Newsletter der COMPAMED | Webansicht | English | Drucken
Bild: Kopfgrafik COMPAMED-Newsletter

Mikrofluidik: Booster für die Hightech-Medizin

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge der Coronapandemie wurden im letzten Jahr nicht nur große Testkapazitäten aufgebaut, es wurden auch in Rekordzeit Impfstoffe entwickelt. Einen großen Anteil an solchen Fortschritten hat die Mikrofluidik, die die Forschung und Entwicklung von Medikamenten, Impfstoffen und diagnostischen Verfahren maßgeblich unterstützt.

Das COMPAMED Innovationsforum 2021, organisiert von der Messe Düsseldorf in Kooperation mit dem IVAM Fachverband für Mikrotechnik, wirft einen Blick auf aktuelle Methoden und Ansätze der Mikrofluidik und zeigt auf, welche Perspektiven sich daraus für die Medizin von morgen ergeben.

Alle Informationen zum COMPAMED Innovationsforum 2021 finden Sie
hier!

Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen

Timo Roth
Redaktion COMPAMED.de

Inhalt

COMPAMED: Innovationsforum 2021
Interview: Sensor für Flüssigkeiten
Video: Sensor für COVID-19 und mehr
Newsletter-Service
Newsletter-Archiv
RSS-Service

COMPAMED Innovationsforum 2021

Mittwoch, 16.06.2021, 14:00-17:30 Uhr, online

Bild: Image Innovationsforum

Mikrofluidik für die mobile Diagnostik und die Entwicklung und Herstellung von Medikamenten und Impfstoffen

Die Vorträge im Innovationsforum werden die einzelnen Aspekte und Möglichkeiten der mikrofluidischen Anwendungen aufzeigen. Anschließend finden Diskussionsrunden mit Anwendern und Entwicklern statt. Ein Schwerpunkt dabei werden die Erfahrungen aus der Pandemie sein: Wie kann man in Zukunft noch schneller und effektiver auf Herausforderungen wie Covid-19 reagieren und Medikamente und Impfstoffe noch effektiver und schneller entwickeln?

Zur Übersicht des Innovationsforum COMPAMED 2021 geht es hier
Tickets können hier erworben werden
Das Programm finden Sie hier
Nach oben

Revolutionäre Hochleistungsmikroskopie für Göttinger Exzellenzcluster MBExC

Mikro- und Elektrotechnik

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft und das Land Niedersachsen fördern die Anschaffung eines Instrumentariums für Kryo-Elektronenmikroskopie/-tomographie für Forschende um UMG-Professor Dr. Rubén Fernández-Busnadiego am Exzellenzcluster MBExC. Beschaffung und Umbau wurden mit insgesamt rund 7,3 Millionen Euro gefördert.
mehr lesen
Nach oben

Ein Sensor für verschiedene Flüssigkeiten

COMPAMED.de fragt nach...

Bild: Nahaufnahme des Sensors; Copyright: Georg Pfusterschmied
Ein Sensor der Blut, Wein und Maschinenöl misst. Georg Pfusterschmied möchte seinen Sensor für verschiedene Bereiche optimieren. Was das Gerät für die Medizintechnik leisten kann, erklärt er im Interview.
Lesen Sie mehr im Interview!
Ein Sensor für verschiedene Flüssigkeiten
Alle Interviews auf COMPAMED.de
Nach oben

Wie Gedanken Prothesen zum Leben erwecken

Innovationen

Invasive Gehirn-Computer-Schnittstellen zielen darauf ab, die Lebensqualität schwerstgelähmter Menschen zu verbessern. Bewegungsintentionen werden im Gehirn ausgelesen und Informationen genutzt, um robotische Gliedmaßen zu steuern. Welche Fehler auftreten können hat ein Forschungsteam am Knappschaftskrankenhaus Bochum Langendreer untersucht.
mehr lesen
Nach oben

Covid-19 und viel mehr - Ein Sensor für verschiedene Anwendungen

COMPAMED-Video

Bild: Vorschaubild zum aktuellen Video
Eine Krankheit, wie zum Beispiel Covid-19, sollte schnell detektiert werden, um entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können. Per Plug-and-Play soll dies bald für viele verschiedene Anwendungen möglich sein, so die Hoffnung bei der Firma Surfix in den Niederlanden.
Hier geht's zum Video!
Covid-19 und viel mehr - Ein Sensor für verschiedene Anwendungen
Mehr Videos im MediaCenter
Nach oben

Bessere Handhygiene durch "Live-Feedback"

Business

Ein Forschungsteam der Universität Bamberg entwickelt ein System zur Verbesserung der Handhygiene in Krankenhäusern und Kindergärten.
mehr lesen
Nach oben

Mehr Betriebe bieten Corona-Tests an

Business

Seit der Einführung der Testpflicht wurde das Testangebot in den Betrieben deutlich ausgeweitet. Das zeigt eine zwischen dem 19. und dem 30. April durchgeführte repräsentative Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die am Dienstag veröffentlicht wurde.
mehr lesen
Nach oben

Qualitätsoffensive für bessere Batterien

Werkstoffwissenschaften

Batterien Made in Germany könnten bald zur Weltspitze gehören. Ermöglichen sollen das Ansätze zur Qualitätssicherung und Analytik bei der Produktion, die am Karlsruher Institut für Technologie entwickelt und erprobt werden. Die Arbeit im Batterieforschungscluster AQua verläuft in Kooperation mit Partnern in der "Forschungsfabrik Batterie", initiiert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.COMPAMED.de/news_abo_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@compamed.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Wolfram N. Diener (Vorsitzender), Bernhard J. Stempfle, Erhard Wienkamp

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.