Humares GmbH Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb elektro-medizinischer Geräte aus Bruchsal auf der MEDICA 2018 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe

Humares GmbH Forschung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb elektro-medizinischer Geräte

Im Schollengarten 24, 76646 Bruchsal
Deutschland
Telefon +49 7257 929700
Fax +49 7257 9297010
kontakt@humares.de

Hallenplan

MEDICA 2018 Hallenplan (Halle 11): Stand F42

Geländeplan

MEDICA 2018 Geländeplan: Halle 11

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.04  Therapie und Physikalische Medizin
  • 01.04.02  Elektrotherapiegeräte

Elektrotherapiegeräte

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.04  Therapie und Physikalische Medizin
  • 01.04.09  Sonstige Geräte für Therapie und Physikalische Medizin

Sonstige Geräte für Therapie und Physikalische Medizin

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.06  Intensivmedizin / Anästhesie / Beatmung
  • 01.06.06  Infusionstechnik, Geräte für

Infusionstechnik, Geräte für

  • 05  Bedarfsartikel und Verbrauchsartikel
  • 05.07  Einwegartikel
  • 05.07.03  Einwegartikel für die Praxis

Einwegartikel für die Praxis

Unsere Produkte

Produktkategorie: Sonstige Geräte für Therapie und Physikalische Medizin

Die Colon-/Hydro-Therapie

Die Darmreinigung zählt zu einem der frühesten Behandlungsverfahren in der Medizin und wurde in den jeweiligen Epochen mit verschiedensten Hilfsapparaturen durchgeführt. Beispielsweise war zur Zeit des Sonnenkönigs Ludwig XIV (ca. 17. Jh.) das Darmklistier eine populäre Methode, um Verstopfungen nach üppigen Mahlzeiten und allgemeines Unwohlsein möglichst schnell zu kurieren. Diese damals schon sehr wirksame Behandlungsmethode bildet die Grundlage der heutigen Colon-/Hydro-Therapie, durch die der Darm in schonender Art und Weise von Schlackenstoffen und Ablagerungen befreit wird. Der natürliche Säuberungsprozess entfernt hygienisch, sauber und gründlich angesammelten Darminhalt von den Wänden des Dickdarms und bildet die Grundlage für die Regeneration der Darmschleimhaut und damit für Wohlgefühl und Heilung.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Infusionstechnik, Geräte für

Photobiologische Eigenbluttherapie

Die photobiologische Eigenbluttherapie ist seit über 50 Jahren ein bewährtes, biologisches Heilverfahren für Patienten mit cerebralen, cardialen und peripheren Durchblutungsstörungen und deren Folgeerkrankungen. Sie stärkt das Immunsystems und trägt zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens bei. Ihre Wirksamkeit ist durch zahlreiche Studien und umfangreiche klinische Forschung wissenschaftlich belegt.

Nach ersten Forschungen in den zwanziger Jahren wurde die photobiologische Eigenbluttherapie Mitte der dreißiger Jahre gleichzeitig in Deutschland und in den USA als Therapiemethode entwickelt und angewandt.

Aber erst nach dem 2. Weltkrieg konnte sich die Therapie in Deutschland im naturheilkundlichen Bereich etablieren. Heute ist die photobiologische Eigenbluttherapie fester Bestandteil der Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren.

Die photobiologische Eigenbluttherapie ist ein biologisches Heilverfahren, bei dem venöses Blut extrakorporal mit UV-C-Licht spezieller Wellenlänge behandelt und i.v. und/oder i.m. appliziert wird. Es werden drei Therapievarianten praktiziert:

HOT
1956 stellte der Schweizer Arzt Wehrli auf der Therapiewoche in Karlsruhe die Therapie unter dem Namen „Hämatogene Oxidations-Therapie“ (HOT) vor. Bei diesem Verfahren wird das Blut mit Sauerstoff aufgeschäumt, mit UV-Licht bestimmter Wellenlänge behandelt und i.v. reinfundiert.

UVB
1969 entwickelte der Arzt Wiesner in Mecklenburg ein Gerät mit einer Quarzglasküvette und nannte das Verfahren „Ultra-Violettbestrahlung des Blutes“ (UVB). Die UVB ist ebenfalls eine i.v. Applikation, bei der auf die Sauerstoff-Aufschäumung des Blutes verzichtet wird.

UVE
Im Laufe der Zeit entwickelte sich bei der HOT und UVB die Praxis, einen kleinen Teil des behandelten Blutes noch zusätzlich i.m. zu applizieren. Daraus entstand 1995 ein eigenständiges Verfahren mit der Bezeichnung „UV-Licht-aktivierte Eigenbluttherapie“ (UVE) nachdem von Eumatron dafür eine entsprechende Küvette entwickelt und gefertigt wurde. Die Praktizierung der UVE erfolgt nach den Regeln der klassischen Eigenbluttherapie.

Mehr Weniger