Kleinstes Labor der Welt: MRSA-Schnelltest via Lab-on-a-chip --

Kleinstes Labor der Welt: MRSA-Schnelltest via Lab-on-a-chip

Interview mit Norbert Kaspers, DNE microtechnology

MRSA stellt ein großes Problem für Krankenhäuser dar. Der Nachweis ist häufig sehr zeitaufwendig, da externe Labore beauftragt werden müssen, während Infektionen Patienten gefährden. Die Mikrofluidik könnte hier Abhilfe mit ihren Lab-on-a-chip-Systemen schaffen. Im Schnellverfahren werden damit MRSA und andere Erreger nachgewiesen.

01.02.2016

Norbert Kaspers; © DNE microtechnology

Norbert Kaspers; © DNE microtechnology

Foto: Ein Lab-on-a-chip System

Ein Lab-on-a-chip System besitzt die gesamte Funktionalität eines makroskopischen Labors. Dieses wird auf einem nur plastikkartengroßen Kunststoffsubstrat untergebracht; © DNE microtechnology

Foto: batoquick/Arzt entnimmt Speichelprobe bei einer Frau

Die Speichelprobe wird an Ort und Stelle in das Gerät eingeführt und innerhalb von einer Stunde ausgewertet; © DNE microtechnology/panthermedia.net/imagepointfr

Foto: Melanie Günther; Copyright: B. Frommann

© B. Frommann