Newsletter der COMPAMED | Webansicht | English | Drucken
Bild: Kopfgrafik COMPAMED-Newsletter

Ist Ihr Akku halb voll oder halb leer?

Sehr geehrte Damen und Herren,

kennen Sie das auch? Sie möchten kurz mitteilen, dass Sie sich zu einem Termin verspäten, aber der Akku Ihres Handys ist leer. Sie möchten mit dem Handstaubsauger morgens schnell ein paar Krümel aufsaugen, aber er ist nicht geladen. Ärgerliche Situationen - allerdings auch gänzlich ungefährlich. Anders sieht es aus, wenn medizintechnische Geräte betroffen sind. Für Patienten ist es wichtig, dass diese Technik stets funktioniert. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung arbeiten derzeit an Batteriezellen mit erhöhter Energiedichte und langer Lebensdauer. Diese sollen zunächst an Elektrofahrzeugen und Windrädern getestet werden. Doch Forschung kennt keine Grenzen und so könnten die Erkenntnisse auch die Medizintechnik bereichern. Erfahren Sie mehr in dieser News.

Einen guten Start in die Woche wünscht Ihnen

Simone Ernst
Redaktion COMPAMED.de

Inhalt

Special: Fiese Beschichtung gegen Mikroben
Newsletter-Service
Newsletter-Archiv
RSS-Service

Mikro- und Elektrotechnik

Lädst Du noch?

Gemeinsames Forschungsprojekt "CLUSTERBATT" von Fraunhofer- und Max-Planck-Gesellschaft beschäftigt sich mit der Zukunft der Energiespeichertechnologie von Batterien.
mehr lesen
Nach oben

Mikro- und Elektrotechnik

Prothesen: Neuer Algorithmus verbessert Steuerung

Die Universität Bielefeld hat ein neues Verfahren für die schnelle Anpassung von Handprothesen entwickelt. Das System ermöglicht auch dann eine einwandfreie Steuerung einer Handprothese, wenn sich die Messelektroden auf der Haut verschoben haben.
mehr lesen
Nach oben

Fiese Spitzen gegen Mikroben

Special

Bild: eine Reihe roter Metallstühle in einem Flur, auf dem letzten sieht man verschwommen eine Person sitzen; Copyright: Nano-Care Deutschland AG
Ob Toilettendeckel oder Liegen im Behandlungszimmer. In Krankenhäusern und Arztpraxen gibt es viele Oberflächen, die hygienisch rein sein müssen. Hierfür kommen verschiedene Reinigungsprodukte, aber auch Beschichtungen infrage. Oliver Sonntag von der Nano-Care Deutschland AG stellt im Gespräch mit COMPAMED.de eine besonders "fiese" Beschichtung vor. Sie spießt Bakterien und Viren förmlich auf und macht sie so unschädlich.
Lesen Sie mehr im aktuellen Special!
Fiese Spitzen gegen Mikroben
Hygiene: Beschichtungen gegen Mikroben
Nach oben

Maschinenbau- und Verfahrenstechnik

Mikroskopie im Körper

Biotechnologen, Physiker und Mediziner der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben eine Technologie für mikroskopische Aufnahmen im lebenden Organismus entwickelt.
mehr lesen
Nach oben

Materialien und Produktion

Projektstart: Katalysatoren für Brennstoffzellen

Katalysatoren sind unverzichtbare Bestandteile für Brennstoffzellensysteme. Das Fraunhofer UMSICHT und der Brennstoffzellenproduzent GenCell haben ein Projekt gestartet, um größere Mengen eines neuartigen Katalysators für Praxistests in Brennstoffzellen herzustellen. Der Katalysator kann effizient Ammoniak zu Wasserstoff und Stickstoff umwandeln.
mehr lesen
Nach oben

Materialien und Produktion

Schlauer Handschuh für Industrie 4.0

Forscher der Universität des Saarlandes machen eine hauchdünne, dehnbare Folie zum Sinnesorgan für die Technik. In einem Handschuh integriert, vermittelt das neuartige Sensorverfahren dem Computersystem, wie sich Hand und Finger des Trägers gerade bewegen.
mehr lesen
Nach oben

Innovationen

Open Source-Software: Durchblick bei Massen-Sensordaten

Ihre Software ist die Quintessenz aus einer Vielzahl von Forschungsprojekten. Jetzt stellen der Messtechniker und Sensor-Experte Professor Andreas Schütze und sein Team von der Universität des Saarlandes ihr Daten-Werkzeug kostenfrei anderen zur Verfügung.
mehr lesen
Nach oben

Innovationen

KI für Sensoranzüge: mehr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

Hohe körperliche Belastungen und unergonomische Bewegungsabläufe bei der Arbeit stellen eine akute gesundheitliche Gefährdung dar. Lösungen, die Bewegungen dahingehend analysieren und Rückmeldung geben, können entscheidend zur Prävention beitragen und werden in der Forschung vielseitig adressiert.
mehr lesen
Nach oben

Business

InfectoOptics: Forschungskonzept wird weiter gefördert

Der Jenaer Leibniz-WissenschaftsCampus InfectoOptics wird für weitere vier Jahre mit rund 1,1 Millionen Euro gefördert. Damit bestätigt die Leibniz-Gemeinschaft die bisherige erfolgreiche Arbeit und das ambitionierte Forschungskonzept des Konsortiums aus sieben Jenaer Forschungseinrichtungen.
mehr lesen
Nach oben

Business

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

Digitale Technologien bieten für die Logistikwirtschaft die Chance, Prozesse in Echtzeit zu kontrollieren, anzupassen und zu verbessern. Die Erkennung und Verfolgung von Objekten ist dabei zentraler Bestandteil. Eine Bewertungsgrundlage für den Einsatz digitaler Objekterkennungs-Technologien stellt das Fraunhofer IAO mit einer neuen Studie zur Verfügung.
mehr lesen
Nach oben

Internationale Märkte

Brexit-Unsicherheit drückt die Stimmung der europäischen Mikrotechnik-Branche

Die Mikrotechnik-Branche in Europa erwartet vom Brexit so gut wie keine positiven Impulse für die Industrie und für das eigene Geschäft. Industrievertreter schätzen die wirtschaftlichen Folgen überwiegend negativ ein.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.COMPAMED.de/news_abo_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@compamed.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 211 4560-01
Fax: +49 211 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.