Hersteller

ABIMO Brazilian Medical Devices Manufacturers Association

Av. Paulista 1313, 8th Floor, Room 806 , 01311-923 São Paulo
Brasilien

Telefon +55 11 32850155
laisa@abimo.org.br

Dieser Aussteller ist Hauptaussteller von

Messehalle

  • Halle 17 / A30
  • Halle 17 / C36
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

MEDICA 2016 Hallenplan (Halle 17): Stand A30, Stand C36

Geländeplan

MEDICA 2016 Geländeplan: Halle 17

Firmennews

Datum

Thema

Download

15.11.2016

STEIGERUNG DER BINNENNACHFRAGE VERWANDELT DIE BRASILIANISCHE MEDIZINPRODUKTBRANCHE


Das Wachstum der Branche führt zu mehr Qualität und zu sinkenden Preisen für medizinische und zahnmedizinische Geräte und Krankenhaus- und Laborbedarf in Brasilien

In den letzten zehn Jahren ist die Mittelschicht in Brasilien gewachsen, was zu einem Anstieg der inländischen Nachfrage nach Medizinprodukten und Medizintechnik geführt hat. Dadurch wurde mehr in Innovationen investiert und die Branche insgesamt hat ihre Qualität gesteigert. In den letzten sechs Jahren hat der Verbrauch im Sektor zu einem realen Wachstum von 11,5 Prozent geführt. Allein im vergangenen Jahr ist der sichtbare Verbrauch trotz einer Konjunkturabschwächung im Land um 4 Prozent gestiegen.

 „Wir leben in einem Zeitraum tiefgreifender Änderungen, denn die steigende Nachfrage und die Veränderungen im Konsumverhalten bei Medizingeräten, Zahnmedizinprodukten und Laborbedarf führen zu einer Reifung der Medizintechnik- und Gesundheitsbranche. Wir stellen mehr her, mit höherer Qualität und zu niedrigeren Kosten“, erläutert Paulo Henrique Fraccaro, Leiter des brasilianischen Branchenverbands für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung ABIMO.

Ein weiterer Faktor, der zur Entwicklung der inländischen Medizinproduktbranche beigetragen hat, ist die Modernisierung der Infrastruktur in den Krankenhäusern in den letzten Jahren, was auch zu einer Zunahme des Medizintourismus nach Brasilien geführt hat.

Die internationale Anerkennung der Qualität der plastischen Chirurgie und ästhetischen Medizin in Brasilien verhilft den brasilianischen Herstellern von Produkten für den Gesundheitssektor zu einem Aufschwung. Brasilien gehört zu den 10 Ländern mit der größten Zahl an Fachärzten für plastische Chirurgie und ästhetische Medizin der Welt. Verfahren wie Brustvergrößerung zum Beispiel sind hier preislich günstiger als in Ländern wie den USA oder in Großbritannien.

Das Land ist auch weltweit für Behandlungen in den Bereichen Onkologie, Kardiologie, Orthopädie und Neurologie bekannt.

Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Wandel der Branche zeigt sich auch am Image der brasilianischen Produkte im Ausland. Eine Studie, die vom ABIMO mit Kunden und Meinungsbildnern in den Zielmärkten – wie Angola, Chile, Spanien, USA, Indien, Mexiko und der Türkei – durchgeführt wurde, ergab, dass brasilianische Produkte bereits aufgrund ihres ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnisses bekannt sind und zudem als kreative und innovative Lösungen geschätzt werden.

Die brasilianischen Produkte für die Zahnmedizin gehören laut dieser Studie zu den weltweit besten. In Russland zum Beispiel ist Brasilien im Hinblick auf die Anzahl der verkauften Geräte für Zahnarztpraxen marktführend.

Brasilien exportiert außerdem anspruchsvolle Produkte wie Inkubatoren für Neugeborene in Länder wie die Vereinigten Staaten, Europa und den Nahen Osten. Sie werden am Markt gut angenommen, da sie von hoher Qualität sind und zu wettbewerbsfähigen Preisen auf den Markt kommen. In Lateinamerika werden vor allen Dingen Verkäufe von Wärmestrahlern für Säuglinge und Phototherapiegeräte aus Brasilien getätigt.

Im Allgemeinen gelten elektro-chirurgische Geräte aus Brasilien auf den Märkten, in die diese exportiert werden, als sehr zuverlässig. Das Gleiche gilt für ophthalmologische Geräte und solche zur refraktiven Chirurgie.

MEDICA 2016

Die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche wird auf der Medica 2016 in Düsseldorf durch 50 Unternehmen repräsentiert, von denen drei außerhalb des brasilianischen Pavillons ausstellen und die Messeteilnahme selbst finanzieren. Die Unternehmen sind Mitglieder des Programms Brazilian Health Devices (BHD), ein Exportprojekt des ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) in Zusammenarbeit mit Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung).

BRAZILIAN HEALTH DEVICES AUF DER MEDICA 2016: Halle 17 (ABIMO 17 A38), Halle 3 (Stand 3 B64) und Halle 4 (Stand 4 J06)

ÜBER ABIMO

Der ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) vertritt die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein nachhaltiges Wachstum des Sektors auf dem brasilianischen Inlandsmarkt ebenso wie auf Auslandsmärkten zu fördern.

ÜBER APEX-BRASIL

Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Unternehmen durch Förderung ihrer Internationalisierung und Anziehung ausländischer Direktinvestitionen in Brasilien zu stärken. Apex-Brasil unterstützt zurzeit mehr als 12.000 Unternehmen aus 80 Produktionssektoren der brasilianischen Wirtschaft, welche in mehr als 200 Länder exportieren. Apex-Brasil spielt auch eine führende Rolle bei der Werbung um ausländische Direktinvestitionen (FDI) in Brasilien.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an AJA Media Solutions:

Marcio Damasceno (Berlin) – damasceno@ajasolutions.co.uk - +49 179 8759154

Maria Luiza Abbott (London) – cuca@ajasolutions.co.uk - +44 772 0297199

Mehr Weniger

10.11.2016

BRASILIANER STELLEN AUF DER MEDICA PRODUKTE FÜR KRANKENHÄUSER, NEONATOLOGIE UND PHYSIOTHERAPIE VOR


An der MEDICA 2016 nehmen 47 Unternehmen teil, die Mitglieder des Programms Brazilian Health Devices (BHD) sind, ein Projekt des ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) in Zusammenarbeit mit Apex-Brasil (brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung).

Zu den Produkten und Geräten, die die brasilianischen Hersteller auf der Messe ausstellen, sind auch Lösungen für Arztpraxen und Krankenhäuser, die Neonatologie und Physiotherapie.

Einrichtung für Arztpraxen und Krankenhäuser

Der Hersteller von  Möbeln für Arztpraxen und Krankenhäuser Hospimetal zeigt auf der MEDICA 2016 sein Bett für erwachsene Patienten Modell HM 2002 D, das alle Anforderungen erfüllt, um mit den großen internationalen Marken Schritt halten zu können, jedoch erschwinglicher ist. Das Bett hat ein abnehmbares und an den Seiten strukturiertes Kopf- und Fußteil aus spritzgegossenem Polyurethan.

Das Bett verfügt über ein digitales Bedienelement mit einer absolut dichten Folientastatur, zwei digitale Bedienelemente befinden sich an den Seitenteilen, diese können von außen und innen betätigt werden, ein digitales Bedienelement befindet sich am Fußteil, hier können alle Bewegungen des Bettes mit einem einzigen Befehl gesteuert werden, wie Verriegelung, flache Grundstellung für Notfallsituationen (Reanimation) und Position für Trendelenburg-Lagerung.

Einrichtung für Arztpraxen und Krankenhäuser

Die Gruppe Medical hat sich auf Lösungen für Krankenhäuser spezialisiert, auf der Messe wird als Neuheit das Gastropexieset vorgestellt, bestehend aus einer perkutanen Gastrostomiesonde (PEG) für Patienten, die temporär oder dauerhaft per Gastrostomie ernährt werden. Bei einer PEG-Sonde handelt es sich um einen künstlichen Magenzugang zur Ernährung des Patienten und zur Verabreichung von Medikamenten, wenn eine oropharyngeale Ernährung nicht möglich ist. 

Die anatomische Fixierung und die Biokompatibilität des medizinischen Silikons, das in der Sonde verwendet wird, gewährleisten Komfort und Sicherheit und verbessern die Lebensqualität des Patienten. Das Unternehmen konzentriert sich auf den internationalen Markt und steht kurz vor dem Abschluss des Erhalts der CE-Kennzeichnung. Es plant, seine Präsenz im Ausland weiter auszubauen.

Neonatologie und Physiotherapie

Bereits konsolidierte Unternehmen auf dem internationalen Markt wie Carci und Fanem gehören ebenfalls zur Delegation der brasilianischen Unternehmen auf der MEDICA.

Fanem stellt Produkte für die Neonatologie her und exportiert bereits in mehr als 100 Länder auf allen Kontinenten. Das Unternehmen wird auf der Düsseldorfer Messe ein Portfolio ausstellen, das dem Markt bereits bekannt ist, dazu gehört Duetto, der erste brasilianische Inkubator mit Hybridfunktionen, der genau auf die Bedürfnisse in der Intensivpflege in der Neugeborenenabteilung abgestimmt ist.

„Duetto ermöglicht dem Pflegepersonal gute Zugangsmöglichkeiten und vermeidet, das der Patient zu oft bewegt werden muss, was die Behandlungsaussichten verbessert,“  betont Braulio Sumida, Vertriebsleiter von Fanem.

Der Inkubator besitzt eine drehbare und verschiebbare Liegefläche, er wurde so konzipiert, dass das Infektionsrisiko und Kontaminationen fast gänzlich ausgeschlossen werden können, die Ansammlung von Schmutz wird verhindert und die Keimfreimachung erleichtert. Das Unternehmen stellt auf der Messe weitere Produkte für die Intensivpflege, die Phototherapie, Krankenhausbetten für Kleinkinder und Reanimationsgeräte für Kinder vor.

Carci feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Betriebsjubiläum und zeigt auf der Messe ein umfangreiches Portfolio an Produkten und Lösungen für die Physiotherapie.


ÜBER DAS PROJEKT BRAZILIAN HEALTH DEVICES

Das von dem Branchenverband ABIMO in Partnerschaft mit  Apex-Brasil durchgeführte Programm Brazilian Health Devices hat die Aufgabe, den Export von Artikeln und Geräten aus dem Medizin- und Gesundheitsbereich zu fördern. Die Branchenmarke Brazilian Health Devices ist ein Zusammenschluss der Exporteure dieser Branche und vertritt diese international.

BRAZILIAN HEALTH DEVICES AUF DER MEDICA 2016: Halle 17 (ABIMO 17 A38), Halle 3 (Stand 3 B64) und Halle 4 (Stand 4 J06)

ÜBER ABIMO

Der ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) vertritt die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein nachhaltiges Wachstum des Sektors auf dem brasilianischen Inlandsmarkt ebenso wie auf Auslandsmärkten zu fördern.

ÜBER APEX-BRASIL

Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Unternehmen durch Förderung ihrer Internationalisierung und Anziehung ausländischer Direktinvestitionen in Brasilien zu stärken. Apex-Brasil unterstützt zurzeit mehr als 12.000 Unternehmen aus 80 Produktionssektoren der brasilianischen Wirtschaft, welche in mehr als 200 Länder exportieren. Apex-Brasil spielt auch eine führende Rolle bei der Werbung um ausländische Direktinvestitionen (FDI) in Brasilien.

Für weitere Informationen auf Englisch, Deutsch, Spanisch oder Portugiesisch wenden Sie sich bitte an:

AJA Media Solutions

Marcio Damasceno (Berlin) – damasceno@ajasolutions.co.uk - +49 179 8759154

Maria Luiza Abbott (London) – cuca@ajasolutions.co.uk - +44 772 0297199

Mehr Weniger

10.11.2016

BRASILIANISCHE HAPPY HOUR

Der ABIMO lädt Journalisten zu einer Happy Hour anlässlich der 15. Teilnahme Brasiliens an der MEDICA ein:

BRASILIANISCHE HAPPY HOUR – Halle 17 A38 – Dienstag – 15.November 2016 – 17 Uhr

Mehr Weniger

10.11.2016

BRASILIANISCHE UNTERNEHMEN STELLEN IHR INNOVATIVES PRODUKTANGEBOT VOR


Ein Produktportfolio für viele Verfahren und Behandlungen ist das Ergebnis einer sorgfältigen Innovations- und Investitionsstrategie im Bereich Forschung und Entwicklung

Studien des ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) zeigen, dass die brasilianischen Hersteller dieser Branche Investitionen als wesentlich ansehen. Mindestens 80 Prozent der Unternehmen verfügen über eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilungen und mehr als 2/3 (68 Prozent) besitzen einen strategischen Innovationsplan.

„Die heutige Dynamik des Weltmarkts, der von einem wachsenden Wettbewerb gekennzeichnet ist, macht Innovation zu einer Notwendigkeit. Unsere Umfragen zeigen, dass die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche dies bereits erkannt hat“, erläutert Clara Porto, Leiterin der Abteilung für Marketing und Export des ABIMO. „Aus diesem Grund hat der ABIMO im Jahr 2010 den Preis Prêmio Inova Saúde geschaffen, der jedes Jahr die innovativsten Lösungen der brasilianischen Industrie auszeichnet“, fügt sie hinzu.

Nachfolgend finden Sie einige der Innovationen, die dieses Jahr an den Ständen brasilianischer Hersteller auf der Medica in Düsseldorf gezeigt werden.

LUNGENERKRANKUNGEN UND BEATMUNGSTECHNIK

Magnamed entwickelt Lösungen für die Beatmungstechnik und Anästhesie und exportiert zwei seiner Geräte, den OxyMag – ein mobiles Beatmungsgerät – und den FlexiMag Plus, ein stationäres Beatmungsgerät für die Intensivpflege, in mehr als 40 Länder. Die eigentliche Innovation des OxyMag ist ein bedienungsfreundliches intuitives Bedienpanel, das in Notfällen ein schnelles Reagieren erlaubt. Das Unternehmen wurde 2013 mit dem Prêmio Inova Saúde ausgezeichnet.

 Timpel erhielt den Prêmio Inova Saúde 2015 für das Timpel Enlight 1800, ein Bedside-Gerät zum Monitoring der Lungenfunktion im Krankenhaus (Intensivstation, OP, Notaufnahme und Ambulanz). Das Gerät liefert in Echtzeit am Patientenbett Daten über die Ventilationsverteilung und die Lungenperfusion, dabei können auftauchende Probleme, wie ein Lungenkollaps, ein Lungenemphysem (Überdehnung der Lungenbläschen), eine asynchrone Füllung, ein Pneumothorax, eine selektive Intubation oder Änderungen der Lungenperfusion sofort erkannt werden.

Das Gerät ermöglicht ein ultraschnelles visuelles Monitoring (50 Bilder pro Sekunde), gibt keine Strahlung ab und erfordert kein Kontrastmittel. Es bietet mehr Sicherheit für den Patienten, eine schnelle Diagnose von Lungenkrankheiten, eine optimierte Beatmung (Entscheidungshilfe) und eine schnelle Überprüfung der Hämodynamik (nicht invasiv).

VENENPUNKTION

Duan Internacional hat einen Venensucher entwickelt, der sich als eine intelligente und preisgünstige Lösung darstellt. Das Gerät verfügt über eine spezielle Beleuchtungstechnik mit LEDs, die, wenn sie auf die Haut projiziert werden, das subkutane Gewebe bis in  5 mm Tiefe durchdringen und so die Venen sichtbar machen. Mit dem Venensuchgerät können vor der Blutentnahme die drei wichtigsten Parameter für eine gute Venenpunktion ermittelt werden: Gefäßgröße/Gefäßdurchmesser, Verlauf/Gabelungen; Durchgängigkeit/Hindernisse. Durch das direkte und nicht reflektierte Bild wird das Fehlerrisiko reduziert.

Ein weiterer Vorteil des Venensuchers ist, dass erkennbar wird, ob die Medikation im Venenlumen verbleibt. Außerdem werden Blutergüsse bei einer versehentlichen Gefäßpunktion erkannt. Der Venensucher macht die Verwendung von Stauungsschläuchen und -manschetten unnötig. Überdies wird die Qualität der Blutentnahme verbessert, da sie schneller geht als das herkömmliche Verfahren und biochemische und hämatologische Veränderungen der Probe verhindert werden.

REHABILITATION

Ibramed stellt Geräte zur Rehabilitation und ästhetischen Medizin her und hat ein Produkt eigens für die Olympische Spiele in Rio entwickelt: das Neurodyn Aussie Sport. Das Produkt beschleunigt die Genesung von Athleten bei Verletzungen durch die Verwendung der sogenannten Aussie-Kette für die sensorische und motorische Stimulation. Sie ist unter anderem für die Muskelstärkung, motorische Rehabilitation, Reduzierung von Ödemen und Schmerzmodulation bestimmt.

HERZGESUNDHEIT

Corcam innoviert mit Nexcor, ein System, das die Technologie, die wir heute nur in Krankenhäusern finden, zum Patienten bringt, der Herzpatient kann so engmaschiger betreut werden. Das Gerät kann den Herzinfarkt bereits in einem Frühstadium erkennen. Die Software stellt seltene Arrhythmie-Syndrome fest und übermittelt die Daten und den Aufenthaltsort des Patienten in Echtzeit an eine Zentrale, die diese Informationen dann an die Ärzte weitergibt. 

Die Forschungsarbeit für dieses innovative Gerät zum Herzmonitoring dauerte 5 Jahre, es warnt nicht nur bei einem Herzinfarkt oder einer Arrhythmie, sondern es erkennt einen Sturz des Patienten und ist mit einem GPS ausgestattet, um einen Patienten auffinden zu können, der das Bewusstsein verloren hat, sowie über einen Antipanikknopf, um mit nur einer einfachen intuitiven Berührung den Notfalldienst rufen zu können.

Der brasilianische Hersteller Scitech ist das erste südamerikanische Unternehmen, das einen medikamentenfreisetzenden Stent entwickelt hat, ein implantierbarer Stent zur Behandlung von Herzkrankheiten. Das Unternehmen ist auch ein Pionier in der Region im Bereich der Entwicklung von nicht-pharmakologischen Koronarstents und Zubehör für die interventionelle Kardiologie.

ÜBER DAS PROJEKT BRAZILIAN HEALTH DEVICES

Das von dem Branchenverband ABIMO in Partnerschaft mit  Apex-Brasil durchgeführte Programm Brazilian Health Devices hat die Aufgabe, den Export von Artikeln und Geräten aus dem Medizin- und Gesundheitsbereich zu fördern. Die Branchenmarke Brazilian Health Devices ist ein Zusammenschluss der Exporteure dieser Branche und vertritt diese international.

BRAZILIAN HEALTH DEVICES AUF DER MEDICA 2016: Halle 17 (ABIMO 17 A38), Halle 3 (Stand 3 B64) und Halle 4 (Stand 4 J06)

ÜBER ABIMO

Der ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) vertritt die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein nachhaltiges Wachstum des Sektors auf dem brasilianischen Inlandsmarkt ebenso wie auf Auslandsmärkten zu fördern.

ÜBER APEX-BRASIL

Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Unternehmen durch Förderung ihrer Internationalisierung und Anziehung ausländischer Direktinvestitionen in Brasilien zu stärken. Apex-Brasil unterstützt zurzeit mehr als 12.000 Unternehmen aus 80 Produktionssektoren der brasilianischen Wirtschaft, welche in mehr als 200 Länder exportieren. Apex-Brasil spielt auch eine führende Rolle bei der Werbung um ausländische Direktinvestitionen (FDI) in Brasilien.

Für weitere Informationen auf Englisch, Deutsch, Spanisch oder Portugiesisch wenden Sie sich bitte an AJA Media Solutions:

AJA Media Solutions
Marcio Damasceno (Berlin) – damasceno@ajasolutions.co.uk - +49 179 8759154
Maria Luiza Abbott (London) – cuca@ajasolutions.co.uk - +44 772 0297199

Mehr Weniger

03.11.2016

BRASILIANISCHE UNTERNEHME FÜHREN PRODUKTE AUS DEN BEREICHEN ORTHOPÄDIE UND BILDGEBUNG EIN

47 Unternehmen, die am Programm Brazilian Health Devices teilnehmen, stellen auf der MEDICA 2016 aus.

Ein umfassendes Portfolio mit Produkten unterschiedlicher Branchen wird von den brasilianischen Unternehmen, die an der vom 14. bis 17. November stattfindenden Düsseldorfer Fachmesse MEDICA teilnehmen, vorgestellt. Aufgrund der großen Produktvielfalt stellen 39 der brasilianischen Unternehmen in der in der Haupthalle aus, vier in der Halle 3 zur Labortechnik und weitere vier in der Halle 4, die Physiotherapie und Orthopädietechnik gewidmet ist.

Von den zahlreichen Markteinführungen im Bereich der Orthopädie ist vor allem die kanülierte, transpedikuläre Knochenschraube Neospine der Firma Neoortho zu nennen, ein Unternehmen, das auf orthopädische Produkte spezialisiert ist und schon seit fünf Jahren an der Messe teilnimmt. Das neue Produkt ist ein Schraubenimplantat für die Wirbelsäulenstabilisierung, es ergänzt das Portfolio an transpedikulären Knochenschrauben des Herstellers, die insbesondere für Fälle mit schlechter Knochenqualität, Osteoporose und/oder angeborenen Fehlstellungen bestimmt ist.

Die transpedikulären Knochenschrauben von Neoortho gelten auf dem Markt als Produkte mit einem besonders guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Unternehmen expandiert und konsolidiert derzeit seine Präsenz in Lateinamerika und ist gleichzeitig daran interessiert, neue Märkte in den Schwellenländern und in Osteuropa zu erschließen.

Der Hersteller Traumec, der auf Produkte für die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie spezialisiert ist, stellt auf der MEDICA die Kanüle NeuroEndoview Plus vor, die den Zugang zu tiefen Läsionen im Gehirn erleichtert. Die Kanüle NeuroEndoview weist eine zylindrische Form auf und umfasst einen Satz von Dilatoren, die zur Bildung der Eintrittsöffnung beitragen. Dies erlaubt eine weniger aggressive Einführung in das Gewebe, gibt mehr Beweglichkeit und erlaubt dem Operateur ein größeres Sichtfeld.

Daher ist dieses Instrument weniger traumatisch als andere handelsübliche vergleichbare Instrumente, die eine elliptische Form aufweisen und nicht die Möglichkeit bieten, das Hirngewebe vor der Einführung zu erweitern. Das NeuroEndoview Plus bietet auch die Möglichkeit mit einer Kamera ausgestattet zu werden, die dem Operateur erlaubt, Details des Gewebes zu betrachten, wo er die Operation durchführt, was sich unter anderem günstig auf die postoperative Genesung auswirkt.

Das Portfolio des Herstellers Traumec auf der Messe umfasst Geräte und Produkte, die für die Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie tatsächliche Vorteile bringen.

Der Hersteller ESTEK stellt auf der MECIA sein neues Portfolio aus dem Bereich der Bildgebung vor: die Facebox, ein Gerät, für die Standardisierung von Fotos des Gesichts, das mit einer speziellen Optik ausgestattet ist und Reflexionen und Verzerrungen vermeidet und außerdem die farbige UV-Fluoreszenzfotografie erlaubt (Porphyrin usw.). Es gibt Facebox-Adapter für fast alle Smartphones und es kann auch lizenzfreie Software vewendet werden.    

Der Hersteller wird auf der Messe auch sein wichtigstes Produkt, die dritte Generation des Geräts Carbtek Advanced für die Carboxytherapie, vorstellen.

Diese Unternehmen sind Mitglieder des Programms Brazilian Health Devices (BHD), ein Projekt des ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) in Zusammenarbeit mit Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung).

Der ABIMO lädt Journalisten zu einer Happy Hour anlässlich der 15. Teilnahme Brasiliens an der MEDICA teil:

BRASILIANISCHE HAPPY HOUR – Halle 17 A38 – Dienstag – 15.November 2016 – 17 Uhr


SOBRE O BRAZILIAN HEALTH DEVICES

O Projeto Brazilian Health Devices, executado pela ABIMO em parceria com a Apex-Brasil, tem como missão fomentar as exportações das indústrias de artigos e equipamentos da área da saúde. Brazilian Health Devices é a marca que reúne as indústrias exportadoras do setor e as representa internacionalmente.

BRAZILIAN HEALTH DEVICES NA MEDICA 2016: Hall 17 (ABIMO 17 A38 ), Hall 3 (estandes 3 B64) e Hall 4 (estandes 4 J06)

SOBRE A ABIMO

A ABIMO (Associação Brasileira da Indústria de Artigos e Equipamentos Médicos, Odontológicos, Hospitalares e de Laboratórios) é a entidade representante da indústria brasileira de produtos para a saúde que busca promover o crescimento sustentável do setor no mercado nacional e internacional.

SOBRE A APEX-BRASIL

A Apex-Brasil (Agência Brasileira de Promoção de Exportações e Investimentos) tem a missão de desenvolver a competitividade das empresas brasileiras, promovendo a internacionalização dos seus negócios e a atração de investimentos estrangeiros diretos. A Apex-Brasil apoia, atualmente, mais de 12 mil empresas de 80 setores produtivos da economia brasileira, que exportam para mais de 200 mercados. A Agência também coordena os esforços de atração de IED (investimentos estrangeiros diretos) para o país.

Para mais informações em inglês, alemão, espanhol ou português, por favor entre em contato:

AJA Media Solutions

Marcio Damasceno (Berlín) – damasceno@ajasolutions.co.uk - +49 179 8759154

Maria Luiza Abbott (London) – cuca@ajasolutions.co.uk - +44 772 0297199

Mehr Weniger

03.11.2016

47 UNTERNEHMEN VERTRETEN BRASILIEN AUF DER MEDICA 2016

Die Delegation des Programms Brazilian Health Devices (BHD) nimmt seit 15 Jahren an der Düsseldorfer Messe teil

Brasilien nimmt dieses Jahr zum 15. Mal an der vom 14. bis 17. November stattfindenden Messe MEDICA in Düsseldorf teil. Eine Delegation mit Vertretern von 47 brasilianischen Unternehmen aus der Sanitär- und Medizintechnikbranche unterschiedlicher Bereiche wird daran teilnehmen: Vertreten sind unter anderem Medizintechnik, Krankenhausausrüstung, Labortechnik, Physiotherapie und Orthopädie, Implantate und Verbrauchsmaterialien.

Aufgrund der Vielfalt des angebotenen Produktportfolios werden die brasilianischen Unternehmen in verschiedenen Messehallen ausstellen: 39 sind mit einem Stand in der Halle 17 vertreten, weitere vier werden in der Halle 3 und vier in der Halle 4 ausstellen.

Die Unternehmen sind Mitglieder von Brazilian Health Devices (BHD), einem Exportprojekt des ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) in Zusammenarbeit mit Apex-Brasil (brasilianische Agentur für Wirtschafts- und Exportförderung).

„Die Gesundheitsbranche überall in der Welt legt immer mehr Augenmerk auf Wirtschaftlichkeit und Effizienz und die brasilianischen Unternehmen, die seit Jahren in die Qualität ihrer Produkte investieren, haben heute alle notwendigen Voraussetzungen diesem Anforderungsprofil gerecht zu werden, denn unsere Medizinprodukte überzeugen durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis“, erläutert Paulo Henrique Fraccaro, Leiter des ABIMO.

Erfolgreiche Geschäftsabschlüsse

Im Jahr 2015 schlossen die Mitglieder des BHD Geschäfte für fast 10 Millionen US-Dollar infolge der Teilnahme an der MEDICA ab, sie knüpften mehr als 2400 Kontakte mit Unternehmensvertretern aus 121 Ländern.

„Dies sind beeindruckende Zahlen für brasilianische Unternehmen dieser Branche“, erläutert Laísa França, Koordinatorin für die Förderung des Handels des Abimo. „Angesichts eines derzeit nicht sehr befriedigenden brasilianischen Inlandsmarktes suchen die Unternehmen neue Chancen im Export und es zeichnen sich bereits gute Erfolge ab”, fügt sie hinzu.

Die brasilianischen Unternehmen erwarten, dass das Geschäftsvolumen auf der Messe 2016 die Ergebnisse des Vorjahres noch übersteigen wird.

Happy Hour

Die 15. Messeteilnahme wird im brasilianischen Pavillon mit einer brasilianischen Happy Hour gefeiert. Zu diesem Anlass gibt es brasilianische Speisen und Getränke, wie selbstverständlich den berühmten brasilianischen Cocktail Caipirinha, sowie brasilianische Livemusik. Die Veranstaltung ist Gästen des ABIMO und der brasilianischen Unternehmen, die auf der MEDICA 2016 ausstellen, vorbehalten.

BRASILIANISCHE HAPPY HOUR – Halle 17 A38 – Dienstag – 15.November 2016 – 17 Uhr

RSVP: damasceno@ajasolutions.co.uk oder cuca@ajasolutions.co.uk



ÜBER BRAZILIAN HEALTH DEVICES

Das von dem Branchenverband ABIMO in Partnerschaft mit Apex-Brasil durchgeführte Programm Brazilian Health Devices hat die Aufgabe, den Export von Artikeln und Geräten aus dem Medizin- und Gesundheitsbereich zu fördern. Die Branchenmarke Brazilian Health Devices ist ein Zusammenschluss der Exporteure dieser Branche und vertritt diese international.

BRAZILIAN HEALTH DEVICES AUF DER MEDICA 2016: Halle 17 (ABIMO 17 A38), Halle 3 (Stand 3 B64) und Halle 4 (Stand 4 J06)

ÜBER ABIMO

Der ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische und zahnmedizinische Geräte sowie Krankenhaus- und Laborausrüstung) vertritt die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein nachhaltiges Wachstum des Sektors auf dem brasilianischen Inlandsmarkt ebenso wie auf Auslandsmärkten zu fördern.

ÜBER APEX-BRASIL

Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts- und Exportförderung) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Unternehmen durch Förderung ihrer Internationalisierung und Anziehung ausländischer Direktinvestitionen in Brasilien zu stärken. Apex-Brasil unterstützt zurzeit mehr als 12.000 Unternehmen aus 80 Produktionssektoren der brasilianischen Wirtschaft, welche in mehr als 200 Länder exportieren. Apex-Brasil spielt auch eine führende Rolle bei der Werbung um ausländische Direktinvestitionen (FDI) in Brasilien.

Weitere Informationen auf Englisch, Deutsch, Spanisch oder Portugiesisch:

AJA Media Solutions

Marcio Damasceno (Berlín) – damasceno@ajasolutions.co.uk - +49 179 8759154

Maria Luiza Abbott (London) – cuca@ajasolutions.co.uk - +44 772 0297199










Mehr Weniger

03.11.2016

KREATIVE INNOVATIONEN BRASILIANISCHER UNTERNEHMEN AUF DER MEDICA


Das Portfolio der brasilianischen Aussteller auf der diesjährigen MEDICA umfasst Bereiche wie Kardiologie, Radiologie und Prothetik

Als Antwort auf die gestiegene Inlandsnachfrage und die Chancen auf dem internationalen Markt haben die brasilianischen Unternehmen der Medizintechnikbranche ihre Investitionen in Forschung, Entwicklung und Innovation erhöht. Dabei kommt die für Brasilien typische Kreativität der Gesundheitsbranche zugute und das Ergebnis ist die Markteinführung innovativer Produkte auf der vom 14. bis 17. November in Düsseldorf stattfindenden Fachmesse MEDICA.

An der Messe nehmen 47 Unternehmen teil, die Mitglieder des Programms Brazilian Health Devices (BHD) sind, ein Projekt des ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) in Zusammenarbeit mit Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts- und Exportförderung).

Markteinführungen

Unter den Innovationen aus dem Bereich Gesundheit und Medizintechnik, die von den brasilianischen Unternehmen auf der Messe gezeigt werden, ist auch der Bereich Kardiologie vertreten, hier ist die Produktlinie Nexcor des Messeneulings Corcam Tecnologia zu erwähnen.

Die Produktlinie Nexcor besteht aus einem autonomen und intelligenten System zum Langzeitmonitoring der Herzgesundheit, das mögliche kardiale Ereignisse frühzeitig erkennt. Auf der Messe wird Corcam Tecnologia das neue Gerät NX3L vorstellen. Dieses Gerät wurde bereits von der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde (FDA – Food and Drug Administration) zugelassen. Daneben werden zwei weitere neue Geräte aus dem Bereich „eHealth“ zur Fernüberwachung des Herzens vorgestellt, deren Entwicklung bereits fast abgeschlossen ist.

Die Produktlinie Nexcor ist als disruptive Technologie einzuordnen, sie umfasst innovative Geräte mit integrierter Software, die selbstständig, ferngesteuert und automatisch mit Hilfe von Elektroden, die die elektrischen Signale des Herzens erfassen, ein EKG beim Patienten durchführen können. Die elektrischen Signale werden interpretiert und Algorithmen zeichnen das EKG auf, das dann über die Software in ein Überwachungszentrum von Nexcor gesendet wird. In diesem Zentrum stellen die Kardiologen anhand der Daten die Diagnose und ergreifen die erforderlichen Maßnahmen, um dem Patienten zu helfen.

Corcam hat bereits das Zulassungsverfahren für das Gerät bei den entsprechenden Behörden, der ANVISA in Brasilien und der FDA in den USA durchlaufen, und die innovative Technik als Patent beim US-amerikanischen Patentamt USPTO angemeldet. 2017 möchte das Unternehmen eine Filiale in den Vereinigten Staaten eröffnen.

HpBio ist auf Herz- und Hirnprothesen spezialisiert und wird auf der Messe den Smart PIC vorstellen, ein Überwachungsgerät für den Hirndruck und die Hirntemperatur.  Der Smart-PIC ist eine Komplettlösung für die Überwachung des Hirndrucks mit einem Mikrosensor, der Katheter ist ausgesprochen einfach anzuwenden und muss nicht vor der Implantation kalibriert werden, auch ein Zurücksetzen des Monitors ist nicht erforderlich.

HpBio nimmt seit 10 Jahren regelmäßig an der MEDICA teil und sucht Partnerschaften auf dem europäischen Markt ab 2017 für die Einführung des Katheters zur Überwachung des Hirndrucks und der Hirntemperatur.

Die IBF - Indústria Brasileira de Filmes - wird Produkte aus dem Bereich der Radiologie und diagnostischen Bildgebung vorstellen. Das Unternehmen ist Marktführer für grafische Filme und Platten in Lateinamerika und einer der vier weltweit größten Hersteller von Offsetplatten, die Produkte werden in mehr als 70 Länder auf fünf Kontinenten exportiert.

ÜBER DAS PROJEKT BRAZILIAN HEALTH DEVICES

Das von dem Branchenverband ABIMO in Partnerschaft mit Apex-Brasil durchgeführte Programm Brazilian Health Devices hat die Aufgabe, den Export von Artikeln und Geräten aus dem Medizin- und Gesundheitsbereich zu fördern. Die Branchenmarke Brazilian Health Devices ist ein Zusammenschluss der Exporteure dieser Branche und vertritt diese international.

BRAZILIAN HEALTH DEVICES AUF DER MEDICA 2016: Halle 17 (ABIMO 17 A38), Halle 3 (Stand 3 B64) und Halle 4 (Stand 4 J06)

ÜBER ABIMO

Der ABIMO (brasilianischer Branchenverband für medizinische, zahnmedizinische Geräte, Krankenhaus- und Laborausrüstung) vertritt die brasilianische Gesundheits- und Medizintechnikbranche und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein nachhaltiges Wachstum des Sektors auf dem brasilianischen Inlandsmarkt ebenso wie auf Auslandsmärkten zu fördern.

ÜBER APEX-BRASIL

Apex-Brasil (Brasilianische Agentur für Wirtschafts-und Exportförderung) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wettbewerbsfähigkeit brasilianischer Unternehmen durch Förderung ihrer Internationalisierung und Anziehung ausländischer Direktinvestitionen in Brasilien zu stärken. Apex-Brasil unterstützt zurzeit mehr als 12.000 Unternehmen aus 80 Produktionssektoren der brasilianischen Wirtschaft, welche in mehr als 200 Länder exportieren. Apex-Brasil spielt auch eine führende Rolle bei der Werbung um ausländische Direktinvestitionen (FDI) in Brasilien.

Für weitere Informationen auf Englisch, Deutsch, Spanisch oder Portugiesisch wenden Sie sich bitte an AJA Media Solutions:

AJA Media Solutions

Marcio Damasceno (Berlin) – damasceno@ajasolutions.co.uk - +49 179 8759154

Maria Luiza Abbott (London) – cuca@ajasolutions.co.uk - +44 772 0297199


Mehr Weniger