RKI), zählt dabei zu den Hauptzielen während der Corona-Pandemie.

Der Software-Experte i-SOLUTIONS Health unterstützt die Anbindung an die DEMIS-Infrastruktur und bietet seinen LabCentre-Anwendern dadurch die Möglichkeit die Daten von positiv getesteten Personen, effektiver und effizienter an das Gesundheitsamt zu übermitteln. Zunächst erfolgt die Übermittlung der Daten unabhängig vom aktuellen Meldevorgang. Die zu meldenden Daten werden in einem Hintergrundprozess ermittelt und an die DEMIS-Infrastruktur übergeben. Die notwendigen Funktionalitäten werden versionsunabhängig bereitgestellt und die Übermittlung erfolgt dabei ohne Zuhilfenahme des DEMIS-Adapters. Das zur Anbindung notwendige Zertifikat muss kundenseitig angefordert werden. Seit Ende Oktober erfolgen die Installationen sukzessive bei LabCentre-Anwendern.

DEMIS ist die nächste Stufe des bereits existierenden Meldesystem für Infektionskrankheiten gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG). Mit DEMIS soll ein bundesweit standardisiertes und umfassendes System für die infektionsepidemiologische Überwachung geschaffen werden. Das Meldesystem liefert bundesweite, belastbare und zeitnahe Daten für die Bewertung der epidemiologischen Situation in Deutschland. Nachdem DEMIS bereits in einigen Teststellungen installiert wurde, erfolgt aktuell die schrittweise Verteilung an die Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) und damit auch die sukzessive Anbindung der Labore. Bisher wurden bereits 337 der rund 380 deutschen Gesundheitsämter an DEMIS angebunden. Das Projekt DEMIS-SARS-CoV-2 wurde in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut, dem Bundesgesundheitsministerium, der gematik und Fraunhofer FOKUS realisiert.

– Ende –

Weiterführende Informationen zum Deutschen Elektronischen Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS) finden Sie auf der Website des Robert Koch-Instituts.

Mehr Weniger

05.11.2020

i-SOLUTIONS Health auf Wachstumskurs – IT-Spezialist steigert Umsatz und Unternehmensergebnis

  • Die i-SOLUTIONS Health GmbH, führender Hersteller von Informationssystemen für das Gesundheitswesen, hat das Geschäftsjahr 2019/2020 am 31. März 2020 erfolgreich abgeschlossen.
  • Der IT-Experte schafft es, trotz Corona-bedingten Herausforderungen und starkem Wettbewerbsdruck, sein positives Vorjahresniveau zu halten.
  • Der Gesamtumsatz von i-SOLUTIONS Health und seinen Töchtern, u.a. der DATAPEC GmbH mit rund 1 Mio. Euro, wuchs auf 29,1 Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Ertragssteuern (EBIT) stieg erneut an, auf rund 4,9 Mio. Euro inkl. DATAPEC.

i-SOLUTIONS Health startete am 01. April 2020 erneut mit einem positiven Jahresergebnis ins neue Geschäftsjahr 2020/2021. Zu einem der Höhepunkte des vergangenen Geschäftsjahres zählt das erfolgreich umgesetzte Digitalisierungsprojekt bei einem der größten medizinischen Leistungserbringern, der Med 360°. Mit der Neuentwicklung und Einführung des RadCentre Patientenportals für radiologische Eirichtungen setzt der Softwareexperte weiterhin auf die Vernetzung von Gesundheitsakteuren und den Ausbau von webbasierten Portallösungen. Neben dem RadCentre Patientenportal für die Radiologie und dem LabCentre Ärzteportal für Labore ist ebenfalls eine Portallösung für den klinischen Bereich geplant. Die neuen webbasierten Lösungen von i-SOLUTIONS Health, entsprechen auch den steigenden Anforderungen nach mehr Mobilität. „Neben den intersektoral eingesetzten Portallösungen, spielen künftig auch alle Anwendungen, welche die Binnenprozesse in Krankenhäusern oder bei ambulanten Versorgern unterstützen, eine noch stärkere Rolle“, erläutert Dr. Wolrad Rube, Vorsitzender Geschäftsführer der i-SOLUTIONS Health. Der IT-Experte entwickelt diese Lösungen, unter Verwendung Künstlicher Intelligenz, partnerschaftlich in engem Dialog mit seinen Kunden, wie beispielsweise die Strukturierte Befundung.

Neben der neuen Bedienoberfläche des ClinicCentre Cockpits und der KBV-zertifizierten Ambulanten Medikation überzeugt außerdem die neue Strukturierte Befundung im RIS RadCentre. Radiologen nutzen vorformulierte und qualitätsgesicherte IHE-kompatible Befundvorlagen nach IHE Management of Radiology Report Templates (MRRT), die von Fachgesellschaften, wie z.B. DRG oder RSNA bereitgestellt werden. Die KI-gestützte Strukturierte Befundung ergänzt das Produktportfolio. So werden der Workflow der Befunderstellung verbessert, eine hohe Befundqualität sichergestellt und gleichzeitig die Zuweiserbindung gestärkt.

„Die Erwartungen an das bereits laufende Geschäftsjahr sind trotz Corona-bedingten Herausforderungen sehr positiv. Die i-SOLUTIONS Health ist weiterhin gesund aufgestellt und begleitet seine Kunden, als starker Partner, bei der durchgängigen Digitalisierung des Gesundheitswesens. Die Corona-Pandemie bewirkt einen unglaublichen Veränderungsschub und treibt die Digitalisierung in deutschen Krankenhäusern mit großen Schritten voran. Viele Anwendungen, über die der Markt und die Anwender seit Jahren sprechen, werden in Zeiten der Pandemie nun endlich umgesetzt. i-SOLUTIONS Health hilft seinen Anwendern bei dieser Umsetzung“, so Rube. 

– Ende –

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die i-SOLUTIONS Health GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen im deutschsprachigen Gesundheitsmarkt und bietet Gesundheitsdienstleistern lokale, branchenführende IT-Lösungen an. Hierbei stehen Systemintegration und Kundenorientierung jederzeit im Mittelpunkt.

Wir betreuen mit rund 250 Mitarbeitern in Deutschland und 50 Jahren Erfahrung im Gesundheitssektor rund 600 Installationen in Europa. Mit ganzheitlichen IT-Konzepten aus Beratung, Software und Service für Klinik, Labor und Radiologie bieten wir unseren Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket aus der Hand eines Mittelständlers.

Wir haben das Know-How und die Erfahrung, um die drängenden Herausforderungen des Gesundheitswesens zu bewältigen. Wir setzen auf Souveränität, Kundennähe, Marktkenntnis, Problemlösung und Service. Technologisch, organisatorisch und im Serviceverständnis haben wir die Betreuung unserer Kunden fest im Blick. Wir unterstützen Gesundheitsdienstleister aller Fachrichtungen bei der Optimierung ihrer Prozesse und beim Aufbau eines vernetzten Gesundheitswesens. Dabei setzen wir auf unsere bewährten Lösungen ClinicCentre, BusinessCentre, RadCentre, und LabCentre.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Anzahl der Beschäftigten

100-499