Schnellladefähige Festkörperbatterie: gut gemischt

Schnellladefähige Festkörperbatterie: gut gemischt

Interview mit Dr. Hermann Tempel, Arbeitsgruppenleiter am Jülicher Institut für Energie und Klimaforschung

02.11.2018

Bild: Dr. Hermann Tempel; Copyright: Forschungszentrum Jülich/Hermann Tempel

Dr. Hermann Tempel, Arbeitsgruppenleiter am Jülicher Institut für Energie
und Klimaforschung

Bild: Die Batterie im Testaufbau; Copyright: Forschungszentrum Jülich / Regine Panknin

Die Batterie ist so groß wie eine Knopfzelle und befindet sich in einem Gehäuse aus Plexiglas, welches die dauerhafte Kontaktierung der Batterie sicherstellt. Alle Komponenten – Anode, Kathode und Elektrolyt – wurden aus verschiedenen Phosphatverbindungen gefertigt.

Bild: Elektrolyt; Copyright: Forschungszentrum Jülich / Regine Panknin

Der feste Elektrolyt dient als stabiles Trägermaterial für die Elektroden, die derzeit beidseitig per Siebdruck-Verfahren aufgetragen werden.