Newsletter der COMPAMED | Webansicht | English | Drucken
Foto: Kopfgrafik COMPAMED-Newsletter

Biosensoren von der Rolle

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist kostengünstig und es ist schnell: das neue Herstellungsverfahren für Biosensoren vom Fraunhofer IBMT. Das erinnert dank Rolle-zu-Rolle-Druck und Graphentinte nicht nur optisch an den Zeitungsdruck, es ist zudem ebenso gut geeignet für die Massenproduktion. Sehen Sie es sich selbst an – in unserem aktuellen Video!

Eine sonnige Woche wünscht Ihnen

Elena Blume
Redaktion COMPAMED.de

Grafik: 12. bis 15. November 2018, COMPAMED - HIGH-TECH SOLUTIONS FOR MEDICAL TECHNOLOGY

Inhalt

Special: Elektroden aus dem Drucker
Video: Biosensoren aus Graphen
Newsletter-Service
Newsletter-Archiv
RSS-Service

Mikro- und Elektrotechnik

Biegbare Mikrobatterien für Wearables

Auf dem Markt der Zukunft kommt eine neue Technologie zum Tragen – besser gesagt: Sie wird getragen. Wearables sind am Körper tragbare Systeme, die mit Sensoren bestückt hautnah Messdaten sammeln. Damit die Sensoren drahtlos mit Energie versorgt werden, sind flexible Batterien erforderlich, die sich bestmöglich dem Material anpassen und den Ansprüchen an elektrische Leistung genügen.
mehr lesen
Nach oben

Kostengünstig und kaum spürbar: Elektroden aus dem Drucker

Special

Bild: Tattoo-Elektrode, die von Fingern gegen das Licht gehalten wird; Copyright: Lunghammer - TU Graz
3D-Druck gilt als die Produktionstechnik der Zukunft schlechthin. Dabei birgt auch der Tintenstrahldruck viel Potenzial. Er ist nicht nur mit wenig Aufwand verbunden, sondern auch extrem günstig – vor allem wenn handelsübliche Materialien bedruckt werden. Dieser Gedankengang führte Grazer Forscher dazu, Elektroden zu drucken, die besonders dünn, flexibel und hautverträglich sind.
Lesen Sie mehr im aktuellen Special!
Kostengünstig und kaum spürbar: Elektroden aus dem Drucker
Wearables und ihre Technik: unauffällig intelligent
Nach oben

3D fab+print Additive Manufacturing Conference

Lernen von 3D-Experten

Image: 3D fab+print Additive Manufacturing Conference; Copyright: Messe Düsseldorf
Am Montag, den 12. November 2018 , wartet in Halle 8b eine ganztägige Konferenz zum Thema" Additive Manufacturing für medizinische Anwendungen". Hier können Besucher Einblicke in die interessantesten Entwicklungen gewinnen.
Lesen Sie mehr zur 3D fab+print Additive Manufacturing Conference
3D fab+print Additive Manufacturing Conference
Nach oben

Materialien und Produktion

Neuer Super-Kunststoff mit positiver Ökobilanz

Besonders leistungsfähiger Werkstoff für die Industrie entwickelt. RWTH Aachen erarbeitet mit Covestro und weiteren Partnern Prozess zu Produktion im Großformat. Einsatz in Luftfahrt, Automobil und Medizin möglich.
mehr lesen
Nach oben
- Werbung -

Weltweit kleinster Flow-Sensor für intelligente Inhalatoren

Der SDP3x ist unglaublich klein (5x8x5mm3) und ermöglicht unzählige neue Integrations- und Anwendungsmöglichkeiten.

Besuchen Sie uns an der COMPAMED 2018, Halle 8a, Stand H19.6

Bild: Frau mit Inhalator; Copyright: Sensirion
Mehr über Sensirion erfahren Sie hier
Nach oben

Innovationen

Bioprinting von künstlichen menschlichen Geweben

Gedruckte Gewebskonstrukte sollen in Zukunft krankhafte oder zerstörte Gewebe von Patienten ersetzen. Ein Forscherteam der TU Dresden entwickelte gemeinsam mit Kollegen von der Universität Kopenhagen eine neue Methode, die eine zerstörungsfreie Messung der lokalen Sauerstoffkonzentration in solchen künstlichen Geweben erlaubt.
mehr lesen
Nach oben

Veranstaltungsdatenbank zur MEDICA und COMPAMED 2018

Foren, Konferenzen und Sonderschauen

Bild: Teilnehmer bei der MEDICA ACADEMY; Copyright: Messe Düsseldorf
Auf der MEDICA und COMPAMED können Sie sich in mehr als 700 Vorträgen, Diskussionen und Kursen an allen vier Messetagen über Trends, Innovationen und aktuelle Entwicklungen aus Medizin und Medizintechnik informieren.
Hier geht es zur Veranstaltungsdatenbank
Nach oben

Von Rolle zu Rolle: gedruckte Biosensoren aus Graphen

Video

Foto: Vorschaubild zum Video "Biosensoren"
Möchten Forscher die Wirkung bestimmter Stoffe auf den menschlichen Körper im Labor nachbilden, verwenden sie zellbasierte Biosensoren. Die Herstellung ist jedoch teuer und aufwendig. Am Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik wurde im Rahmen des BIOGRAPHY-Projekts nun eine ganz neue Herstellungsmethode entwickelt. Wir haben uns erkundigt, was es damit auf sich hat.
Hier geht's zum Video!
Von Rolle zu Rolle: gedruckte Biosensoren aus Graphen
Mehr Videos im MediaCenter
Nach oben

Werkstoffwissenschaften

Neues, umweltschonendes Laserbeschichtungsverfahren

Edelmetalle wie Gold verbessern die Leitfähigkeit und Korrosionsbeständigkeit von elektrischen Kontakten. Die Metalle werden als dünne Schicht auf der Oberfläche von Steckern oder Schaltern aufgetragen. Herkömmliche elektrochemische Beschichtungsverfahren erfordern einen hohen Material- und Energieeinsatz und verursachen umweltschädliche Belastungen.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.COMPAMED.de/news_abo_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@compamed.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.