KNF Produkt-Premieren zur Compamed 2022 - Dynamischer, schneller und sanfter – neue Membranpumpen für fortschrittliche Medizingerätetechnik und Diagnostik

04.11.2022

KNF Neuberger GmbH

KNF Produkt-Premieren zur Compamed 2022 - Dynamischer, schneller und sanfter – neue Membranpumpen für fortschrittliche Medizingerätetechnik und Diagnostik

Alljährlich im November ist Compamed-Zeit, und so trifft sich vom 14. bis 17. des Monats wieder die internationale Medizintechnikbranche in Düsseldorf. KNF zeigt neue Gas- und Flüssigkeitspumpen, die wichtige Trends für High-Tech-Lösungen in der Medizintechnik unterstützen.


Micro-Membranpumpen mit direkt integriertem bürstenlosem DC-Motor
Pumpenantrieb und Pumpenkopf als eine Einheit zu denken hat KNF in über 75 Jahren Geschichte sehr früh als ein Erfolgsrezept für die überlegene Leistung von Membranpumpen erkannt. Unter dem Namen „Digital Customization“ bündelt KNF das über Jahrzehnte entwickelte exklusive Angebot an Motoren.

Die neueste Generation digitaler, bürstenloser DC-Motoren, genannt DC-BI, feiert mit den Micro-Gaspumpenserien NMP 830, NMP 850, NMP 830 HP und NMP 850 HP Premiere auf der Compamed 2022. Der DC-BI-Motor ist in Kooperation mit einem namhaften Antriebslieferanten entstanden. Auffällig ist die neue Optik: Die Motorlagerung ist im Pumpengehäuse integriert. Das erhöht die Kompaktheit und Robustheit der Micro-Gaspumpen. Die konstruktive Ausführung der Lagerung der Antriebswelle vermindert die Belastung und verbessert die Langlebigkeit der Membranpumpe.


Präzis regelbare Dynamik für Lab-on-a-Chip, VAC-Pumpen und Peritonealdialyse
Die Membranpumpen Serien NMP 830, NMP 850, NMP 830 HP und NMP 850 HP sind bei allen Anwendungen in der Medizingerätetechnik gefragte Komponenten, bei denen hohe Leistung bei kleiner Baugröße entscheidend ist.

Der Trend zur Point-of-Care-Analyse hat in der Diagnostik wie in der Therapie das Konzept des vollautomatisierten oder zumindest des eingriffsreduzierten Ablaufs von Geräteprozeduren verstärkt. Für die Membranpumpe als Gerätekomponente von mikrofluidischen Diagnostiksystemen, tragbaren Vakuumtherapiegeräten und Heimdialysesystemen bedeutet das, dass komplexere Betriebsprofile auszuführen sind. Mit dem digitalen DC-BI-Motor wird insbesondere die Regelbarkeit für diese Anwendungen auf ein neues Level gebracht.

Elektronik und Software ermöglichen neue Funktionen, die die gesamtheitliche Kontrolle des Motors erlauben, und das über einen ausgesprochen weiten Drehzahlregelbereich. Die Pumpenkennlinie ist individuell und passgenau festlegbar. Die umfangreiche Parametrierung ist ein Kernelement aller KNF Motoren aus der Digital-Customization-Serie.


 Neue Freiheitsgrade bei Förder- und Mischvorgängen von mikrofluidischen Reagenzien
Diese Mini-Labore, zuweilen nicht größer als ein Chip, bieten über ein mikrofluidisches System die Funktionalität eines großen Labors. Auf dem Chip bzw. der Kartusche befinden sich Kanäle im Mikrometerbereich, in denen Reagenzien mit Hilfe der Pneumatik gefördert bzw. dosiert werden können.

Die einzigartige Dynamik der neuen DC-BI-Motoren unterstützt die Funktion der aktiven Pneumatik als Zeitsteuerung, um so die für die Diagnostik erforderlichen Arbeitsschritte sequentiell oder kaskadenförmig präzise auszuführen. Der weite Regelbereich und die exakte Parametrierung machen KNF Gaspumpen aus der NMP Serie damit fit für aktuelle und zukünftige Mikrofluidikprozesse.


Vakuumtherapie zur Wundbehandlung mit präzise regelbarer Pumpenleistung
Die Vakuumwundtherapie (Negative Pressure Wound Therapy) wird unter anderem bei chronischen Wunden eingesetzt mit dem Ziel, den Abfluss von Blut oder Wundsekret zu ermöglichen. Dazu wird an bzw. in der Wunde durch einen Wundverschluss ein kontrollierter Unterdruck angelegt. Der Unterdruck sorgt auch für eine bessere Durchblutung des Gewebes, was den Heilungsprozess fördert. Die KNF NMP Membranpumpen mit der neuen dynamischen DC-BI Antriebslösung unterstützen den Prozess durch exakt regelbare, dem Wundheilungsprozess angepasste Vakuumleistung.


Mehr Selbstbestimmung für den Patienten durch Heimdialyse
Die Bauchfell-Dialyse eignet sich sehr häufig zur Durchführung bei Patienten zu Hause. Die bis zu neun Stunden dauernde Prozedur erfolgt meist nachts, während die Patienten schlafen. Die in der Pneumatikeinheit des Dialysegerätes sitzenden KNF Micro-Gaspumpen der Serie NMP dienen als autarke Vakuum- bzw. Druckluftquelle für das gesamte Dialysesystem. Ausgerüstet mit den neuen DC-BI-Motoren lässt sich die Pumpenkennlinie weiter optimieren, um so Vorteile bei Langlebigkeit und Lautstärke zu nutzen. Gerade die Lautstärke ist beim nächtlichen Einsatz ein Faktor, der über die Patientenzufriedenheit mitentscheidet.


Schnell, leise und vibrationsarm für die instrumentelle Analytik und Turbopumpen
Eine typische Anforderung in der Analytik ist die schnelle Bereitstellung von tiefem Vakuum, z. B. in der Spektroskopie. Die neue Membran-Gaspumpe N 952 erfüllt dies mit gleichbleibend hohen Förderraten. Mit dieser Leistungsfähigkeit empfiehlt sie sich auch für den Einsatz als Vorvakuumpumpe für Turbopumpen.

Ausgestattet mit einem bürstenlosen Motor aus der Digital-Customization-Serie von KNF erreicht die Membranpumpe ihre Leistungsstärke selbst bei niedriger Drehzahl. Leiser Betrieb und geringe Vibration sind dabei messbare Vorteile. Die digitale und analoge Ansteuerbarkeit bietet Zugriff auf vollumfängliche Parametrierung für individuelle Betriebsprofile.


Sanftere Flüssigkeitsförderung für kavitationsfreie Reinstwasseranlagen
Reinstwasser ist für viele Aufgaben im Labor absolut notwendig. Schwankungen in der Qualität von VE-Wasser gefährden die Ergebnisse. Zur kontaminationsfreien Förderung von Reinstwasser kommt die ölfrei arbeitende Flüssigkeitspumpe FP 1.400 zum Einsatz. Die FDA-zertifizierte FP 1.400 gehört zur KNF Smooth-Flow-Pumpenserie. Die Membranpumpe verfügt über zahlreiche konstruktive Details, die pulsationsarmes Fördern von Flüssigkeiten sicherstellen. Ebenso überzeugend ist die Dauerbetriebsfestigkeit, selbst bei hohen Drücken. Eine leise Betriebsweise und die regelbare Förderleistung ergänzen die Liste an idealen Voraussetzungen für den Einsatz in VE-Wassersystemen.

Ausstellerdatenblatt