BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG aus Wiehl auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Dienstleister

BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG

Fritz-Kotz-Str. 16, 51674 Wiehl
Deutschland

Telefon +49 2261 7899-0
Fax +49 2261 7899-45
info@bgs.eu

Hallenplan

COMPAMED 2017 Hallenplan (Halle 8b): Stand K16

Geländeplan

COMPAMED 2017 Geländeplan: Halle 8b

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 11  Auftragsfertigung
  • 11.16  Formgebung
  • 11.16.30  Sterilisierung, Sterilisier-Auftragsarbeiten

Sterilisierung, Sterilisier-Auftragsarbeiten

Firmennews

Datum

Thema

Download

10.08.2017

Neue Gamma-Anlage in Bruchsal

Die BGS Beta-Gamma-Service ist Deutschlands führender Dienstleister im Bereich industrieller Anwendungen von Beta- und Gammastrahlen. Rund 14 Mio. Euro investiert das Unternehmen in den Neubau einer Gamma-Bestrahlungsanlage am Standort in Bruchsal, die Anfang 2018 in Betrieb gehen soll. So entsteht eine zusätzliche Kapazität von 80.000 Paletten pro Jahr, um Medizinprodukte zuverlässig zu sterilisieren und die Keimfreiheit von Rohstoffen sowie Verpackungsmaterialien und Laborbedraf zu gewährleisten. Dies ist ein in der Technik sehr geschätztes Verfahren, da Medizinprodukte wie Spritzen, Kanülen, Katheter, Gelenkprothesen etc. in ihrer Verpackung sterilisiert werden – und das in vielen Fällen ohne Alternative. Die Strahlen, die wie Sonnenlicht nichts anderes sind als reine Energie, hinterlassen dabei keine Rückstände, die Produkte sind also nicht strahlend. BGS betreibt in Deutschland an drei Standorten (Wiehl, Bruchsal, Saal) außerdem bereits eine Gamma-Anlage sowie acht Elektronenbeschleuniger, die außer zur Sterilisation noch zur Verbesserung der Materialeigenschaften von Kunststoffen eingesetzt werden.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG

Seit 1981 bietet die BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG industrielle Dienstleistungen mit beschleunigten Elektronen und Gammastrahlen an und gehört damit zu den Pionieren der Branche. Das mittelständische Unternehmen wurde von Dr. Lothar Wiesner in Wiehl bei Gummersbach gegründet und befindet sich in Besitz der Familien Kotz (Wiehl) und Fissler (Idar-Oberstein). BGS ist spezialisierter Anbieter auf dem Gebiet der Kunststoffveredelung durch Strahlenvernetzung sowie der Strahlensterilisation von sensiblen Gütern wie Medizinprodukten, In-Vitro-Diagnostika, Verpackungsmaterialien oder Verbrauchsmaterialien für Labor und Biotechnologie. Neben dem Hauptstandort in Wiehl betreibt BGS zwei weitere Niederlassungen in Bruchsal (bei Karlsruhe) und Saal an der Donau. Als unabhängiges, mittelständisches Unternehmen ist BGS in Deutschland Marktführer der Bestrahlungstechnik und somit ein Hidden Champion. Geschäftsführer ist Dr. Andreas Ostrowicki.

Dabei versteht sich BGS als innovativer und verlässlicher Dienstleister, dessen Fokus auf der optimalen, bedarfsgenau abgestimmten Kundenberatung liegt. An den drei Standorten betreibt das Unternehmen insgesamt eine Gamma-Anlage sowie acht Elektronenbeschleuniger. In Wiehl wurde im Dezember 2015 ein neuer Elektronenbeschleuniger in Betrieb genommen, in Bruchsal folgt Anfang 2018 eine neue Gamma-Anlage. Mit dem strategischen Ausbau können die Dienstleistungen an allen Standorten gleichermaßen angeboten werden. Dadurch wird die Logistik und Flexibilität für die Kunden verbessert sowie weitere Kapazitätserweiterungen und schnellere Durchlaufzeiten ermöglicht. Neben der Erweiterung der Anlagen investiert das Unternehmen insbesondere in seine Mitarbeiter: Ihre Expertise und Kompetenz werden mit regelmäßigen Fortbildungen ausgebaut und gefördert, so dass jederzeit eine kompetente und individuelle Kundenberatung gewährleistet wird.

Anwendungsgebiete der Beta- und Gammabestrahlung

Mit Hilfe von Beta- und Gammastrahlen werden pathogene Keime, Schimmelpilze und Sporen schnell, sicher und umweltfreundlich zerstört. Anwendung findet die Technologie der Strahlensterilisation bei Produkten der Medizintechnik und Biotechnologie, Pharmazie und Forschung sowie bei Lebensmittelverpackungen, Rohstoffen für die Kosmetikindustrie und einem breiten Spektrum an importierten Konsumgütern (Spielzeug, Textilien etc). Durch die Strahlensterilisation, die ohne Einsatz von Chemikalien erfolgt, werden die Produkte sicher für den Gebrauch gemacht.

Zweites Standbein ist die Materialveredelung verschiedener Kunststoffe durch die Strahlenvernetzung mit Beta- und Gammastrahlen: Hierbei werden chemische Reaktionen in Kunststoffen ausgelöst, wodurch sich die Moleküle neu verbinden und vernetzen. Preiswerten Massenkunststoffen oder technischen Kunststoffen werden so mechanische, thermische und chemische Eigenschaften von Hochleistungskunststoffen verliehen. Nach der Strahlenvernetzung können die Produkte unter Bedingungen eingesetzt werden, denen sie ansonsten nicht standhalten würden. Anwendung findet dieses „Upgrading“ zum Beispiel in der Automobil- und Elektroindustrie sowie im Maschinenbau, bei Kabeln, Leitungen, Rohren und Schläuchen. Durch die bedarfsgenau abgestimmte Anwendung von Beta- und Gammastrahlen trägt BGS dazu bei, die Werkstoffeigenschaften von Kunststoffen zu optimieren und neue Anwendungsbereiche für etablierte Rohstoffe zu eröffnen.  

Zukünftige Anwendungen sind zum Beispiel die Optimierung von Kompositwerkstoffen, z.B. im Leichtbau.

Über BGS Beta-Gamma-Service GmbH & Co. KG

BGS ist führender Dienstleister im Bereich industrieller Anwendungen von Beta- und Gammastrahlen für die Strahlensterilisation und Strahlenvernetzung. Mit Beta- und Gammastrahlen werden pathogene Keime schnell, sicher und umweltfreundlich zerstört. Als Pionier der Branche hat das mittelständische Unternehmen in Familienbesitz seit 1981 heute gängige Verfahren mitentwickelt. BGS betreibt in Deutschland an drei Standorten (Wiehl, Bruchsal, Saal) eine Gamma-Anlage sowie acht Elektronenbeschleuniger. Das Unternehmen beschäftigt über 150 Mitarbeiter und ist in Deutschland das größte Unternehmen seiner Art.

Weitere Informationen unter: www.bgs.eu

Pressekontakt:
Public Affairs PR Agentur GmbH
Philipp Petersen
Kamekestraße 21, 50672 Köln
Telefon: 0221 | 951441 47
Fax: 0221 | 951441 50 
Mail: philipp.petersen@counterpart.de

Mehr Weniger