Hersteller Dienstleister

softgate gmbh

Allee am Röthelheimpark 43 , 91052 Erlangen
Deutschland

Telefon +49 9131 81270-0
Fax +49 9131 81270-99
medtech@soft-gate.de

Messehalle

  • Halle 15 / C31
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

MEDICA 2016 Hallenplan (Halle 15): Stand C31

Geländeplan

MEDICA 2016 Geländeplan: Halle 15

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 06  Informationstechnik und Kommunikationstechnik
  • 06.03  eHealth, Telemedizin / Telematik / Telemetrie

eHealth, Telemedizin / Telematik / Telemetrie

  • 06  Informationstechnik und Kommunikationstechnik
  • 06.04  Administrative Informationssysteme / Software

Administrative Informationssysteme / Software

  • 06  Informationstechnik und Kommunikationstechnik
  • 06.05  Medizinische Informationssysteme / Software

Medizinische Informationssysteme / Software

Unsere Produkte

Produktkategorie: Medizinische Informationssysteme / Software

medigate - Entwicklung medizinischer Gerätesoftware

Stellen Sie sich eine Softwareplattform für die Entwicklung medizinischer Geräte für die Bildgebung und andere Verfahren vor. Die Plattform empfängt per DICOM Worklist digital medizinische Daten für die Vorbereitung der Untersuchung. Während der Untersuchung gewonnene (Bild-)Daten werden optimiert, mit den Patientendaten verknüpft und am Gerät angezeigt für Befundung und Behandlung. Aus der elektronischen Patientenakte (EPA) im klinischen Informationssystem (KIS) können relevante Daten vorangegangener Untersuchungen oder Behandlungen direkt auf das medizinische Gerät geholt, verarbeitet und angezeigt werden. Schließlich werden die neu gewonnenen Daten in die EPA weitergegeben und archiviert.

medigate wurde dediziert für den Einsatz in Medizinprodukten gemäß der hierfür geltenden Normen (ISO 13485, ISO 62304) entwickelt. Durch den modularen Aufbau können die einzelnen Komponenten je nach Bedarf verwendet werden. Das Einsatzgebiet erstreckt sich über die verschiedensten medizinischen, bildgebenden Bereiche wie Endoskopie, Dental, Ophthalmologie, Mikroskopie, Ultraschall oder Radiologie.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Administrative Informationssysteme / Software

DICOMconnect

DICOMconnect erweitert die Software von bildgebenden Systemen um die relevante DICOM Schnittstelle. Der Fokus liegt auf der einfachen Benutzung und Integration. Der Anwender selbst benötigt für die Verwendung von DICOMconnect keine vertieften DICOM-Kenntnisse. Als universale Schnittstellenlösung für medizinische Geräte agiert DICOMconnect zudem plattformunabhängig auf Windows-, Linux-, oder Mac-Basis.

Ist die Anbindung erfolgt, sind die Funktionalitäten vielseitig: Patientendaten und geplante Untersuchungen werden per DICOM Worklist abgefragt. Bilddaten resultierend aus z.B. Voruntersuchungen stehen mittels eines DICOM Archivs zur Verfügung. DICOM Bilder und Videos werden aus Rohdaten erstellt und versendet. Abgerundet werden die Leistungsmerkmale durch das Schreiben und Lesen von DICOM Daten auf herkömmlichen Datenträgern und den Druck von DICOM Bildern.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Administrative Informationssysteme / Software

GDT Bridge

Die GDT-Bridge ist eine Schnittstelle zwischen ophthalmologischen Geräten und Fachanwendungen, wie z.B. Praxis Informationssysteme, Optiker-Software.

Mit der GDT-Bridge können ophthalmologische Geräte einfach und ohne umfangreiche Konfiguration angeschlossen werden. Egal ob serielle, USB- (mit dem perle Media Converter) oder Ethernet-Verbindungen – die GDT Bridge schafft einen bidirektionale Datenfluss zwischen Gerät und Fachanwendung.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

10.08.2016

Personalie: Frischer Wind in neuen Räumen

Für das Softwareunternehmen softgate gmbh aus Erlangen stellt das Jahr 2016 ein Meilenstein in der nun 25 jährigen Unternehmensgeschichte dar.

Das auf die Entwicklung von Software für Medizintechnik, Automotive, Robotik und Datenbanklösungen sowie Dokumenten Management spezialisierte Unternehmen stellt sich für die Zukunft auf.

Zum ersten Juli 2016 wurde Dr. Florian Höpfl zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bereits im April 2016 wurden die neuen Räume im Atrium Röthelheimpark eingeweiht.

„Mit unseren 80 Mitarbeitern sind wir seit Jahren erfolgreich tätig. Damit das Unternehmen weiter wachsen kann, wurden entsprechende Weichen gestellt. So bieten die neuen Räume Platz für bis zu 120 Mitarbeiter. Mit Dr. Florian Höpfl verstärken wir die Geschäftsführung und richten uns noch gezielter auf Marktanforderungen und Kundenbedürfnissen aus.“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dipl.-Inf. Udo Nyga.

Dr. Florian Höpfl (54) war vor seinem Einstieg bei softgate im Jahr 2002 über 10 Jahre im Philips-Konzern mit verschiedenen Managementaufgaben betraut. Seit 14 Jahren hat der promovierte Informatiker die positive Unternehmensentwicklung von softgate mitgestaltet und vorangetrieben. Während dieser Zeit nahm er verschiedene Aufgaben bei softgate wahr und kennt das Unternehmen aus verschiedenen Rollen. In den letzten Jahren hat er den Bereich Datenbanklösungen ausgebaut und zu seinem profitablen Baustein im softgate-Portfolio geführt.

„Ich freue mich darauf, zusammen mit unserer tollen Belegschaft technologisch anspruchsvolle Lösungen zu realisieren, damit wir auch künftig für und mit unseren Kunden einen Schritt voraus sind“, so Dr. Florian Höpfl.

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

softgate ist seit 1992 mit heute 90 Mitarbeitern Ihr kompetenter Partner für die Entwicklung von hochqualitativen, kundenspezifischen Softwarelösungen und Produkten. Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen medizinische IT, technische Geräte-Kommunikation, medizinische Bildverarbeitung und Bildverteilung sowie Dokumentenmanagement.

Erfahren Sie an unserem Stand direkt alles zu unseren Produkten medigate, DICOMconnect und der GDT Bridge.

Umfassende Beratung, Dienstleistungen und Schulung in den Bereichen DICOM, Connectivity und HL7, sowie ganz allgemein im Umfeld der automatisierten Dokumentenerfassung auf Basis der Erfassungssoftware Kofax Capture runden unser Portfolio ab.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

10-49 Mio US $

Exportanteil

max. 10%

Anzahl der Beschäftigten

50-99

Gründungsjahr

1992

Geschäftsfelder

Informations- und Kommunikationstechnik