OHST Medizintechnik AG aus Rathenow auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Hersteller OEM

OHST Medizintechnik AG

Grünauer Fenn 3, 14712 Rathenow
Deutschland

Telefon +49 3385 5420-0
Fax +49 3385 5420-99
info@ohst.de

Hallenplan

MEDICA 2017 Hallenplan (Halle 13): Stand C33

Geländeplan

MEDICA 2017 Geländeplan: Halle 13

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.03  Therapie und Physikalische Medizin (inkl. Heimtherapie)
  • 01.03.03  Implantate und Prothesen
  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.03  Therapie und Physikalische Medizin (inkl. Heimtherapie)
  • 01.03.03  Implantate und Prothesen
  • 01.03.03.07  Endoprothesen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Implantate und Prothesen, Endoprothesen

Müller Geradschaft 12/14 CoCrMo ISO 5832-4

Der Müller Geradschaft ist eine seit Jahrzehnten bewährte Hüftendoprothese zur zementierten Verankerung im Femur und weltweit eines der am häufigsten verwendeten zementierten Implantate. Aus einer CoCrMo- Gusslegierung (ISO 5832-4) oder Implantatstahl (ISO 5832-9) hergestellt und mit einem 12/14-Konus ausgestattet, lässt sich der Müller Geradschaft sowohl mit Metall- als auch mit Keramik-Hüftköpfen kombinieren. 

Es stehen eine Standard- und eine Lateral-Ausführung in jeweils 11 Größen zur Verfügung. Die Schäfte unterscheiden sich in Länge und Offset. Der CCD-Winkel ist mit 135° bei allen Schäften gleich. Die feine Rillenstruktur ermöglicht eine gute Zementanhaftung.  Optional lieferbare Zementstopper begrenzen die Zementtiefe. Eine Einschlagsenkung sorgt für ein einfaches Handling.

Die Feinstrukturierung der Implantatoberläche bewirkt eine Vergrößerung dieser und optimiert die Verankerung mit Knochenzement. Der modulare Aufbau des Systems ermöglicht eine optimale individuelle Versorgung des Patienten, auch in höherem Alter. Der Müller Geradschaft erlaubt gerade im „weicheren“ Knochen eine primär stabile Belastungssituation und ermöglicht somit eine
frühzeitige Mobilisation des Patienten. Er deckt zudem ein breites Indikationsspektrum ab und ist für fast alle Primärfälle und auch für viele Revisionen einsetzbar.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Implantate und Prothesen, Endoprothesen

Expersus Schaft für eine zementfreie Verankerung im Femur

Der OHST OEM Expersus Hüftschaft ist eine Hüftschaftprothese zur zementfreien oder zementierten Veran-kerung im Femur.

In der zementierten Version wird der Expersus Schaft aus einer CoCrMo - Schmiedelegierung (ISO 5832-12) hergestellt und ist mit einem 12/14 Konus ausgestattet. Er besitzt eine glatte, vollständig polierte Oberfläche und kann sowohl mit Metall- als auch mit Keramik-Hüftköpfen kombiniert werden.

Für die unterschiedlichen Femuranatomien der Patienten stehen 9 Größen mit einer Standard -125° und Standard -135° Ausführung zur Verfügung. Der Schaftkörper ist dreifach konisch geformt, um gleichzeitig eine Selbstklemmung, als auch die not-wendige Rotationsstabilität zu ge-währleisten.

In der zementfreien Version wird der Expersus Schaft aus einer Titanlegie-rung Ti6Al4V (ISO 5832-3) hergestellt und ist mit einem 12/14 Konus ausgestattet. Der Schaft ist sowohl mit Metall- als auch mit Keramik-Hüftköpfen kombinierbar. 
Der zementfreie Expersus Hüftschaft ist bis auf den polierten Halsbereich vollständig mit einer Titan-Plasma-Spray- und Hydroxyl-Apatit -Beschichtung versehen. Die Beschichtung beschleunigt das Anwachsen des Knochens an das Implantat und unterstützt somit eine stabile Langzeitverankerung. 
Für die unterschiedlichen Femuranatomien der Patienten stehen ebenfalls 9 Größen mit einer Standard -125° und Standard -135° Ausführung zur Verfügung. Der Schaftkörper ist dreifach konisch geformt, um gleichzeitig eine Selbstklemmung, als auch die notwendige Rotationsstabilität zu gewährleisten.

Sowohl für die zementierte als auch für die zementfreie Version ergibt sich somit ein breites Spektrum zur Rekonstruktion der natürlichen Gelenkgeometrie anhand der biomecha-nischen Parameter Rotationszentrum, Beinlänge und CCD-Winkel.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Implantate und Prothesen, Endoprothesen

ZEN Knie l Mobile Bearing Knie-System

Das ZEN Knie-System ist ein hochkongruenter Mobile Bearing-Oberflächenersatz für die zementierte, zementfreie oder hybride Anwendung. Es besteht aus vier Komponenten, die in mehreren Varianten zur Verfügung stehen: eine Femur-Komponente, ein Insert, eine Tibia- und eine Patella-Komponente. Das Implantatsystem wurde nach dem neuesten Stand der Technik entwickelt und getestet.

Die Implantat-Komponenten des ZEN Knie-Systems ermöglichen eine optimale Krafteinleitung in den umgebenden Knochen und sind für eine möglichst knochenschonende OP-Technik ausgelegt.
Form und Abmessungen der ZEN Knie-Implantate lehnen sich an die natürliche Anatomie des Knies an. Zur Anpassung an die individuellen Gegebenheiten im Patienten ist jede Komponente in sechs Größen verfügbar.

Der Bewegungsumfang (Range of Motion) in Flexion beträgt bei Verwendung eines Ultra-Kongruent-Inserts mehr als 110°. Die Standard-Inserts ermöglichen einen noch größeren Bewegungsumfang. Alle UHMWPE-Komponenten (Inserts und Patella) enthalten für die bessere Visualisierung bei bildgebenden Verfahren einen Stift aus Implantatstahl (ISO 5832-1).

Mehr Weniger

Produktkategorie: Implantate und Prothesen, Endoprothesen

LE-Cage

LE-Cage - Das Wirbelsäulenimplantat mit stufenloser Distraktion und zusätzlicher Verankerung

Es stehen die Cagehöhen 7, 9, 11 und 13 Millimeter zur Verfügung. Das Längenspektrum des LE-Cage reicht von 23 bis 27 Millimeter.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Implantate und Prothesen, Endoprothesen

Primaro Pfanne zur zementfreien Verankerung im Acetabulum

Die Primaro Pfanne ist ein modular aufgebautes Hüftpfannenprothesensystem mit einer Beschichtung aus Titanplasmaspray (TPS) zur zementfreien Verankerung im Acetabulum. Die hemisphärische Außenschale mit Polabflachung besteht aus einer biokompatiblen TiAl6V4-Legierung (ISO 5832-3). Die Primaro Pfanne ist auch mit einer TPS und CaP-Beschichtung erhältlich. Das Größenspektrum reicht von 44 bis 68 Millimeter Pfannenaußendurchmesser.

Die Primaro Pfanne gibt es wahlweise mit und ohne Schraubenbohrungen. In der Variante mit Schraubenbohrungen sind diese im Auslieferungszustand verschlossen. Im Bedarfsfall stehen selbstschneidende Flachkopfschrauben für eine Verbesserung der Fixierung der Außenschale im Acetabulum zur Verfügung. Positionsmarkierungen auf der Planfläche der Pfanne ermöglichen die Ausrichtung der Schraubenbohrungen in cranio-lateraler Richtung.

Je nach Inlaytyp stehen zur Aufnahme von Kugelköpfen die Größen 28, 32 und 36 Millimeter zur Verfügung. Als Gleitpartner gegenüber dem Hüftkopf kommen sowohl Inlays aus UHMWPE (ISO 5834-2) als auch BIOLOX® delta Inlays der Firma CeramTec (ISO 6474-2) in Betracht. Wir bieten Inlays als UHMWPE Standard und XL-PE an. Die XL-PE-Inlays bestehen aus hochvernetztem UHMWPE. Eine Dysplasievariante der Polyethyleninlays ist ebenfalls erhältlich.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Kundenorientierung aus Prinzip
OHST versteht sich als Kompetenzzentrum im Bereich Endoprothetik. Wir unterstützen Hersteller und Distributoren – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Logistik. Kostengünstige OEM-Produkte, in vielen Jahren Klinikalltag bewährt, runden für viele unserer Kunden das Angebotsspektrum ab.

Unser kontinuierliches Wachstum verbunden mit konstanter Marktnähe und intensiver technischer Weiterentwicklung machten uns zu einem der führenden Anbieter in Europa.

Die Grundlage für unseren Erfolg ist:

  • der kontinuierliche Dialog mit unseren Kunden
  • die hohe Motivation und Kompetenz unserer Mitarbeiter
  • die langjährige Erfahrung in komplexen Technologien
  • das einschlägige Know-how in allen Bereichen der Implantattechnik.
Als echte Partner teilen wir nicht nur die Früchte der gemeinsamen Arbeit, sondern auch Risiko und Verantwortung.

Präzision ist menschlich
Die Qualität unserer Produkte verdanken wir vor allem dem Forschergeist, dem Fachwissen und dem Engagement unserer Mitarbeiter. In unserer Entwicklung tüfteln Ingenieure und technische Zeichner an immer besseren Systemen, Produktdesigner geben den Prototypen den exakten Schliff, an der Werkbank sorgen geschickte Mechaniker dafür, dass alles genau passt. Aber nur wenn alle und schließlich auch die strenge Endkontrolle zufrieden sind, gehen die Produkte an unsere Kunden.

Jeder unserer Mitarbeiter ist eine Fachkraft für sich. Deshalb setzt OHST auf einen hohen Ausbildungsstand und eine gründliche Einarbeitung. Nachwuchs bilden wir selbst aus.

Aber dabei bleiben wir nicht stehen. Fachwissen veraltet in immer kürzeren Zyklen. Deshalb setzen wir auf kontinuierliche Weiterbildung.

Mehr Weniger