Newsletter der COMPAMED | Webansicht | English | Drucken
Bild: Kopfgrafik COMPAMED-Newsletter

Desinfizieren mit Licht

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Thema Desinfektion ist in der Medizintechnikbranche nicht erst seit Corona ein wichtiges Thema, auch andere Viren und Bakterien machen Patienten das Leben schwer. An der TH Ulm forscht man derzeit an einem Tubus für Intensivpatienten, der Infektionen mit MRSA durch Licht verhindern soll.

Darüber hinaus spielt aber auch Corona in einem Projekt eine Rolle. Mit Licht soll auch hier den Viren zu Leibe gerückt werden, die in Räumen in Aerosolen vorhanden sind. Gängige Luftreiniger werden hier geprüft. Wie genau beide Projekte angelegt sind, haben wir im Gespräch mit Prof. Martin Hessling im Interview erfahren.

Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund!

Simone Ernst
Redaktion COMPAMED.de

Inhalt

Interview: Desinfizieren mit Licht
Special: Bionik
Newsletter-Service
Newsletter-Archiv
RSS-Service

Mehr als nur schöner Schein: desinfizieren mit Licht

COMPAMED.de fragt nach...

Bild: ein Skelett mit einem Tubus, der lila leuchtet; Copyright: Johannes Knaus/THU
Licht kann mehr als "nur" die Dunkelheit zu erhellen. In der Medizintechnik wird Licht in verschiedenen Variationen schon lange eingesetzt, um zum Beispiel Hautschäden zu behandeln oder komplette Räume zu desinfizieren. Zwei neue Projekte an der TH Ulm unter Leitung von Professor Martin Hessling untersuchen nun ebenfalls das Licht, um Viren und Bakterien unschädlich zu machen.
Lesen Sie mehr im Interview!
Mehr als nur schöner Schein: desinfizieren mit Licht
Alle Interviews auf COMPAMED.de
Nach oben

Bionik: Vom biologischen Modell zum technischen System

Special

Bild: Zwei Männer, einer an einem Mikroskop; Copyright: Barbara Laaser
Bietet die Natur für jedes Problem eine Lösung? Bioniker vermuten es zumindest. Für sie ist die Natur ein Wissensreservoir, das viele Lösungen für technische Probleme bereithält. Auch die Medizintechnik profitiert davon. Wir wollten etwas über die Grundlagen dieses spannenden Forschungsbereichs wissen und sprachen mit Prof. Tobias Seidl zum Thema.
Lesen Sie mehr im Special!
Bionik: Wie der Mensch von der Natur lernt
Bionik: Vom biologischen Modell zum technischen System
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.COMPAMED.de/news_abo_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@compamed.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Wolfram N. Diener (Vorsitzender), Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet sich auf Sie beziehende personenbezogene Daten. Nähere Informationen – auch zu Ihren Rechten – erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Grundsätzlich, d.h. vorbehaltlich der gesetzlichen Einschränkungen, können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, G2-RV, PF 101006, 40001 Düsseldorf, Deutschland, widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.