Kostengünstig und kaum spürbar: Elektroden aus dem Drucker

Kostengünstig und kaum spürbar: Elektroden aus dem Drucker

Interview mit Prof. Francesco Greco, Institut für Festkörperphysik, Technische Universität Graz

01.08.2018

Bild: Prof. Francesco Greco mit Tattoo-Elektrode an der Stirn; Copyright: Lunghammer - TU Graz

Prof. Francesco Greco, Institut für Festkörperphysik, Technische Universität Graz

Bild: Prof. Francesco Greco neben einem Tintenstrahldrucker; Copyright: Lunghammer - TU Graz

Hergestellt werden die Elektroden mittels Tintenstrahldrucker, hier von Projektleiter Francesco Greco gezeigt.

Bild: Tattoo-Elektrode, die von Fingern gegen das Licht gehalten wird; Copyright: Lunghammer - TU Graz

Leitfähige Polymere gedruckt auf handelsübliches Abziehbild-Papier ergeben die Tattoo-Elektroden. Sie werden wie temporäre Abziehbilder auf die Haut geklebt und sind kaum spürbar.

Bild: Elena Blume; Copyright: C. Schmitt