LEA Medizintechnik GmbH aus Giessen auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf -- COMPAMED Messe
Hersteller

LEA Medizintechnik GmbH

Winchesterstr. 2, 35394 Giessen
Deutschland

Telefon +49 641 96988-0
Fax +49 641 96988-12
info@lea.de

Hallenplan

MEDICA 2017 Hallenplan (Halle 9): Stand D42

Geländeplan

MEDICA 2017 Geländeplan: Halle 9

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.01  Diagnostik
  • 01.01.02  Herz-Kreislauf-Diagnostik

Herz-Kreislauf-Diagnostik

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.01  Diagnostik
  • 01.01.02  Herz-Kreislauf-Diagnostik
  • 01.01.02.02  Blutflussmessung, Geräte zur
  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.04  Intensivmedizin / Anästhesie / Beatmung
  • 01.04.04  Patientenüberwachung / Messplätze

Patientenüberwachung / Messplätze

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.04  Intensivmedizin / Anästhesie / Beatmung
  • 01.04.04  Patientenüberwachung / Messplätze
  • 01.04.04.08  Oxymeter, Sauerstoffsättigungs-Messgeräte

Oxymeter, Sauerstoffsättigungs-Messgeräte

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.04  Intensivmedizin / Anästhesie / Beatmung
  • 01.04.04  Patientenüberwachung / Messplätze
  • 01.04.04.09  Patientenmonitore

Patientenmonitore

Unsere Produkte

Produktkategorie: Blutflussmessung, Geräte zur

O2C (oxygen to see)

  • Durchblutungsmessung im Gewebe
  • Kapillär-venöse Sauerstoffsättigung des Hämoglobins
  • Blutfüllung der Mikrogefässe

 O2C (oxygen to see) - das Diagnosegerät zur nicht invasiven Bestimmung der Sauerstoffversorgung von durchbluteten Geweben

Ein einfach zu handhabender optischer Sensor erlaubt Ihnen reproduzierbare Untersuchungen der Sauerstoffversorgung von Gewebe.
Diese Messungen sind, sowohl bei speziellen wissenschaftlichen Fragestellungen als auch im klinischen Alltag, einfach und ohne Belastung für Ihre Patienten durchzuführen.

O2C (oxygen to see) bestimmt über eine Glasfaser-Sonde im beleuchteten Gewebevolumen:

  • die Sauerstoffsättigung des Hämoglobins
  • die relative Hämoglobinmenge
  • den relativen Blutfluss
  • die Blutflussgeschwindigkeit
Durch dieses Diagnosegerät wird Ihnen erstmals eine Möglichkeit gegeben, die lokale Sauerstoffversorgung von Organen und Geweben zu überwachen.

Sauerstoff ist von elementarer Bedeutung für fast alle Zellen in biologischen Geweben. Der Sauerstoff wird zum größten Teil in gebundener Form am Hämoglobin, das in den Erythrozyten eingelagert ist, von der Lunge zu den sauerstoffverbrauchenden Zellen transportiert und dort verstoffwechselt.

Anwendungsfelder sind u.a.:
  • Abdominalchirurgie (Organtransplantationen)
  • Chirurgie (Wundheilung)
  • Dermatologie (Wundheilung, Diabetischer Fuss / pAVK)
  • Diabetes (Diabetischer Fuss / pAVK)
  • Forschung (Angiogenese, Pharmaka-Wirkungen)
  • Gefäßchirurgie (Diabetischer Fuss / pAVK)
  • Handchirurgie (Lappentransplantationen)
  • Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde (Lappentransplantationen)
  • Intensivmedizin (Sepsis, Gastrointestinaltrakt)
  • Phlebologie
  • Plastische Chirurgie (Lappentransplantationen)
  • Überdruckkammer (hyperbare Medizin)
  • Diagnostiziert werden können
  • Hypoxie durchvenösen Stau,
  • arterielle Ischämie,
  • erhöhten Metabolismus (Tumor, Entzündung)
  • Hyperoxie durchHyperämie
  • erniedrigerten Metabolismus
  • Sauerstoffutilisationsstörungen
  • typische Reaktionen:Tiefer Atemzug - Inspiratory Gasp

Mehr Weniger

Produktkategorie: Blutflussmessung, Geräte zur

O2C-Sonden

Flachsonden

Applikation parallel zur Gewebeoberfläche

Anwendungsfelder sind z. B.:

  • plastische Chirurgie
  • diabetischer Fuß
  • Organtransplantation
  • Viszeralchirurgie

Senkrechtsonden

Applikation senkrecht zur Gewebeoberfläche

Anwendungsfelder sind z. B.:

  • Dermatologie
  • Wundheilung

Mikrosonden

Applikation senkrecht zur Gewebeoberfläche

Anwendungsfelder sind z. B.:

  • Magen- und Darmmucosa
  • Endoskopische Untersuchungen

Mehr Weniger

Produktkategorie: Blutflussmessung, Geräte zur

OptoFlow

JETZT: "O2C-OF" zur Blutflussmessung und "O2C" in Kombination mit Sauerstoffsättigung und Hämoglobinmenge
Mit OptoFlow verwirklichte LEA Medizintechnik ihre Produktphilosophie der nicht-invasiven, schmerzfreien Blutdiagnostik. OptoFlow öffnete ein völlig neues Spektrum an Diagnose- und Auswertemöglichkeiten bei geringstmöglicher Patientenbelastung.
In Kombination mit der Technik des AbTisSpec wurde daraus ein Gerät entwickelt, das alle Sauerstoffversorgungsparameter des Gewebes gleichzeitig misst, und O2C(oxygen to see) genannt wird: Blutflussmessung und Sauerstoffsättigungs-/ Hämoglobinmengenmessung in einem Gerät. Zur alleinigen Blutflussmessung steht jetzt das O2C in der Variante O2C-OFzur Verfügung.
O2C-OF arbeitet auf optischer Basis und wertet mit Hilfe der Laser-Doppler-Spektroskopie das Bewegungsmuster der Blutbestandteile aus. Die Streuung des Laserlichts an den sich bewegenden Blutkomponenten führt zu einer Frequenzverschiebung, die spektralanalysiert wird. Je größer der Blutfluß ist, umso größer ist die Frequenzverschiebung und deren Amplitude.

Tiefenselektive Mikrozirkulationsmessungen mit dem O2C-OF
O2C-OF wurde auf die Bewegung der roten Blutkörperchen optimiert, also auf die Bestimmung der Flußgeschwindigkeit der Erythrozyten in Kapillaren, Arteriolen, Venolen und kleineren Gefäßen. Damit schließt der Laser-Doppler die Lücke der etablierten Ultraschall-Doppler-Geräte, die den Fluß nur in größeren Gefäßen bestimmen können. O2C-OF kann die Durchblutungsparameter zeitgleich in bis zu 2 getrennten Schichten, tiefenselektiv bestimmen.
Die Anwendungsfelder des optischen Diagnosegeräts O2C-OF liegen insbesondere in der

  • Allgemeinen Durchblutungsanalyse
  • Diagnose von Dermatosen
  • Lokalisierung von Arterioskleroseerscheinungen
  • Hilfestellung beim Erkennen diabetischer Mikroangiopathien
  • Therapiekontrolle bei Medikamentenstudien
  • Durchblutungskontrolle bei Transplantationen
  • Kardiologie, Neurochirurgie

Mehr Weniger

Produktkategorie: Blutflussmessung, Geräte zur

AbTisSpec

JETZT: "O2C-ATS" zur Messung von Sauerstoffsättigung und Hämoglobinmenge und "O2C" in Kombination mit Blutflussmessung

Das AbTisSpec ein Gewebephotometer zur nicht invasiven Bestimmung der Sauerstoffversorgung von durchbluteten Geweben.

In Kombination mit der Technik des OptoFlow wurde daraus ein Gerät entwickelt, das alle Sauerstoffversorgungsparameter des Gewebes gleichzeitig misst und O2C(oxygen to see) genannt wird: Blutflussmessung und Sauerstoffsättigungs-/ Hämoglobinmengenmessung in einem Gerät. Zur alleinigen Sauerstoffsättigung- und Hämoglobinmengenbestimmung steht jetzt das O2C in der Variante O2C-ATS zur Verfügung.

Das Akronym AbTisSpec steht für Absorption-Tissue-Spectrometry (Absorptions-Gewebe-Spektrometrie).

Mit hoher Genauigkeit erhalten sie in jedem Gewebe den Wert der Sättigung des Hämoglobins SO2[%] unmittelbar aus dem Gewebeareal, auf das Sie den Sensor applizieren. Zugleich wird Ihnen die lokale Konzentration an Hämoglobin im untersuchten Gewebevolumen ermittelt.

Sauerstoff bedeutet Leben
Der Sauerstoff ist von elementarer Bedeutung für fast alle Zellen in biologischen Geweben. In durchbluteten Geweben wird der Sauerstoff zum größten Teil in gebundener Form am Hämoglobin, das in den Erythrozyten eingelagert ist, von der Lunge zu den sauerstoffverbrauchenden Zellen transportiert.

Arterielles Hämoglobin im großen Körperkreislauf, das in der Lunge aufgesättigt wurde, ist fast zu 100 % mit Sauerstoff beladen. Im peripheren Gewebe wird der Sauerstoff dann entlang der Kapillaren an die Zellen abgegeben. Entsprechend niedrigere Sättigungen des Hämoglobins mit Sauerstoff werden in den Gewebebereichen am venösen Ende der Kapillare und in den nachgeschalteten Venolen und Venen gemessen.

Anwendungsfelder sind u. a.:

  • Onkologie
  • Angiogeneseforschung
  • Kardiologie
  • Klinische Pharmakologie
  • Dermatologie (Wundheilung)
  • Transplantationsmedizin

Mehr Weniger

Produktkategorie: Blutflussmessung, Geräte zur

USCOM

Das USCOM ist ein neues Diagnosegerät zur nicht invasiven Bestimmung des Cardiac Output: Das neue Gerät arbeitet perkutan, kontinuierlich und bietet eine neue Möglichkeit des Bed-Side Monitoring vitaler Kreislauffunktionen bei Intensivpatienten.

Nach der Methodik des kontinuierlichen Ultraschall wird die Auswurfmenge des Herzens über den jeweiligen Herzklappen bestimmt, der Cardiac Output berechnet und damit die Kreislauffunktion und kritische Änderungen beat-to-beat dargestellt. Neu ist die Möglichkeit der kontinuierlichen Anwendung durch einfach auf dem Thorax zu applizierende Paddels, die nicht invasiv diese Parameter bestimmen. Durch die einfache Applikation kann das Gerät von jedem eingesetzt werden ohne Kosten für teure Disposals zu erzeugen.

LEA Medizintechnik ist Vertriebspartner für dieses Gerät in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hersteller ist USCOM Pty Ltd, Level 4,199 Clarence Street, Sydney NSW 2000, Tel +61 2 9299 3370, Fax +61 2 9299 3929.

Anwendungsgebiete
Der Cardiac Output Monitor (USCOM) wird eingesetzt bei Kindern, zur schnellen Erstdiagnose bei Schwerstverletzten, in der Intensivmedizin prinzipiell als Ersatz für invasive Methoden der Bestimmung des Cardiac Output mittels Katheter.

Mehr Informationen über das USCOM erhalten Sie vom Hersteller unter www.uscom.com.au

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Historie
Die LEA Medizintechnik GmbH wurde 1995 gegründet, mit dem Ziel neue optische Methoden zur nicht-invasiven Untersuchung von lebenswichtigen Parametern möglichst rasch aus dem Umfeld intensiver universitärer Forschung in Produkte zu überführen, die vom klinischen Markt nachgefragt werden. Die LEA Medizintechnik GmbH verfügt über jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von Sensortechnik und Meßsonden, flexiblen Software Lösungen, ergonomischen, kundeorientierten Benutzeroberflächen und in der Produktion von PC gestützten Diagnosegeräten. Die technologische Basis der Geräte wurde von einem hochqualifizierten Team von Ingenieuren, Technikern, Humanbiologen und Medizinern in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und Fachkliniken entwickelt und verifiziert. Insgesamt wurden von der LEA und ihren Gesellschaftern bisher fünf Patente zur Hardware und den Messverfahren beantragt bzw. die Rechte daran erworben (meist weltweit!). Außerdem wurden vier Marken (OptoFlow, AbTisSpec, O2C und CytoSpec) angemeldet. Wesentlich für den Wettbewerbsvorsprung ist das Fachwissen, das sich in den selbstentwickelten theoretischen Modellen zur Deutung der Meßwerte widerspiegelt. Dieses Wissen ist zum Großteil geschütztes Firmenwissen und bildet eine wichtige Basis für die laufenden Weiterentwicklungen. Mit den LEA-Geräten werden ständig neue Studien durchgeführt, die zum Teil bereits abgeschlossen und publiziert sind und damit beständig neue Applikationen aufzeigen. Der enge Kontakt zu Kliniken und das ständige Feedback der Anwender ermöglichen eine optimale, anwendungsorientierte Weiterentwicklung der Geräte.

Philosophie
Ein grundlegendes Organisationsmerkmal der LEA ist die enge Verzahnung der Disziplinen Medizin, Ingenieurwesen, Marketing und Vertrieb. Die LEA beschäftigt Mitarbeiter aus den Fachbereichen Humanbiologie, Medizin, E-Technik, Medizintechnik, Informatik und BWL. Fundiertes Fachwissen und Qualifikation jedes einzelnen Mitarbeiters auf seinem Fachgebiet werden ergänzt durch die Schulung eines jeden in den jeweils anderen Disziplinen. So entsteht, durch das entsprechende Hintergrundwissen jedes Mitarbeiters eine optimale Rückkopplung. Auf diese Weise wird ein enger Zusammenhang zwischen Entwicklung, Produktion und Vertrieb geschaffen, um auf evtl. eintretende Marktveränderungen reagieren zu können, und Kundenwünsche direkt in die Entwicklung einfließen zu lassen. Eine flache Hierarchie-Struktur erlaubt es, daß der Prozeßablauf von einzelnen Mitarbeitern komplett durchschaut werden kann - ein unschlagbarer Vorteil für rasche und unbürokratische Problemlösungen zum Wohl des Kunden. Die Zufriedenheit des Kunden und eine schnelle und zuverlässige Lösung seiner Probleme haben für die LEA höchste Priorität. Zur Sicherung höchster Qualitätsanforderungen ist das Unternehmen natürlich nach DIN ISO 9001 und ISO 13485 zertifiziert und die Geräte entsprechen den Anforderungen des Medizinproduktegesetzes - MPG.

Innovation / Perspektiven
Die LEA besetzt mit ihren Verfahren eine unerreichte Spitzenposition, durch weltweite Alleinstellungmerkmale ihrer Produkte und Verfahren, umfassend abgesichert durch Patente. Mit LEA-Geräten kann in Gewebe nicht-invasiv in verschiedenen Gewebstiefen die Durchblutung, der Blutsauerstoffgehalt, erstmalig auch der Sauerstoffverbrauch und somit die Gewebevitalität in Echtzeit ohne Großgerät gemessen werden. Das Unternehmensziel ist die Marktführer für die nicht-invasive optische Sensorik zur Messung der Sauerstoffversorgung von Gewebe in Europa und in den USA zu werden. Dies wird ermöglicht durch den kontinuierlichen Ausbau des Vertriebsnetzes, sowohl im Direktvertrieb als auch mit einer zunehmenden Zahl von hochmotivierten Vertriebspartnern. Eine ständige Ausweitung der Anwendungsbereiche erfolgt durch diverse Studien in Europa und den USA. Schon jetzt erstrecken sich die Studien mit LEA-Geräten auf zahlreiche Anwendungsfelder wie z.B. Plastische Chirurgie, Gefäßchirurgie, Diabetes, Abdominalchirurgie, Wundheilung (CVI, Ulcera...), Intensivmedizin (Patientenmonitoring), Transplantationsmedizin, Therapiekontrolle und Kardiochirurgie. Über den bereits bestehenden Geräteservice und die Anwendungsberatung hinaus unternimmt die LEA Medizintechnik GmbH weitere Anstrengungen, um die Kundenbindung durch ein erweitertes Dienstleistungsangebot mittels eines hochadaptiven Auswertungstools in Verbindung mit einem zugehörigen Dienstleistungsangebot zu erhöhen. Mit den auf kundenspezifische Wünsche und Probleme bei der Datenevaluation angepaßten Software-Tools können Lösungen, vom passenden Dateninterface über die Signalaufbereitung, die Fehlerquellenanalyse und die vollständige Statistik bis zur Archivierung, angeboten werden.

Mehr Weniger