Newsletter der COMPAMED | Webansicht | English | Drucken
Foto: Kopfgrafik COMPAMED-Newsletter

Mikroskopie: Blick in die Tiefe

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Blick durch ein Hochleistungsmikroskop ist schon etwas Besonderes, wenn man bedenkt, welch kleine Strukturen hiermit sichtbar werden. Allerdings gibt es physikalische Grenzen, die ab einer gewissen Auflösung des Objektes das Bild unscharf werden lassen. Damit wollten sich Forscher der Universität Würzburg nicht zufriedengeben. Mithilfe der Mathematik haben sie den Blick in die Tiefe noch weiter verschärft. Wie, das erfahren Sie in unserer Top-News!

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Simone Ernst
Redaktion COMPAMED.de

COMPAMED Fachmesse mit Konferenzen und Foren
Montag bis Donnerstag
18. bis 21. November 2019
Düsseldorf

Inhalt

Video: Verpackung und Kennzeichnung
Newsletter-Service
Newsletter-Archiv
RSS-Service

Mikro- und Elektrotechnik

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

Eine neue VDI-Richtlinie, die unter der Federführung des Fraunhofer IPA entstanden ist, sorgt dafür, dass die Bestimmung der Reinheit von Medizinprodukten nun einheitlich geregelt ist. Sie gilt für den gesamten Herstellungsprozess, wozu auch Produktion und Transport zugelieferter Bauteile gehören. Die Richtlinie wird am 24. Januar 2019 in Stuttgart vorgestellt.
mehr lesen
Nach oben

Mikro- und Elektrotechnik

Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst.
mehr lesen
Nach oben

Mikro- und Elektrotechnik

Künstliche Synapse aus Nanodrähten

Jülicher Forscher haben gemeinsam mit Kollegen aus Aachen und Turin ein Schaltelement aus Nanodrähten hergestellt, das ähnlich wie eine biologische Nervenzelle funktioniert. Ihr Bauelement kann sowohl Informationen speichern als auch verarbeiten. Die memristive Zelle aus Oxidkristall-Nanodrähten erweist sich damit als idealer Kandidat für den Bau eines bioinspirierten "neuromorphen" Prozessors.
mehr lesen
Nach oben

Sicher zum Anwender – Verpackung und Kennzeichnung auf der COMPAMED 2018

Video

Foto: Vorschaubild zum Video "Verpackung"
Medizinprodukte werden in der Regel nicht dort benötigt, wo sie produziert werden. Für Transport oder Lagerung muss also eine geeignete Verpackung her. Aber wie sieht eine solche Verpackung aus? Welche Materialien kommen dafür in Frage? Und wie kennzeichne ich ein medizinisches Produkt richtig? Das erfahren wir auf der COMPAMED 2018!
Hier geht's zum Video!
Sicher zum Anwender – Verpackung und Kennzeichnung auf der COMPAMED 2018
Mehr Videos im MediaCenter
Nach oben

Materialien und Produktion

Die steifsten Leichtbaumaterialien überhaupt

ETH-Wissenschaftler haben eine Konstruktionsweise entwickelt, welche Leichtbaumaterialien maximale Steifigkeit verleiht. Eine noch steifere Konstruktionsweise zu entwickeln, ist praktisch unmöglich.
mehr lesen
Nach oben

Materialien und Produktion

Passgenaue Knochenimplantate aus dem Drucker

Tumorerkrankungen, Infektionen oder schwere Frakturen können die operative Entfernung von Knochen und den Einsatz von Implantaten notwendig machen. Fraunhofer-Forscher haben jetzt in Zusammenarbeit mit europäischen Partnern ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Knochenimplantate aus einem speziellen Kunststoff mittels 3D-Druck äußerst passgenau, stabil und variabel herstellen lassen.
mehr lesen
Nach oben

Innovationen

Digitaler Zwilling für Werkstoffe

Sollen Produktionssysteme digital vernetzt und im laufenden Betrieb werkstoffgerecht verbessert werden, müssen dafür auch die Veränderungen der Werkstoffe gemessen, analysiert und abgebildet werden - im sogenannten "digitalen Materialzwilling". Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher haben mit einem Werkstoffdatenraum die Grundlage hierfür geschaffen.
mehr lesen
Nach oben

Innovationen

Klare Vision zur Perfektionierung der Protonentherapie

Einem Dresdner Wissenschaftlerteam am OncoRay ist es zum ersten Mal gelungen, einen Magnetresonanztomographen (MRT) mit einer Protonenstrahleinheit zu kombinieren. Ziel ist es die Präzision dieser Form der Krebstherapie zu verbessern. Durch Echtzeit-MRT Bildgebung soll die Tumorposition und Bestrahlung synchronisiert werden, was zu einer besseren Schonung der umliegenden Normalgewebe führt.
mehr lesen
Nach oben

Newsletter-Service

Ihnen gefällt dieser Newsletter? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter: Schicken Sie diesen Newsletter oder den Link www.COMPAMED.de/news_abo_1 an Bekannte oder Kollegen.

Bei Schwierigkeiten mit der Bestellung schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@compamed.de.

Nach oben
Impressum

Messe Düsseldorf GmbH
Messeplatz, Stockumer Kirchstr. 61
40474 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 / 4560-01
Fax: +49 (0)211 / 4560-668
www.messe-duesseldorf.de
info@messe-duesseldorf.de

Amtsgericht Düsseldorf HRB 63

Geschäftsführung: Werner M. Dornscheidt (Vorsitzender), Hans Werner Reinhard, Wolfram N. Diener, Bernhard Stempfle

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Oberbürgermeister Thomas Geisel

Die Messe Düsseldorf GmbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutzbestimmungen der Messe Düsseldorf GmbH. Diese sind einsehbar unter www.messe-duesseldorf.de/datenschutz. Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit entweder auf vorgenannter Internetseite, per E-Mail an privacy@messe-duesseldorf.de oder auf postalischem Wege an Messe Düsseldorf GmbH, VG-R, PF 101006, 40001 Düsseldorf widersprechen.

Facebook Twitter LinkedIn YouTube

Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, dann klicken Sie bitte hier.