Innovationen

COMPAMED-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

Bild: Reizdarstellung der Hirnströme mit bunten Farbenl; Copyright:Charité | Gunnar Waterstraat

Ein magnetischer Blick durch die Schädeldecke

21.04.2021

Das Gehirn verarbeitet Informationen über langsame und schnelle Hirnströme. Um Letztere zu untersuchen, mussten bisher allerdings Elektroden in das Gehirn eingeführt werden. Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), Institut Berlin, haben diese schnellen Hirnsignale jetzt erstmals von außen sichtbar gemacht.
Mehr lesen
Bild: Chirurgen arbeiten mit einer virtuellen Lunge im Operationssaal; Copyright: Universitätsklinikum für Viszeralchirurgie/apoQlar/VIVATOP

Mehr Durchblick bei Leber-Operationen

14.04.2021

Operationen an der Leber erfordern höchstmögliche Präzision, weil das Organ aus einer komplexen Gefäßarchitektur besteht und lebenswichtige Aufgaben für den Körper übernimmt. Computergestützte 3D-Technologien können Chirurgen helfen, vor einem Eingriff ein besseres räumliches Verständnis zu bekommen, um die Risiken einer Operation zu senken.
Mehr lesen
Bild: Das innere einer Zelle auf weißem Grund; Copyright: Venera Weinhardt

Dem Virus ganz nah

02.04.2021

Um nachvollziehen zu können, wie Viren in menschliche Zellen eindringen und dort interagieren, bedarf es einer leistungsfähigen Zellbildgebung. Ein paneuropäisches Forschungsprojekt mit dem Titel "Compact Cell-Imaging Device" hat zum Ziel, die Weichröntgenmikroskopiee für die breite Anwendung in der Medizinforschung zu erschließen.
Mehr lesen
Bild: ein Rettungswagen fährt durch die Nacht; Copyright: PantherMedia / guynamedjames

Künstliche Intelligenz im Einsatz für den Rettungsdienst

31.03.2021

Im Rettungsdienst sind schnelle Entscheidungen gefordert, nicht selten geht es um Leben und Tod. Künstliche Intelligenz soll nun das Rettungswesen in Deutschland fit machen für die Zukunft. Ziel ist es, Einsatz- und Rettungskräften mittels intelligenter Technologien künftig mehr digitale Unterstützung für die notfallmedizinische Versorgung zur Verfügung zu stellen.
Mehr lesen
Bild: Modell eines Moleküls; Copyright: Jyotishman Veepaschit / AG Fischer

Erste 3D-Bilder eines gigantischen Moleküls

26.03.2021

Die Struktur großer, in ihrer Form variabler Molekülkomplexe zu erfassen, ist extrem schwierig. Wissenschaftlern aus Würzburg und Montpellier ist dies jetzt dank eines neuen Ansatzes bei einer wichtigen Proteinmaschine gelungen.
Mehr lesen
Bild: 3D-Modell des Gefäßphantoms; Copyright: Florian Pfiz/Technische Hochschule Ulm

3D-gedrucktes Modell der Blutgefäße im Gehirn

19.03.2021

An der Technischen Hochschule Ulm forscht derzeit eine Arbeitsgruppe von Prof. Alfred M. Franz im Bereich "Navigation für medizinische Interventionen". In dieser Gruppe wurde nun im Sinne der Offenen Wissenschaft ein flexibles, neurovaskuläres Gefäßphantom entwickelt, um daran neue Methoden der Schlaganfallbehandlung zu untersuchen.
Mehr lesen
Bild: eine Grafik von kleinen Menschenumrissen, Blutstropfen und Fingerabdrücken; Copyright: Dennis J.K.H. Luck

Neuartige Blutuntersuchung mittels Infrarotlicht

11.03.2021

Ein Team aus Laserphysikern, Molekularbiologen und Medizinern der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik hat die zeitliche Konstanz der molekularen Zusammensetzung im Blut von gesunden Testpersonen untersucht. Die Ergebnisse dienen als Grundlage, Veränderungen im Molekülmix des Blutes für eine mögliche Überwachung des Gesundheitszustandes zu identifizieren.
Mehr lesen
Bild: Eine junge Frau in einer roten Jacke schaut auf ihr Handy auf dem eine Corona-App geöffnet ist; Copyright: PantherMedia / Arne Trautmann

Umgebungsanalyse erweitert Corona-Apps

03.03.2021

Neues Forschungsprojekt PRIVEE der Universität zu Lübeck erweitert Corona-Apps mithilfe einer datenschutzgerechten Situationsanalyse in der Kontaktverfolgung.
Mehr lesen
Bild: ein schwarz-weiß Bild mehrerer Diamanten; Copyright: PantherMedia / VadimVasenin

Abbildung magnetischer Wirbelstrukturen auf der Nanoskala

26.02.2021

Das genaue Verständnis von magnetischen Strukturen ist ein Herzstück der Festkörperphysik. Auf dem Gebiet werden zurzeit große Forschungsanstrengungen unternommen, um in Zukunft winzige magnetische Strukturen als Informationsträger in der Datenverarbeitung nutzen zu können.
Mehr lesen
Bild: das weiße Gerät klebt auf der Brust eines Mannes; Copyright: Williamson Adams

Mobiles Rhythmuspflaster kann Vorhofflimmern frühzeitig erkennen

25.02.2021

Ein mobiles Rhythmuspflaster erkennt Vorhofflimmern bei Risikopatienten zehn Mal häufiger, als die herkömmliche Diagnostik. Das ist das Ergebnis einer neuen transatlantischen Studie, an der Forscher aus Kanada und Deutschland beteiligt waren. Das mobile Verfahren könnte sich damit zur Früherkennung von Vorhofflimmern eignen und so Schlaganfällen vorbeugen.
Mehr lesen
Bild: künstlich aussehender Mann mit einem technischen Gerät vor einem Auge; Copyright: PantherMedia / IgorVetushko

Erweiterte Gesundheitskompetenz dank Künstlicher Intelligenz

24.02.2021

FAU leitet Verbundprojekt über gesundheitsfördernde Interaktion von Mensch und Künstlicher Intelligenz.
Mehr lesen
Bild: Rauch vor einem schwarzen Hintergrund; Copyright: Fachhochschule Südwestfalen

E-Zigaretten als medizinische Inhalatoren

16.02.2021

E-Zigaretten sind im Prinzip nichts anderes als Inhalatoren. Durch die Verdampfung von Flüssigkeiten dienen sie der Gewinnung atembarer Aerosole. Wie sich diese Technik auch für medizinische Zwecke nutzen lässt, erforscht ein interdisziplinäres Team der Fachhochschule Südwestfalen und der University of Canterbury aus Christchurch in Neuseeland.
Mehr lesen