Innovationen

COMPAMED-Newsletter

Grafik eines Briefumschlags mit Schriftzug Jetzt abonieren!

Bild: Vier Männer mit medizinischer Arbeitskleidung stehen um ein Gerät mit Monitor herum; Copyright: Alfred Ricer

Alfred Ricer

Mit AeroPace wieder selbständig atmen lernen

10.08.2022

Die Klinik für Innere Medizin B an der Universität Greifswald beteiligt sich seit zwei Jahren an einer internationalen multizentrischen Studie, bei der eine spezielle Zwerchfellstimulationstherapie zur Entwöhnung von Patientinnen und Patienten mit künstlicher Beatmung durchgeführt wird. Jetzt wurde das weiterentwickelte AeroPace-Neurostimulationssystem der neusten Generation vorgestellt.
Mehr lesen
Bild: eine Person sitzt vor einem Laptop, auf dem ein Programm läuft. In der Hand ist ein Stethoskop zu sehen; Copyright: M. Brombach/EKFZ

M. Brombach/EKFZ

Zertifizierung medizinischer Software mit KI grundlegend verbessern

03.08.2022

Innovative Medizintechnik kann Menschenleben retten. Veraltete Zulassungsprozesse verzögern jedoch eine schnelle Markteinführung. Um die Zeitspanne von der Entwicklung bis zur Zertifizierung zu verkürzen, strebt das KIMEDS Verbundprojekt eine KI-gestützte Sicherheitslösung über den gesamten Lebenszyklus medizinischer Software an. Das BMBF fördert dieses Projekt mit 1,46 Millionen Euro.
Mehr lesen
Bild: eine Person steht vor einer Wand in einem Gang und hat ein weißes T-Shirt und darüber eine blaue Weste an; Copyright: Fraunhofer

Fraunhofer

Hightech-Weste überwacht die Lungenfunktionen

02.08.2022

Patientinnen und Patienten mit schweren Atemwegs- oder Lungenerkrankungen benötigen intensive Behandlung und ständige Kontrolle der Lungenfunktionen. Fraunhofer-Forschende haben im Projekt "Pneumo.Vest" eine Technologie entwickelt, bei der Akustiksensoren in einer Textilweste die Lungengeräusche erfassen.
Mehr lesen
Bild: Darstellung von acht bunten Kalziumatomen, von denen nach unten grauer Binär-Code abgeht, und nach oben bunter Zahlencode; Copyright: Uni Innsbruck/Harald Ritsch

Uni Innsbruck/Harald Ritsch

Quantencomputer: Mehr als Nullen und Einsen

27.07.2022

Computer sind praktisch gleichgesetzt mit binärer Information – Null und Eins. Aufbauend auf dem Erfolg klassischer Computer, gilt die binäre Informationsverarbeitung auch als Basis für neuartige Quantencomputer. Einem Team vom Institut für Experimentalphysik der Universität Innsbruck ist es gelungen, einen Quantencomputer zu realisieren, der mit mehr rechnet als nur Nullen und Einsen.
Mehr lesen
Bild: Das smarte T-Shirt in Blau mit den Sensoren; Copyright: DLR

DLR

Smarte Sensorik vermisst Herzen auf der ISS

20.07.2022

Forschende der Universität Bielefeld befassen sich aktuell mit der Frage, ob sich der Kreislauf von Astronautinnen und Astronauten unaufdringlich überwachen lässt. Sie setzen ein Experiment auf der Internationalen Raumstation (ISS) um und erforschen eine Methode zur Messung der Herz-Kreislauf-Funktion.
Mehr lesen
Bild: Die Ionenfalle, sowie in einem kleinen Bild daneben die optische Interferenz zwischen dem Teilchen und seinem Spiegelbild; Copyright: Quantum Interface Group, Universität Innsbruck

Quantum Interface Group, Universität Innsbruck

Spiegel spürt winziges Teilchen auf

08.07.2022

Schwebende Nanoteilchen sind vielversprechende Kandidaten für neue Sensoren zur Messung extrem schwacher mechanischer, biologischer und chemischer Kräfte. Solche Anwendungen erfordern jedoch eine sehr präzise Positionsmessung. Forschende der Universität Innsbruck haben nun eine neue Methode entwickelt, mit welcher die Position eines schwebenden Nanoteilchens effizienter bestimmt werden kann.
Mehr lesen
Bild: die Abbildung von Zellen auf einer Goldoberfläche; Copyright: Alexey Chizhik

Alexey Chizhik

Mikroskopietechnik ermöglicht 3D-Bildgebung mit Superauflösung im Nanometermaßstab

28.06.2022

Die Mikroskopie hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten beispiellose Fortschritte bei Geschwindigkeit und Auflösung gemacht. Allerdings sind zelluläre Strukturen im Wesentlichen dreidimensional, und herkömmlichen hoch aufgelösten Techniken fehlt oft die notwendige Auflösung in allen drei Richtungen, um Details im Nanometerbereich zu erfassen.
Mehr lesen
Bild: Die Beine eines Menschen, der scheinbar bewusstlos in der Küche liegt, der Rest des Körpers wird von einer Wand verdeckt; Copyright: Patrick Pollmeier | FH Bielefeld

Patrick Pollmeier | FH Bielefeld

Monitoring in der Pflege: Intelligentes System soll Alarm schlagen

16.06.2022

In einem "it’s OWL Transferpilot"-Projekt entwickelt ein Team der FH Bielefeld ein System, das mithilfe von Bewegungssensoren und einer KI-Komponente Anomalien in Bewegungsmustern erfassen kann. So können beispielsweise Stürze von pflegebedürften älteren Menschen frühzeitig erkannt und automatisch Notrufe abgesetzt werden.
Mehr lesen
Bild: Eine Röhre aus einem Fadengeflecht; Copyright: Andreas Heddergott/TUM

Andreas Heddergott/TUM

Bioinspirierte Herzklappen aus dem 3D-Drucker

14.06.2022

Ein Forschungsteam hat Gerüste für künstliche Herzklappen aus dem 3D-Drucker entwickelt, die es ermöglichen sollen, im Patienten neues Gewebe aus körpereigenen Zellen zu bilden. Zur Herstellung dieser Gerüste mit dem hochmodernen additiven Fertigungsverfahren namens Melt Electrowriting schuf das Team eine neuartige Produktionsplattform.
Mehr lesen
Bild: ein blauer Hintergrund mit weißen kreisförmigen Streifen, die einen Wirbel als Symbol für Entropie darstellen; Copyright: saicle

saicle

Ein Zusammenhang zwischen Entropieerzeugung und Topologie

09.06.2022

Die Abteilung Physik Lebender Materie des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation (MPI-DS) hat einen Zusammenhang zwischen der Erzeugung von Entropie und den topologischen Eigenschaften eines Systems entdeckt. In ihrer Studie, die kürzlich in Nature Communications veröffentlicht wurde, untersuchten die Wissenschaftler*innen die zufällige Bewegung von Teilchen in Wirbelströmen.
Mehr lesen
Bild:Menschen stehen in einer Lagerhalle mit mehreren Kisten; Copyright: sprintBox GmbH

sprintBox GmbH

Nachhaltige Behälteraufbereitung: neues Forschungsprojekt zur Digitalisierung

07.06.2022

FHWS und Partnerunternehmen forschen gemeinsam zu Computervision, Digitalisierung und Behältermanagement.
Mehr lesen
Bild: 3D-Druck einer biomimetischen Cochlea mit Laser; Copyright: J. Moser, MBExC

J. Moser, MBExC

Neuartige molekulare Prothese für das Gehör

24.05.2022

Weltweit erstmals: Forschenden der Universitätsmedizin Göttingen und des Institute for Bioengineering of Catalonia in Spanien ist es gelungen, das Gehör in vivo durch Licht zu stimulieren – ohne eine genetische Manipulation.
Mehr lesen