Aktuell

News auf COMPAMED.de

Grafik: Zwei Industrieroboter bauen das Wort "News" aus roten Buchstaben zusammen; Copyright: panthermedia.net/Nuno André

© panthermedia.net/Nuno André

COMPAMED-Newsletter

Social Media

Übersicht: Aktuell

Seite von 6
Bild: Grafik der Frequenzumwandlung auf blauem Grund ; Copyright: Grafik: Juniks, Dresden, CC BY

Graphen: Alles unter Kontrolle!

16.04.2021

Wie lassen sich große Datenmengen möglichst schnell übertragen oder verarbeiten? Ein Schlüssel dazu könnte Graphen sein.
Mehr lesen
Bild: aufgerolltes hexagonalen Gitter von sp2-Kohlenstoffatomen mit einem grünen Blitz und roten

Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen

15.04.2021

Mit bewusst erzeugten strukturellen „Fehlstellen" oder Defekten lassen sich die Eigenschaften von kohlenstoffbasierten Nanomaterialien verändern und verbessern. Dabei stellt es jedoch eine besondere Herausforderung dar, die Art und Anzahl der Defekte zu kontrollieren.
Mehr lesen
Bild: Chirurgen arbeiten mit einer virtuellen Lunge im Operationssaal; Copyright: Universitätsklinikum für Viszeralchirurgie/apoQlar/VIVATOP

Mehr Durchblick bei Leber-Operationen

14.04.2021

Operationen an der Leber erfordern höchstmögliche Präzision, weil das Organ aus einer komplexen Gefäßarchitektur besteht und lebenswichtige Aufgaben für den Körper übernimmt. Computergestützte 3D-Technologien können Chirurgen helfen, vor einem Eingriff ein besseres räumliches Verständnis zu bekommen, um die Risiken einer Operation zu senken.
Mehr lesen
Bild: Dr. Peter Machnik in einem Labor für Tierphysiologie der Universität Bayreuth.; Copyright: Christian Wißler

Hirnschäden durch Weichmacher: Wirkung von Bisphenolen auf Nervenzellen

13.04.2021

Die in vielen täglichen Gebrauchsgegenständen enthaltenen Weichmacher können wichtige Hirnfunktionen des Menschen beeinträchtigen. Vor dieser Gefahr warnen Biolog*innen der Universität Bayreuth in einem Beitrag für "Communications Biology".
Mehr lesen
Bild: Bauteil aus Wolfram, hergestellt im 3D-Druck; Copyright:Markus Breig, KIT

Elektronenstrahlschmelzen bringt sprödes Metall in Form

09.04.2021

Wolfram hat mit 3.422 Grad Celsius den höchsten Schmelzpunkt aller Metalle. Das Metall ist aber zugleich sehr spröde und daher schwer zu verarbeiten. Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) fanden nun einen innovativen Ansatz, wie sie "den Spröden geschmeidig machen".
Mehr lesen
Bild: Grafik, die zeigt, wie der Sensor unter die Haut gebracht wird; Copyright: ill./©: Nanobiotechnology Group, JGU Department of Chemistry

Medizinische Diagnostik: Tattoo aus Goldnanopartikeln

08.04.2021

Farbänderungen von unter die Haut implantierten Goldnanopartikeln zeigen Änderung von Stoffkonzentrationen im Körper an.
Mehr lesen
Bild: ein mit Geldscheinen gefüllter Rettungsring als Symbol für schnelle finanzielle Hilfen; Copyright:PantherMedia / mitay20

DFG weitet Finanzhilfen für geförderte Forschungsprojekte aus

07.04.2021

Hauptausschuss beschließt zahlreiche Regelungen für Soforthilfen, Abschlussfinanzierungen, Stipendien und wissenschaftliche Veranstaltungen.
Mehr lesen
Bild: ein richtungsweisendes Schild mit der Aufschrift

Schleppender Start für wöchentliche Corona-Schnelltests am Arbeitsplatz

06.04.2021

Eine deutliche Ausweitung von Corona-Schnelltests ist ein zentraler Baustein, um die dritte Welle der Corona-Pandemie zu brechen. Bereits der Bund-Länder-Beschluss vom 3. März nimmt hierfür auch die Arbeitgeber in die Pflicht: Unternehmen sollen allen in Präsenz Beschäftigten mindestens einmal pro Woche einen kostenlosen Schnelltest anbieten.
Mehr lesen
Bild: Das innere einer Zelle auf weißem Grund; Copyright: Venera Weinhardt

Dem Virus ganz nah

02.04.2021

Um nachvollziehen zu können, wie Viren in menschliche Zellen eindringen und dort interagieren, bedarf es einer leistungsfähigen Zellbildgebung. Ein paneuropäisches Forschungsprojekt mit dem Titel "Compact Cell-Imaging Device" hat zum Ziel, die Weichröntgenmikroskopiee für die breite Anwendung in der Medizinforschung zu erschließen.
Mehr lesen
Bild: Hände in blauen Gummihandschuhen ziehen eine Spritze auf; Copyright: PantherMedia / billiondigital

"Notfallplattform Corona" für Impfzubehör läuft

01.04.2021

Das Impfen der Bevölkerung soll nicht daran scheitern, dass Spritzen, Kanülen oder Kochsalzlösungen fehlen. Deshalb hat der Verband der Chemischen Industrie (VCI) in den letzten Wochen mit technischer Unterstützung durch Boston Consulting Digital Ventures unter Hochdruck daran gearbeitet, eine Online-Plattform als Vorsorgemaßnahme aufzubauen.
Mehr lesen
Seite von 6