Innovationen

COMPAMED-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

Bild: Rauch vor einem schwarzen Hintergrund; Copyright: Fachhochschule Südwestfalen

E-Zigaretten als medizinische Inhalatoren

16.02.2021

E-Zigaretten sind im Prinzip nichts anderes als Inhalatoren. Durch die Verdampfung von Flüssigkeiten dienen sie der Gewinnung atembarer Aerosole. Wie sich diese Technik auch für medizinische Zwecke nutzen lässt, erforscht ein interdisziplinäres Team der Fachhochschule Südwestfalen und der University of Canterbury aus Christchurch in Neuseeland.
Mehr lesen
Bild: Darstellung eines Herzens auf einem weißen Hintergrund; Copyright:  Plank – Med Uni Graz

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

22.01.2021

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik.
Mehr lesen
Bild: ein Finger in blauem Handschu hält zwei winzige weiße Quadrate in die Kamera; Copyright: Harald Rupp, Uni Halle

Forscher entwickeln neues Kombi-Verfahren für 3D-Druck

17.12.2020

Chemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben eine Methode entwickelt, um Flüssigkeiten direkt während des 3D-Drucks in Materialien zu integrieren. Damit lassen sich zum Beispiel medizinische Wirkstoffe in pharmazeutische Produkte einbauen oder leuchtende Flüssigkeiten in Werkstoffe integrieren, die bei Materialrissen austreten und so den Schaden anzeigen.
Mehr lesen
Bild: webtechnisch gefertigte Herzklappenprothesen eingebettet in Herzmodell; Copyright: ITM_TUD

Maßgeschneiderte Implantate aus der Webmaschine

15.12.2020

Im Rahmen eines Projekts der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) hat ein Team der Technischen Universität (TU) Dresden eine Methode entwickelt, mit der sich passgenaue Implantate für Patienten mithilfe von Webmaschinen herstellen lassen.
Mehr lesen
Bild: eine Person in weißem Schutzanzug steht in einem Labor, hinter ihr sind mehrere 3D-Drucker zu erkennen; Copyright: PantherMedia / Gorodenkoff

3D-Druck auf einem neuen Level

11.12.2020

Medizin, Luftfahrt und Automobilbranche sind häufig auf komplexe Kunststoff-Bauteile angewiesen. Mittels additiver Fertigung, auch 3D-Druck genannt, können diese individuell, unkompliziert und in passender Stückzahl hergestellt werden. Ein weit verbreitetes und qualitativ hochwertiges Verfahren ist das sogenannte Lasersintern.
Mehr lesen
Bild: Schnelltestkassette „GreenLight“ zum Nachweis von SARS-CoV-2 aus Rachenabstrichen; Copyright: fzmb GmbH

Medizinforschung: Vereint gegen Corona

10.12.2020

Von Schnelltests über den Nachweis spezieller Corona-Antikörper bis zur Produktion von Spezialtextilien sind an Instituten der Zuse-Gemeinschaft, häufig in Kooperation mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, wichtige Innovationen im Kampf gegen COVID-19 entstanden. Mit weiteren Fortschritten aus der anwendungsnahen Forschung im Kampf gegen Corona ist in den kommenden Monaten zu rechnen.
Mehr lesen
Bild: Zwei Männer, die Masken tragen stehen in einem Labor; Copyright: Alexander Spreinat

Bakterien mit fluoreszierenden Nanosensoren detektieren

03.12.2020

Leuchtende Kohlenstoff-Nanoröhren zeigen die Anwesenheit von Krankheitserregern an - schnell und einfach anwendbar.
Mehr lesen
Bild: Blick auf ein Intensivbett mit einer Person darin; Copyright:PantherMedia/sudok1

Intensivbetten-Simulator für Covid-19-Patienten

26.11.2020

Das Vorhalten von Intensivbetten und Herunterfahren des Normalbetriebes in Krankenhäusern zur Bewältigung der SARS-CoV-2-Pandemie erfordert erheblichen Planungsaufwand und ist zugleich mit wirtschaftlichen Einbußen für die Kliniken verbunden. Dies haben die Erfahrungen aus dem Frühjahr gezeigt.
Mehr lesen
Bild: Im Vordergrund ein Computerbildschirm und links daneben im Hintergrund ein lächelnder Mann; Copyright: Jens Meyer/Uni Jena

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

24.11.2020

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich somit der Erkenntnisgewinn bei der Untersuchung solcher Moleküle erheblich vergrößert.
Mehr lesen