Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen aus Düsseldorf auf der MEDICA 2019 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Standverwaltung
Option auswählen
Dienstleister

Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Berger Allee 25, 40213 Düsseldorf
Deutschland

Hallenplan

MEDICA 2019 Hallenplan (Halle 3): Stand C80

Geländeplan

MEDICA 2019 Geländeplan: Halle 3

Besuchen Sie uns!

Halle 3 / C80

18.11.2019

Thema

12:00 - 13:45

Universität Witten/Herdecke – Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre Der Pitch-Wettbewerb für Visionär*innen und Start-ups mit digital gestützten Innovationen im Gesundheitswesen.

12.00 Uhr Begrüßung
Einleitung und Moderation: Studenten der Universität Witten/Herdecke

12.10 Uhr Meister Cody – Gewinner 2016
Das clevere Förderkonzept für Grundschüler in Deutsch und Mathe

12.20 Uhr ichó – Gewinner 2017
Der interaktive Ball zur kognitiven Förderung bei Demenz

12.30 Uhr Cynteract – Gewinner 2018
Motivation zur spielerischen Rehabilitation nach Unfall oder Schlaganfall

12.40 Uhr Podiumsunterhaltung
Mit der Schirmherrin des Preises – Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko
sowie Prof. Dr. Jan Ehlers und Stephan Kohorst

13.00 Uhr 3. Platz – 2019
Die Gewinnerin 3. Platz: Frau Sonja Schmalen, Gruppenplatz.de

13.10 Uhr 2. Platz – 2019
Die Gewinner 2. Platz:  Herr Steffen Geyer & Herr Tobias Meixner, Simplinic GmbH

13.20 Uhr 1. Platz – 2019
Die Gewinner 1. Platz: Herr Noah Lorenz & Alexander Rötger, Mementor GmbH

Die Preisverleihung des Wittener Preises für Gesundheitsvisionäre
findet am 5. November an der Universität Witten/Herdecke statt.

Mehr Weniger

14:00 - 15:30

BIO.NRW MEDICA-Forum in Kooperation mit den Clustern NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW und Medizin.NRW - „Wenn es an die Nerven geht – Neurologische Erkrankungen“

14.00 Uhr Begrüßung
Karl-Uwe Bütof, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des
Landes Nordrhein-Westfalen
Einleitung und Moderation: Dr. Leonhard Forstmeier, Dr. Forstmeier Health Care Consulting

14.10 Uhr Studien in der Neurologie – aus der Sicht des Klinikers
PD Dr. med. Clemens Warnke, Universitätsklinik
Köln, Klinik und Poliklinik für Neurologie

14.25 Uhr Brauchen wir Antiprionika zur Behandlung von Alzheimer?
Prof. Dr. Dieter Willbold, Priavoid GmbH, Jülich

14.40 Uhr Morbus Parkinson – Neues aus Therapie und Forschung
Prof. Babak Boroojerdi, UCB Pharma GmbH, Monheim

14.55 Uhr Den Kontrastmitteln auf der Spur – Magnetresonanztomographie und
Massenspektrometrie
M.Sc. Rebecca Buchholz, Universität Münster, Institut für Anorganische und Analytische Chemie

15.10 Uhr Abschlussdiskussionsrunde und Zusammenfassung

Mehr Weniger

16:00 - 17:30

Cluster Medizin.NRW - Der Strategieprozess Medizin.NRW

16.00 Uhr Begrüßung
Dr. Beate Müller, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Das Landescluster Medizin.NRW
Dr. Patrick Guidato, Clustermanager Medizin.NRW


16.20 Uhr Gesundheitstechnologien – technologische Lösungen für medizinische Fragestellungen
Dr. Michael Apel und Dr. Hermann Monstadt, AG Gesundheitstechnologien im Strategieprozess

Vernetzte klinische Forschung in NRW
Dr. Susanne Isfort, Dr. Erik Kolb und
Dr. Andreas Raddatz, AG Klinische Forschung im Strategieprozess

Medizin der Zukunft – digitalisiert und personalisiert
Dr. Michael Czaplik und Dr. Anke Diehl,
AG Digitalisierung & Personalisierung im Strategieprozess

World-Café

17.00 Uhr Wo steht die innovative Medizin in NRW?
Interaktives Element mit den Expertinnen und
Experten des Strategieprozesses Medizin.NRW

Mehr Weniger

19.11.2019

Thema

12:00 - 12:45

Qualität, die verbindet; wie Stapleline Qualität versteht und Ihnen bietet.

Qualität, die verbindet; wie Stapleline Qualität versteht und Ihnen bietet.
Natalia Krychtina, Stapleline Medizintechnik GmbH
Olaf Herrmann, Qusmed GmbH

Mehr Weniger

13:00 - 13:45

KI.NRW: KI-Exzellenz und Netzwerk für NRW KI in der Anwendung: Der Weg zum intelligenten Krankenhaus

KI.NRW: KI-Exzellenz und Netzwerk für NRW
KI in der Anwendung: Der Weg zum intelligenten Krankenhaus
Johanna Thenert, Geschäftsstelle Kompetenzplattform
KI.NRW
Jil Sander, Fraunhofer-Institut für Intelligente
Analyse- und Informationssysteme IAIS

Mehr Weniger

14:00 - 14:45

Personalisierte Medizin mit autologen Zelltherapien

Personalisierte Medizin mit autologen Zelltherapien
Dr. Stephanie Thoennissen, IMPACT International GmbH, Köln

Mehr Weniger

15:00 - 15:45

EC-Rep under new MDR – Update

EC-Rep under new MDR – Update
David Thaler, General Manager, MedNet GmbH
Der Vortrag wird auf Englisch gehalten und die
Präsentation ist ebenso ins Japanische übersetzt.

Mehr Weniger

16:00 - 18:30

NRW – Japan Seminar Medizintechnik

Zukunftsmarkt Medizintechnologie – Erfahrungen und
Trends in Deutschland und Japan

16.00 Uhr Begrüßung
Regierungsdirektorin Ellen Dörr, Referentin für
Gesundheitswirtschaft im Ministerium für
Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie
des Landes Nordrhein-Westfalen

16.10 Uhr Generalkonsul Masato Iso, Japanisches
Generalkonsulat Düsseldorf

16.20 Uhr Aktuelle Entwicklungen in Fukushima
Ken‘ichi Yamadera, Senior Policy Administrator
of Business Promotion, Fukushima Prefectural
Government


16.30 Uhr Präsentationen von Unternehmen aus Fukushima
und NRW

Open up a New Future by High Energy Beam
Kunika Ueno, Tosei Electrobeam Co., Ltd., Fukushima

70 Jahre Meisinger in Japan – eine kurze
Geschichte der „Dental-Zeit“
Christina Bäumer, Hager & Meisinger GmbH, NRW

Technical and Products Introduction
Keiji Matoba, Asahi Rubber Inc., Fukushima

CT-Intervention 4.0: Präzise, schnell und mit
einem Minimum an Strahlenbelastung
Nils Wotke, amedo LNS GmbH, NRW

Pursuing the Possibilities of Materials
Masahiko Kanda, Kanda Package Co., Ltd., Fukushima

Neue miniaturisierte Blutdruck-Messmethode
Dr. med. M. R. Raum, German Medical Concepts
AG, NRW

Support the World with the Finest Metal Tubing
Akihisa Matsuno, E.S.Q. Ltd., Fukushima

Neue Qualitätsansätze in der Medizintechnik
Natalia Krychtina, Stapleline Medizintechnik
GmbH, NRW
Olaf Herrmann, QuSmed GmbH i.G., NRW

Magic Follows Micro-Needle for Diabetes
Yoichi Oikawa, Think-Lands Co., Ltd., Yokohama (tbc)

18.00 Uhr Get-together und Imbiss

18.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Dr. Thomas Dietrich, Geschäftsführer, IVAM
Fachverband für Mikrotechnik

Mehr Weniger

20.11.2019

Thema

11:00 - 11:45

Medizinprodukte single use aus Kunststoff – Nachhaltig! – Ein Widerspruch?

Medizinprodukte single use aus Kunststoff –
Nachhaltig! – Ein Widerspruch?
Dipl.-Ing. Olaf Thiessies; Friedrich- W. Köllenbach,
UTK Solution GmbH

Mehr Weniger

13:00 - 13:45

IMPACT – Platform for Autologous Cell Therapies

Begrüßung
Dr. Stephanie Thoennissen, IMPACT International GmbH, Köln

Personalisierte Medizin mit autologen Zelltherapien
PD Dr. Axel Baltzer, Gemeinschaftspraxis Königsallee, Düsseldorf

Mehr Weniger

14:00 - 15:00

Robotik und künstliche Intelligenz im Krankenhaus der Zukunft

14.00 Uhr Begrüßung
Raphael Jonas, Federführer Gesundheitswirtschaft IHK NRW

Die Herausforderungen: Sicherstellung der ländlichen Gesundheitsversorgung sowie Hürden
für innovative Produkte

Herausforderungen durch den Strukturwandel bei Krankenhäusern
Dr. Dirk Albrecht, Krankenhausgesellschaft NRW (KGNW)

Hindernisse bei der Entwicklung, Testung und Markteinführung neuer Technologien
Dr. Bernd Liepert, Bernd Liepert more_about_robots GmbH
sowie Präsident euRobotics Aisbl

Vision für das Krankenhaus der Zukunft
Prof. Dr.-Ing. Dirk Abel, RWTH Aachen
Dr. med. Mare Mechelinck, Uniklinik RWTH Aachen

AI-R-Health (Association for Artificial Intelligence and Robotics in Healthcare):
Gemeinsam das Fundament bauen
Dr. Jonas Gesenhues, RWTH Aachen

14.40 Uhr Moderierter Dialog
Moderation: Raphael Jonas, Federführer Gesundheitswirtschaft IHK NRW

Mehr Weniger

16:00 - 18:00

Enterprise Europe Network präsentiert:

3rd International Lounge@Medica2019:
„Nanotechnology in medicine“ für Start-ups, Unternehmen und Branchenexperten mit
Vorträgen, 1-minütigen Kurzpräsentationen und Networking

Organisiert durch Gregor Stolarczyk, NRW.International in Kooperation mit IVAM

Mehr Weniger

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse
  • 07.17  Sonstige medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse

Sonstige medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse

Über uns

Firmenporträt

Das NRW-Wirtschaftsministerium besteht aus neun Abteilungen:

I. Zentralabteilung
II. Digitalisierung der Landesverwaltung
III. Wirtschaftspolitik
IV. Innovation und Märkte
V Digitalisierung und Wirtschaftsförderung
VI. Energie
VII. Klimaschutz
VIII. Standortmarketing und -entwicklung
IX. Wirtschaftsrecht

Auf dem Organisationsplan des Ministeriums finden Sie Informationen zu den Abteilungen und Referaten. Eine detaillierte Übersicht über die Aufgaben und Zuständigkeiten finden Sie im Geschäftsverteilungsplan.

Zum nachgeordneten Bereich des Wirtschaftsministerium gehören die Landesbetriebe Information und Technik Nordrhein-Westfalen, Geologischer Dienst NRW, Mess- und Eichwesen NRW (LBME) und das Materialprüfungsamt NRW (MPA). Außerdem führt das Ministerium die Fachaufsicht über die Abteilung 6 "Bergbau und Energie" der Bezirksregierung Arnsberg und über Teile der Dezernate 34 der Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster.

Nachgeordneter Bereich
Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)
Geologischer Dienst NRW (GD NRW)
Mess- und Eichwesen NRW (LBME NRW)
Materialprüfungsamt NRW (MPA NRW)
Abteilung 6 "Bergbau und Energie" der Bezirksregierung Arnsberg
Dezernate 34 "EU-Förderung – Europäischer Sozialfonds und Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, regionale Wirtschaftsförderung, INTERREG“ bei den Bezirksregierungen Arnsberg, Detmold, Düsseldorf, Köln und Münster
Audit Beruf und Familie
Die Möglichkeiten, Familie und Beruf zu vereinbaren, sind wichtige Wettbewerbsfaktoren auf dem Arbeitsmarkt. Angesichts des drohenden Fachkräftemangels wird ihr Stellenwert in Zukunft zunehmen. Gerade für den öffentlichen Dienst können wegen knapper Kassen familienfreundliche Arbeitsbedingungen zugkräftige Argumente sein. Daher hat das Ministerium ein „Audit Beruf und Familie“ durchgeführt und sich als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifizieren lassen.

Ob Unternehmen oder Behörde: Wer in Zukunft qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen möchte, muss eine familienfreundliche Kultur schaffen. Nur wenn sich Familie und Beruf besser vereinbaren lassen, können Frauen dazu motiviert werden, sich stärker am Erwerbsleben zu beteiligen. Gerade in Nordrhein-Westfalen gibt es hier ein großes Potenzial: In NRW arbeiten nur 65,7 Prozent der Frauen, das sind fast fünf Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt.

Das Ministerium ist ein attraktiver Arbeitgeber. Bereits heute betreibt es eine familienbewusste Personalpolitik. Bereits eingeführt sind:

  • individuelle und flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle,
  • alternierende Telearbeit,
  • Qualifizierungsprogramme für alle Hierarchieebenen unter Berücksichtigung familiärer Belange,
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung und bei der Pflege von Angehörigen,
  • betriebliches Gesundheitsmanagement und
  • ein Eltern-Kind-Büro für Betreuungsnotfälle.
Das Zertifikat „Audit Beruf und Familie“ ist eine Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Das Ministerium wurde am 11. Juni 2012 in Berlin für sein Engagement ausgezeichnet.

Mehr Weniger