Dienstleister

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH

Merianstr. 28 , 63069 Offenbach am Main
Deutschland

Telefon +49 69 8306-0
Fax +49 69 8306-555
vde-institut@vde.com

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Messehalle

  • Halle 10 / B09
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

MEDICA 2016 Hallenplan (Halle 10): Stand B09

Geländeplan

MEDICA 2016 Geländeplan: Halle 10

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse
  • 07.10  Technisches Gerätemanagement, Prüfdienste / Zertifizierungsstellen

Technisches Gerätemanagement, Prüfdienste / Zertifizierungsstellen

  • 07  Medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse
  • 07.10  Technisches Gerätemanagement, Prüfdienste / Zertifizierungsstellen
  • 07.10.02  Zertifizierung und Prüfung medizinischer Geräte, Qualitätssicherung

Zertifizierung und Prüfung medizinischer Geräte, Qualitätssicherung

Unsere Produkte

Produktkategorie: Zertifizierung und Prüfung medizinischer Geräte, Qualitätssicherung

RoHS

RoHS (Restriction of Hazardous Substances) – Direktive 2011/65/EG „Beschränkung zur Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten“
Das VDE-Institut prüft Ihre Produkte auf die Konformität nach RoHS und weiteren gesetzlichen Regelungen.
Produkte die in eine der RoHS-Kategorien fallen (nach Anhang I 2011/65 EU), müssen die RoHS-Richtlinie einhalten und mit einem CE-Zeichen versehen werden. Die CE-Kennzeichnung ist für alle Produkte, die zu einer der Produktkategorien von RoHS gehören, notwendig.
Weiterhin prüfen wir Ihre Materialien auf Stoffverbote nach dem Prüfstandard IEC 62321 und beurteilen vollständige Produkte und Prozesse in der Lieferkette.

Hersteller elektronischer Geräte dürfen seit dem 1. Juli 2006 keine Geräte mehr auf den Markt bringen, bei denen die folgenden Grenzwerte im homogenen Material überschritten sind:
• Cadmium (Cd) >100 ppm
• Chrom VI (Cr6+) >1000 ppm
• Blei (Pb) >1000 ppm
• Quecksilber (Hg) >1000 ppm
• PBB/PBDE >1000 ppm

Ab 2019 werden bestimmte kurzkettige Phthalate in die RoHS-Richtlinie mit aufgenommen:

Die RoHS-Prüfung bieten wir Ihnen in drei Stufen an:

Stufe 1: Dokumentenbewertung
Ihre Nachweisdokumente werden von uns zur RoHS-Konformität in der Lieferkette verifiziert und eine abschließende Übereinstimmungserklärung erstellt.

Stufe 2: Produktprüfung / Analytik
Wir analysieren Ihre Komponenten oder Geräte und erstellen eine RoHS-Konformitätserklärung für Ihr Produkt. Die Prüfung kann vollständig oder teilweise erfolgen.

Stufe 3: Produktprüfung / Analytik mit Konformitätsnachweis
Ihre Komponenten und Geräte werden von uns analysiert und ein RoHS-Zertifikat für Ihr Produkt ausgestellt. Durch die jährliche Konformitätsüberwachung wird hier Nachhaltigkeit und Sicherheit vermittelt. In Stufe 3 erhalten Sie ebenfalls das VDE-RoHS-Konformitätskennzeichen, welches Sie für das geprüfte Produkt verwenden können. Diese Prüfungen können nur vollständig durchgeführt werden

In nur kurzer Zeit erhalten Sie qualitativ hochwertige Informationen über Ihre Produkte und Aufschluss über die Qualität der Zulieferer. So qualifizieren Sie Ihr Produkt umfassend zur Marktreife.


Wichtige Informationen
•Seit 2013 werden für alle schon bisher von der RoHS-Richtlinie betroffenen Gerätearten eine EU-Konformitätserklärung mit der RL 2011/65/EG und die CE-Kennzeichnung verpflichtend.
• Der Geltungsbereich der RoHS-Richtlinie wird in den folgenden Jahren weiter ausgedehnt.
• Ab Juli 2019 gelten die Anforderungen der Richtlinie dann für fast alle elektronischen Geräte.
• Viele der anwendungsbezogenen Ausnahmen sind zeitlich begrenzt und werden nur einzeln, auf Antrag hin, verlängert

China RoHS
Ab Juli 2016 gilt eine Erweiterung der China RoHS. Sie gilt nun nicht mehr nur für EIP (Electronic Information Product)–Produkte, sondern für alle EEP (Electrical & Electronic Product)-Produkte. Diese Definition des Produkt Scopes entspricht der EU RoHS (DC < 1500V & AC < 1000V). Bauteile eines Produkts welches die 6 RoHS-Substanzen über dem Grenzwert im homogenen Material enthältmuss in der Stofflichen Dokumentation mit einem X und die anderen mit einem O gekennzeichnet werden. Geräte, die keine der Stoffe enthalten, müssen mit dem grünen „e“ markiert werden. Sollten Stoffe enthalten sein, müssen die Produkte mit der Produktlebensdauer „environmental protection use period”, dem Herstelldatum und den stofflichen Details in der Dokumentation zum Produkt versehen werden.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die vom VDE getragene VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH ist eine national und international akkreditierte Institution auf dem Gebiet der Prüfung und Zertifizierung elektrotechnischer Geräte, Komponenten und Systeme sowie der Begutachtung von Managementsystemen für spezielle Branchen. Geprüft werden Elektroprodukte auf Sicherheit, Gebrauchstauglichkeit und weitere Produkteigenschaften.

Seit 1920 steht das VDE-Zeichen für Sicherheit und Qualität in der Elektro- und Informationstechnik. Kooperationsvereinbarungen in mehr als 50 Ländern stellen sicher, dass die vom VDE durchgeführten Inspektionen international anerkannt werden. Die Zertifikate und Zeichen des VDE werden von Hersteller und Handel als Zugang zu den Weltmärkten verstanden.


Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Geschäftsfelder

Elektromedizin / Medizintechnik