Leibniz Gesundheitstechnologien aus Jena auf der MEDICA 2019 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe

Leibniz Gesundheitstechnologien

Philosophenweg 7 (ZAF), 07743 Jena
Deutschland
Telefon +49 3641 948362
Fax +49 3641 948302
info@leibniz-healthtech.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Forschung für die Zukunft c/o Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Transfer- u. Gründerzentrum

Hallenplan

MEDICA 2019 Hallenplan (Halle 3): Stand D94

Geländeplan

MEDICA 2019 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sonstige Diagnostika

Point-of-Care-Technologien (POCT)

  • Technologien für eine dezentrale Vor-Ort-Diagnostik
  • Erforschung kostengünstiger, einfach zu handhabender und minimal-invasiver Screening Methoden
  • Ziel: schnelle Risikobewertung von alters- und lebensstilbedingten Krankheiten
  • modular aufgebaute chipbasierte Plattformen, sog. Lab-on-a-Chip-Systeme (Mikrofluidik-Systeme)
  • zuverlässige Diagnostik mit einfach zu gewinnenden Proben (z.B. Blut, Urin, Sputum)
  • idealerweise für mehrere Erkrankungen gleichzeitig

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige Diagnostika

Bildgebende Methoden

  • hochsensitive optische Technologien zur Echtzeit-Überwachung medizinischer Eingriffe durch Bildgebung
  • Kombination innovativer Mikroskopie-Techniken mit Verfahren der Spektroskopie
  • schnelle, markierungsfreie (label-free) Untersuchung von Einzelzellen, Geweben oder ganzen Organen
  • gleichzeitige präzise Erfassung von dreidimensionaler Struktur und chemischer Zusammensetzung
  • digitale Färbung für die Pathologie z.B. bei Krebserkrankungen

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige Diagnostika

Biomarker

  • Erforschung objektiv messbarer biologischer Parameter für Früherkennung von lebensstil- und altersbedingten Erkrankungen
  • Individualisierte Therapien brauchen belastbare und gut erfassbare Biomarker
  • Bedarf besteht besonders bei Krankheiten mit hoher sozioökonomischer Relevanz
  • Anwendungsgebiete sind zum Beispiel: Demenz, Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall, Asthma oder chronische Lungenerkrankungen wie COPD

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige Diagnostika

Plasmamedizin

  • Forschungsfeld an der Schnittstelle zwischen Plasmaphysik und Lebenswissenschaften
  • künstlich erzeugtes „kaltes“ Plasma kann zur Wundheilung und zur Infektionsprävention eingesetzt werden
  • Plasmen töten Mikroorganismen (auch Antibiotika-resistente Bakterien) schonend ab und erlauben eine gezielte Beeinflussung des Zellwachstums
  • Weiterentwicklung bestehender Therapieansätze und Erforschung neuer Anwendungsmöglichkeiten (z.B. Onkologie) in der Medizin

Mehr Weniger

Produktkategorie: Sonstige Diagnostika

Bioaktive Grenzflächen

  • Erforschung funktionaler Biomaterialien und Oberflächen, z.B. für Stents, Implantate oder Neuroelektroden für die personalisierte Medizin
  • Vermeidung der Besiedlung mit Bakterien oder Ablagerung von Entzündungsfaktoren
  • gezielte und anpassungsfähige Freisetzung von bioaktiven Substanzen, um z.B. Heilungsprozesse zu regulieren (Präzisionsmedizin)
Präsentation Vorort
Mikrostrukturiertes Haftsystem (Trommelfellpflaster)
  • bioinspirierte Haftstruktur zur die Behandlung von Trommelfellverletzungen
  • Mikrostruktur zur Wundbehandlung, die zeitlich begrenzt ohne Klebstoff am Körper haftet
  • einfache und schnelle Aufbringung auf das Trommelfell, problemlose Entfernung nach erfolgreicher Heilung
  • neben der Trommelfell-Reparatur weitere Anwendungsfelder
  • entwickelt durch das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien  in Kooperation mit dem Universitätsklinikum des Saarlandes

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Prävention, Diagnostik und Therapie: ­ Interdisziplinärer Ansatz für Technologien mit Anwendernutzen in den Kompetenzfeldern Point-of-Care Technologien, Bildgebende Methoden, Biomarker, Plasmamedizin, Bioaktive Grenzflächen.

Konkrete Technologie-Lösungen für drängende medizinische Fragestellungen − daran arbeiten 14 Mitgliedsinstitute des Forschungsverbunds Leibniz Gesundheitstechnologien. Mit dem Ziel, die medizinische Versorgung von Patienten zu verbessern, entstehen Gesundheitstechnologien, die mit Industrie, Kliniken, Versicherungen und Politik entlang einer lückenlosen Innovationskette zur Marktreife geführt werden

Mitglieder im Forschungsverbund Leibniz Gesundheitstechnologien:

  • DWI - Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e.V., DWI
  • Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik, FBH
  • Forschungszentrum Borstel - Leibniz Lungenzentrum, FZB
  • INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH, INM
  • Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften - ISAS - e.V
  • Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der Universität Dortmund, IfADo
  • Leibniz-Institut für Innovative Mikroelektronik GmbH, IHP
  • Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V., Hans-Knöll-Institut (HKI)
  • Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V., IPHT
  • Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V, INP
  • Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V., IPF
  • Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle e.V., IWH
  • Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik, WIAS
  • Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam, AIP
  • Biophotonics Diagnostics GmbH
  • neoplas tools GmbH

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Geschäftsfelder
  • Elektromedizin / Medizintechnik
  • Diagnostika