Dienstleister

Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Am Wolfsmantel 33 , 91058 Erlangen
Deutschland

Telefon +49 9131 7767300
Fax +49 9131 7767309
info-bmt@iis.fraunhofer.de

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Messehalle

  • Halle 10 / G05
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

MEDICA 2016 Hallenplan (Halle 10): Stand G05

Geländeplan

MEDICA 2016 Geländeplan: Halle 10

Unsere Produkte

Produktkategorie: Analysegeräte

SCube® und Virtuelle Mikroskopie

Der SCube® ist die Lösung zur Digitalisierung und Analyse biologischer Proben in der Hellfeld- und Fluoreszenzmikroskopie. Eine einfache Integration von SCube® in ihre Anwendungen ist möglich.     

Die SCube® Scanning Software ermöglicht eine einfache Digitalisierung ihrer Objektträger in verschiedenen Auflösungen. Verschiedenste Objektive stehen für ihre jeweilige Anwendung zur Verfügung. Ein kassetten-basiertes Ladesystem unterstützt die schnelle Abarbeitung von bis zu 10 Objektträgern in der Basisausführung. Mit einem optionalen Modul zur Zuführung von Kassetten kann SCube® einen kontinuierlichen Betrieb mit einer Kapazität von bis zu 200 Objektträgern realisieren. Das offene Software Development Kit (SDK) erlaubt einen einfachen Zugriff auf alle Funktionen des Systems sowie die einfache Integration von SCube® in ihre Anwendungen.

Die Entwicklung einer anwendungsspezifischen Lösung zur Digitalisierung und Analyse biologischer Proben war noch nie so einfach. SCube® ermöglicht die schnelle Entwicklung von OEM-Lösungen für viele verschiedene Anwendungen. Bei weiteren Fragen zu den Möglichkeiten der spezifischen Anpassung an ihre Anforderungen kontaktieren Sie uns.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Analysegeräte

EndoRama

Panorama-Endoskopie und Sichtfelderweiterung für Laproskopie, Gastroskopie, Zystoskopie. Neureochirurgie (Endorama) - Automatische Erkenung von Polypen im Dickdarm (Förderprojekt Kolopol, BMBF vom 1. September 2013 bis 31. August 2016).

Durch die Entwicklung sog. Stitching-Technologien können mittels Nachbearbeitung kontinuierlich aufgenommener Bildsequenzen räumlich hoch aufgelöste Panoramabilder erstellt werden. Diese erlauben es, mehr als ein einzelnes Sichtfeld der Kamera gleichzeitig darzustellen. Durch den hohen Rechenbedarf herkömmlicher Verfahren können diese Bilder meist nicht »online« während eines Eingriffs erstellt werden, sondern stehen erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung. Um diese Limitation zu umgehen und Panoramabilder in Echtzeit und damit während eines endoskopischen Eingriffs zu erstellen und auch zu nutzen wurde das Endorama-System entwickelt.

Die Berechnung der Panorama-Bilder mit Endorama basiert auf einer Sequenz von Bildoperatoren, die auf jedes aufgezeichnete Bild der angeschlossenen Kamera unmittelbar angewandt werden. Nach Entzerrung des endoskopischen Bildes werden Bildmerkmale benutzt, um die Bildfolge in einen gemeinsamen räumlichen Bezug zu stellen. Sukzessive wird so ein Panoramabild der endoskopisch erfassten Szene mit einer flüssigen Datenrate aufgebaut. Das jüngste Bild wird immer auf das Panoramabild projiziert, so dass der Anwender immer ein Livebild im anatomischen Kontext zur Verfügung hat.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Analysegeräte

INSYDE - Intelligentes Pflegesystem für die Prävention und Behandlung von Dekubitus

In Deutschland haben jedes Jahr etwa 400.000 Menschen mit Druckgeschwüren auf der Haut – einem sogenannten Dekubitus – zu kämpfen. Besonders betroffen sind bettlägerige, immobile Patienten sowie Pflegebedürftige, die nicht häufig genug umgelagert werden oder nicht ausreichend mobilisiert werden können.
Um die Entstehung von Dekubitus zu vermeiden und bereits bestehende Druckgeschwüre zu behandeln, wird im Projekt INSYDE eine intelligente und adaptive Matratze entwickelt. Diese erkennt die aktuelle Liegeposition des Betroffenen und schlägt eine neue, entlastende Position vor. Nach Freigabe durch die ambulante Pflegekraft oder die pflegenden Angehörigen wird die Veränderung selbständig durch Aktoren umgesetzt. Sie sind ebenso wie Sensoren zur Erfassung der Druckverteilung direkt in die Matratze integriert. Informationen zur erfolgten Umlagerung sowie der neuen Druckverteilung werden über ein Display direkt am Bett angezeigt. Zudem fließen die Informationen über die Umlagerung automatisch in die Pflegedokumentation ein.
Der im Projekt INSYDE entwickelte Lösungsansatz für ein intelligentes Pflegesystem zur Prävention und Behandlung von Dekubitus ist insbesondere aufgrund der geschlossenen Wirkungskette sowie der automatisierten Pflegedokumentation bisher einzigartig. Er trägt damit wesentlich zu einer besseren Versorgung von Pflegebedürftigen bei.
Das Projekt »INSYDE« wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 16SV5892 vom 1. September 2013 bis 31. August 2016 gefördert.

Projektpartner:
Ergo-Tec (Konsortialführer)
LBU Systemhaus AG
GeBiom
DRK Baden-Baden
FAU Erlangen
Fraunhofer IIS

Mehr Weniger

Produktkategorie: Analysegeräte

Mehrkanal EKG und Schweißanalyse

Körpernahe Sensorik zur Erfassung physiologischer Parameter und drahtlose Datenübertragung mittels Bluetooth L(!)ow Energy (BLE).
Auf der Wearables Sondershow (Halle 15 / A23).

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

06.10.2016

Bildverarbeitung und Medizintechnik

Das Forschungsfeld Medizintechnik bietet Lösungen in den Bereichen medizinische Bildverarbeitung, computerassistierter Diagnoseunterstützung (CAD), Vitalsensorik, Biosignalverarbeitung und medizinische Kommunikation.

Neben der Forschung und Entwicklung führen wir auch begleitende Untersuchungen und Studien zur Evaluierung von medizintechnischen Systemen und Lösungen in Zusammenarbeit mit kooperierenden Kliniken, wie dem Universitätsklinikum Erlangen, durch.

Um für unsere Kunden die Time-to-Market zu verkürzen und Forschungsergebnisse direkt in Medizinprodukte zu überführen, arbeitet die Abteilung Bildverarbeitung und Medizintechnik mit ihrem Qualitätsmanagementsystem (QMS) nach ISO 13485 und ist danach zertifiziert.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS ist Forschungsstätte und Partner der Wirtschaft in den Bereichen mikroelektronische Systeme und Software.
Auftraggeber sind Industrie, Dienstleistungsunternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Die Geschäftsfelder sind Audio und Multimedia, Bildsysteme, Digitaler Rundfunk, Eingebettete Kommunikationssysteme, IC Design, Logistik, Lokalisierung und Navigation, Medizintechnik, Optische Prüfsysteme, Röntgentechnik und Sensorik.

Mehr als 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind am Fraunhofer IIS beschäftigt, das Budget wird bis auf eine Grundfinanzierung in Höhe von weniger als 25 Prozent aus der Auftragsforschung finanziert.
Der Hauptsitz des Instituts befindet sich in Erlangen, weitere Standorte sind Nürnberg, Fürth, Ilmenau und Dresden.

Das 1985 gegründete Fraunhofer IIS ist heute das größte Institut der Fraunhofer-Gesellschaft. Mit der maßgeblichen Beteiligung an der Entwicklung der Audiocodierverfahren mp3 und MPEG AAC ist das Fraunhofer IIS weltweit bekannt geworden

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

1-9 Mio US $

Exportanteil

max. 10%

Anzahl der Beschäftigten

> 5000

Gründungsjahr

1949

Geschäftsfelder
  • Elektromedizin / Medizintechnik
  • Labortechnik
  • Diagnostika
  • Informations- und Kommunikationstechnik