Pumpen: kleine Helfer für große Technik

Pumpen: kleine Helfer für große Technik

Bild: Autarker Mikroentgaser; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Fraunhofer EMFT präsentiert auf der COMPAMED ihren autarken Mikroentgaser. Die integrierte Silizium-Mikromembranpumpe kann hohe Unterdrücke von bis zu -55 kPa aufbauen und Gasblasen sowie gelöstes Gas aus Flüssigkeiten entfernen.

Halle 8a / K14
Bild: Mikrodosiersystem; Copyright: beta-web/Hofmann
Gemeinsam mit dem Schweizer Sensorhersteller Sensirion entwickeln die Fraunhofer EMFT ein intelligentes und kostengünstiges Mikrodosiersystem zur überwachten Medikamentenabgabe. Es ist extrem klein und kann unter anderem Querflüssen und Paravasation entgegenwirken.

Halle 8a / K14
Bild: Ein Modell vom menschlichen Auge, daneben das Pumpensystem zur Augeninnendruckregulierung vom Fraunhofer EMFT; Copyright: beta-web/Hofmann
In Kooperation mit Augenärzten, der DUALIS Medtech GmbH und anderen Unternehmen hat die Fraunhofer EMFT im Rahmen des BMBF-Förderprojekts MIKROAUG ein Konzept für ein implantierbares Pumpensystem entwickelt. Es soll den Augeninnendruck dauerhaft regulieren und bei der Therapie von Augenerkrankungen wie Glaukom oder Phthise helfen.

Halle 8a / K14
Bild: TUDOS-Mikrodosiersystem; Copyright: beta-web/Hofmann
TUDOS ist ein Medikamentendosiersystem und wurde von mehreren Fraunhofer-Instituten entwickelt. Basierend auf einem winzigen Pumpenchip aus Silizium ist es nicht größer als eine Streichholzschachtel. Es soll vor allem für die Therapie von Diabetes, Schmerzen und Tumoren eingesetzt werden können.

Halle 8a / K14
Bild: Vakuumpumpe von KNF; Copyright: beta-web/Hofmann
Mit der neuen Vakuumpumpe N 816 der KNF Neuberger GmbH können flüssige Probenabfälle fachgerecht entsorgt werden. Sie verwendet die indirekte Methode mittels Sammelbehälter.

Halle 8a / H04
Bild:Mikrodosiersystem Fraunhofer EMFT; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Fraunhofer EMFT präsentiert auf der COMPAMED 2017 ein neues Mikrodosiersystem zur geregelten Dosierung kleinster Flüssigkeitsmengen. Zwei piezoelektrisch angetriebene Silizium-Mikromembranpumpen bilden das Kernstück des Systems. Über einen Mikrocontroller können die Ergebnisse dokumentiert, die Mikropumpen gesteuert und die gewünschte Sollflussrate eingestellt werden.

Halle 8a / K14
Bild: Präzisionspumpe Baureihe EC von Schwarzer Precision; Copyright: beta-web/Hofmann
Präzisionspumpen von Schwarzer Precision können als Druck- und/oder Vakuumpumpen eingesetzt werden. Sie haben einen extrem dichten Pumpenkopf und sind beständig gegen aggressive Gase. Zu dieser Baureihe gehören sowohl die weltkleinste Mikropumpe SP 100 EC als auch das leistungsstarke Aggregat SP 700 EC.

Halle 8a / M09
Bild: Membranpumpe Baureihe EC-L von Schwarzer Precision; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Flüssigkeitspumpen von Schwarzer Precision sind zwar sehr klein, erbringen aber enorme Leistungen. Sie können sowohl als Druck- als auch als selbstansaugende Vakuumpumpen eingesetzt werden und sind höchst beständig gegen aggressive Flüssigkeiten.

Halle 8a / M09
Bild: Membranpumpe der Baureihe LI von Schwarzer Precision; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Linearpumpen von Schwarzer Precision werden durch einen Elektromagneten angetrieben. Durch die damit erzielten hohen Standzeiten eignen sie sich ideal für den Dauerbetrieb. Die Pumpen sind verfügbar als Druck-Typen (D) und als Vakuum- / Druck-Typen (VD).

Halle 8a / M09
Bild: Mini-Flügelzellenpumpe von Schwarzer Precision; Copyright: beta-web/Hofmann
Die weltweit kleinsten Flügelzellenpumpen fertigt Schwarzer Precision an. Sie sind nicht nur sehr leicht, sondern haben außerdem einen extrem niedrigen Stromverbrauch, weshalb sie sich besonders für tragbare Geräte eignen.

Halle 8a / M09
Bild: Pivotpumpe Baureihe von PA von Schwarzer Precision; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Pivot-Membranpumpen von Schwarzer Precision nutzen die kraftverstärkende Wirkung eines mechanischen Hebels, womit im Pumpenkopf ein hoher Druck aufgebaut wird. Der Hebel treibt wechselseitig zwei ovale Membranen an. Durch den hohen Volumenstrom wird das Ansaugen von Fremdluft verhindert.

Halle 8a / M09
Bild: Mikropumpen von HNP; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Mikropumpen der magnetisch hermetischen Baureihe von HNP Mikrosysteme eignen sich besonders zur Förderung kristallisierender, luftempfindlicher und feuchtesensitiver Medien. Sie besitzen einen medientrennenden Spalttopf, der den magnetischen Antrieb umgibt.

Halle 8a / F29
Bild: Mikrozahnringpumpe von HNP; Copyright: beta-web/Hofmann
Die Mikrozahnringpumpen mzr-11540 der modularen Baureihe arbeiten mit hoher Dynamik, geringer Pulsation und hervorragender Präzision in der Förderung sowie hoher Wiederholgenauigkeit in der Dosierung. Geeignet ist die Pumpe für niedrig- bis hochviskose Medien und einen Differenzdruck bis zu 10 bar.

Halle 8a / F29