Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT aus München auf der COMPAMED 2019 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Standverwaltung
Option auswählen
Dienstleister

Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien EMFT

Hansastr. 27d, 80686 München
Deutschland

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Hallenplan

COMPAMED 2019 Hallenplan (Halle 8a): Stand J25

Geländeplan

COMPAMED 2019 Geländeplan: Halle 8a

Ansprechpartner

Christian Wald

Telefon
+49 89 54759-231

E-Mail
Christian.Wald@emft.fraunhofer.de

Claudia Patricia Durasiewicz

Telefon
+49 89 54759-497

E-Mail
claudia.patricia.durasiewicz@emft.fraunhofer.de

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 05  Bauteile, Module, OEM-Ausrüstung
  • 05.05  Pumpen

Pumpen

Firmennews

Datum

Thema

Download

09.10.2019

Miniaturisierte Mikropumpe im Pflaster

Leistungsstarker Pumpenzwerg für Einweg-Anwendungen

Forschende an der Fraunhofer Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörpertechnologien EMFT haben ihren eigenen Rekord geschlagen: Der neueste MEMS-Mikropumpenchip der Münchener Mikropumpenspezialisten hat eine Seitenlänge von nur noch 3,5 mm. Noch 2015 präsentierte die Fraunhofer EMFT auf der Compamed eine piezoelektrisch angetriebene Mikromembranpumpe mit Abmessungen von 5 x 5 x 0,7 mm – damals die kleinste Mikropumpe der Welt.

Der Schrumpfkurs ist kein Selbstzweck: Ein großer Vorteil ist, dass mit der Bauteilgröße durch den hohen Grad an parallelisierter Fertigung auch die Stückkosten rapide sinken. Dies ermöglicht ganz neue kostensensitive Applikationen im Bereich der Disposables wie Patch-Pumpen oder mikrofluidische Lab-on-Chip Anwendungen.

Trotz seiner geringen Größe überzeugt der neue Silizium-Pumpenchip mit seiner Leistung: Er ist in der Lage, bis zu 400 µL/min Luft zu fördern. Das kleine Hubvolumen von nur 20 Nanoliter sorgt für eine präzise Dosierung von Flüssigkeiten. Nicht zuletzt verfügt er über eine außergewöhnlich gute Gegendruckfähigkeit und kann sogar mit Luft bis zu 30 kPa (225 mmHg) aufbauen. Somit sind auch Luftblasen für diese Mikropumpe kein Hindernis.

Die neuen MEMS-Komponenten runden das Technologieangebot im Bereich der Mikrodosiersysteme ab, das außer Pumpen und Ventile auch Systemlösungen im Bereich der Flussüberwachungen und Regelsysteme umfasst.

Mehr Weniger

09.10.2019

Innovative Implantatlösungen mit Titan-Mikropumpen

Fraunhofer EMFT zeigt auf der Compamed neue Komponenten aus ihrem Portfolio
Von einer patientenschonenderen Krebsbehandlung bis hin zu einer diskreten und effektiven Abhilfe bei Inkontinenz: Miniaturisierte, biokompatible Mikropumpen bieten für die moderne Medizintechnik großes Innovationspotenzial. Forschende an der Fraunhofer Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörpertechnologien EMFT in München haben jetzt ihr bisheriges Technologie-Portfolio im Bereich der piezoelektrisch angetriebenen Mikromembranpumpen und -ventile aus Silizium oder Edelstahl um weitere Komponenten aus dem biokompatiblen Material Titan erweitert.

Die münzgroßen (Durchmesser ca. 20 mm) Antriebe und Schaltelemente sind speziell für medizintechnische Anwendungen entwickelt und insbesondere für implantierbare Applikationen wie die Langzeit-Medikamentendosierung oder hydraulische Aufgaben wie zum Beispiel als Antrieb eines künstlichen Schließmuskels geeignet. Die Pumpen erreichen Förderraten von bis zu 15 ml/min und Drücke von bis zu 600 mmHg. Die Ventile sind sowohl in einer energiesparenden NC-Variante (stromlos geschlossen) als auch in einer NO-Variante (stromlos offen) verfügbar. Die medienberührten Materialien sind jeweils ausschließlich Titan Grade 5 und medizinisches Fluorelastomer (FKM).

Die neuen Titan-Komponenten runden das Technologieangebot im Bereich der Mikrodosiersysteme ab, welches außer Pumpen und Ventile auch Systemlösungen im Bereich der Flussüberwachungen und Regelsysteme umfasst.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die Fraunhofer EMFT betreibt angewandte Forschung an Sensoren und Aktoren für Mensch und Umwelt. Die über hundert Mitarbeitenden an den drei Standorten München, Oberpfaffenhofen und Regensburg verfügen über langjährige Erfahrung und umfangreiches Know-how in Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik. Das Technologieangebot der Einrichtung reicht von Halbleiterprozessen und MEMS-Technologien über 3D-Integration bis hin zur Folienelektronik. Diese produktionsnahen Mikrotechnologien sind die Basis für die anderen Kompetenzfelder der Fraunhofer EMFT: Innovative Sensorlösungen, sichere Elektronik und Mikrodosierung. Gerade das interdisziplinäre Zusammenspiel dieser Kompetenzen bringt zukunftsweisende Lösungen hervor. Dadurch ist die Fraunhofer EMFT bestens aufgestellt, um aktuelle Herausforderungen in den Bereichen IoT und Smart Systems zu meistern.

Mehr Weniger

Firmeninfo als PDF