Nowak Engineering GmbH aus Spreitenbach auf der COMPAMED 2019 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Standverwaltung
Option auswählen

Nowak Engineering GmbH

Wigartestr. 8, 8957 Spreitenbach
Schweiz
Telefon +41 56 4101717
Fax +41 56 4101718
info@nowak-engineering.ch

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Swiss Pavilion - Swiss Medtech

Hallenplan

COMPAMED 2019 Hallenplan (Halle 8b): Stand C30

Geländeplan

COMPAMED 2019 Geländeplan: Halle 8b

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 03  Dienstleistungen
  • 03.03  Forschung

Forschung

  • 03  Dienstleistungen
  • 03.04  Design und Entwicklung
  • 03.04.01  Produktdesign, Produktentwicklung

Produktdesign, Produktentwicklung

Über uns

Firmenporträt

Profil
Seit über 20 Jahren unterstützen wir Unternehmen bei der Konzeption und Entwicklung neuer Produkte als auch bei der Optimierung von Fertigungsprozessen. Vom Keramik Zahnimplantat bis zum Wundtherapiegerät oder Zahnarztstuhl haben wir unterschiedlichste Produkte entwickelt und uns dabei Wissen aus vielen Technologien angeeignet. Gemeinsam mit unserem Mutterhaus der Marenco AG verfügen wir über eine Teamgrösse von 40 Mitarbeitern (Designer, Ingenieure und Fertigungsspezialisten).

Produktentwicklung / Entwicklungsprozess
Im Entwicklungsprozess fokussieren wir auf die Bedürfnisse, Ziele und Erwartungen der Stakeholder (Kunden, Benutzer, Mitarbeiter etc.). Diese werden bei der Produktgestaltung berücksichtigt und aufeinander abgestimmt. Damit entstehen Lösungen, welche auf menschlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten basieren und nicht alleine auf den technischen Möglichkeiten. Wir verfolgen in unseren Projekten grundsätzlich einen ganzheitlichen Ansatz - ob bei der Evaluation oder Optimierung bestehender Produkte oder der benutzerzentrierten Neuentwicklung interaktiver Systeme.

Simulation / Finite-Elemente-Analyse / Worst-Case-Analyse
Die Finite-Elemente-Analyse ist ein wichtiges Simulationswerkzeug im Bereich der mechanischen Produktentwicklung. Sie leistet einen entscheidenden Beitrag als Entscheidungshilfe in frühen Phasen der Konstruktion und somit der Schaffung wettbewerbsfähiger Produkte. Damit können die Kosten und Durchlaufzeiten bei der Produktentwicklung aktiv beeinflusst werden. Mit Hilfe von Worst-Case-Analysen lassen sich notwendige Testreihen zur Erlangung einer Produktzulassung reduzieren und somit Kosten sparen.

Mehr Weniger