Enterprise Europe Network NRW c/o ZENIT GmbH

Bismarckstr. 28 , 45470 Mülheim
Deutschland

Telefon +49 208 30004-54
Fax +49 208 30004-61
jc@zenit.de

Messehalle

  • Halle 6, Galerie / A01
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

MEDICA 2016 Hallenplan (Halle 6, Galerie): Stand A01

Geländeplan

MEDICA 2016 Geländeplan: Halle 6, Galerie

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 07  Medizinische Dienstleistungen und Verlagserzeugnisse
  • 07.04  Berufsständische Vereinigungen

Unsere Produkte

Produktkategorie: Berufsständische Vereinigungen

Beratung

Gute Ideen, innovative Technologien und Maßnahmen sowie eine schlüssige Unternehmensstrategie gehören zu den Grundpfeilern erfolgreichen Wirtschaftens. Ebenso wichtig sind zuverlässige Kooperationspartner, eine zielgerichtete Internationalisierungsstrategie und das Wissen um nationale und internationale Fördermöglichkeiten.

Die ZENIT GmbH unterstützt Unternehmen bei der Identifizierung von Ideen, begleitet diese bis zu deren erfolgreicher Umsetzung und hilft bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Berufsständische Vereinigungen

Technologie & Innovation

Technologische Verbesserungen, Innovationen bei Produkten, Prozessen und organisatorischen Abläufen sind eine permanente Aufgabe für Unternehmen. Je weniger diese wegen ihrer Größe auf interne Spezialisten und Stäbe zurückgreifen können, um so eher drohen diese wettbewerbssichernden Innovationen im Tagesgeschäft unterzugehen. Ein Phänomen vor allem in KMU. ZENIT bietet kompetente Unterstützung, um Technologie- und Innovationsmaßnahmen zu einem festen Bestandteil im Management von Unternehmen zu implementieren und deren Umsetzung zu begleiten.

Geplante Innovationen und Fördermittelanfragen bewertet ZENIT bereits seit über zwanzig Jahren. Dies leistet die GmbH sowohl für Unternehmen als auch für die öffentliche Hand und verschiedene Banken.

Für das nordrhein-westfälische Innovationsministerium arbeitet ZENIT als Geschäftsstelle der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation darüber hinaus daran, Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung zu vernetzen, um dem drohenden Fachkräftemangel im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich entgegenzuwirken.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Berufsständische Vereinigungen

Fördermittel

Gute Ideen brauchen häufig finanzielle Unterstützung. Während sich große Unternehmen entsprechende Fördermittelexperten leisten, sind KMU in der Regel auf externen Sachverstand angewiesen. Das ZENIT Fördermittel-Team bündelt detailliertes Wissen über Landes-, Bundes- und EU-relevante Fördermöglichkeiten und kann dieses Knowhow seinen Kunden dank der öffentlichen Förderung in der Regel eine Förderberatung kostenlos zur Verfügung stellen.

So ist ZENIT Ansprechpartner im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM).

Das NRW.Europa-Team bei ZENIT bietet kleinen und mittleren Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen außerdem eine umfassende und kompetente Beratung über EU-Programme und öffentliche Finanzierungsinstrumente für Außenwirtschaftsaktivitäten.

Wer ein passendes Förderprogramm sucht oder wissen möchte, ob seine Idee förderfähig ist, kann eine Projektskizze ausfüllen oder sich direkt mit der Förderhotline in Verbindung setzen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Berufsständische Vereinigungen

Drittlandsgeschäfte

Inhouse-Workshop
"Management von Drittlandsgeschäften - Marktzugänge außerhalb der EU meistern"

Außerhalb der EU gibt es zahlreiche potenzielle Absatzmärkte, die Umsatzsteigerungen und Wachstum ermöglichen. Um davon zu profitieren, müssen einige administrative, aber machbare Hürden bewältigt werden. Häufig fehlt im Alltagsgeschäft allerdings die Zeit, sich intensiv mit den dafür notwendigen Prozessen vertraut zu machen. Aber nur wer den Auslandsvertrieb systematisch organisiert und über das notwendige Know-how verfügt, kann Kapazitäten sparen, Risiken minimieren und Marktpotenziale nutzen.

Angebot
Diese Systematik vermittelt der Inhouse-Workshop "Management von Drittlandsgeschäften". Unter Einbindung einer kleinen Mitarbeitergruppe werden gemeinsam unternehmensspezifische Lösungsansätze für eine effiziente innerbetriebliche Organisation erarbeitet. Dabei veranschaulichen individualisierte Fallbeispiele administrative Anforderungen und Kosten bei der Abwicklung von Drittlandsgeschäften. Weil die EU mit vielen Ländern Präferenzabkommen geschlossen hat, die Zollvergünstigungen nach sich ziehen oder sogar zur Zollfreiheit führen können, gehören auch die dafür wichtigen Nachweise zum Workshopinhalt.

Nutzen

Sie lernen die Systematik und Prozesse bei der Abwicklung von Drittlandsgeschäften kennen und gewinnen Handlungs- und Entscheidungssicherheit
Sie erhalten einen Überblick über Abwicklungskosten und können diese im nächsten Angebot einkalkulieren
Sie lernen den richtigen Umgang mit Präferenznachweisen und sichern sich dadurch finanzielle Vorteile
Sie erfahren, wie Risiken im Zollbereich minimiert und Kapazitäten eingespart werden können, wenn der Import- und Exportabwicklung eine gute innerbetriebliche Organisation zugrunde liegt
Sie erhalten abschließend ein Handout und eine Formularsammlung zum Nachschlagen

Mehr Weniger

Produktkategorie: Berufsständische Vereinigungen

Netzwerkmanagement

Die ZENIT GmbH verfügt über ein umfangreiches Know-how im Bereich des Managements von Projekten. Mit dieser Expertise übernimmt das Beratungsunternehmen Aufgaben des Netzwerkmanagements zum Beispiel in ZIM-Kooperstionsprojekten.

ZENIT unterstützt Unternehmen bei der Identifizierung von Ideen, hilft bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen und begleitet sie bis zur erfolgreichen Umsetzung.

Gute Ideen, innovative Technologien und Maßnahmen sowie eine schlüssige Unternehmensstrategie gehören zu den Grundpfeilern erfolgreichen Wirtschaftens. Ebenso wichtig sind zuverlässige Kooperationspartner, eine zielgerichtete Innovations- und Internationalisierungsstrategie sowie das Wissen um nationale und internationale Fördermöglichkeiten.

Nutzen und Vorteile für Netzwerkpartner
Der Nutzen und die Vorteile für Netzwerkpartner, Unternehmen oder F&E-Einrichtung sind vielfältig: 

Sicherung Ihrer Innovationsfähigkeit
Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit, Ausbau zu führenden Marktpositionen und Unterstützung bei der Erschließung von Leitmärkten
Branchen-  und disziplinübergreifende Kontakte zur Erhöhung komplementärer Fähigkeiten mit anderen Partnern
Entwicklungssynergien durch Reduzierung von F&E-Kosten
Ausbau und Weiterentwicklung vorhandener Innovationsstrategien über den eigenen Tellerrand hinweg
Zusammenarbeit mit herausragenden Innovationstreibern zur Erweiterung der Innovationskompetenz der Zielgruppe, Einbindung in nationale Strukturen
Entwicklung innovativer Lösungsansätze für neue Produkte und Dienstleistungen bis zur Unterstützung bei der Erschließung neuer Märkte
Initiierung und Planung von Entwicklungsprojekten durch das Netzwerkmanagement
Einfacher Zugang zu Fördermitteln und zu überregionalen und internationalen Projekten

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

ZENIT GmbH
Leistungen für Unternehmen und die Öffentliche Hand
Unternehmen haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse: Marktstrategien, Produkt-entwicklungen oder Finanzierungsfragen sind nur einige, wenn auch herausragende Themen. Und auch die Öffentliche Hand braucht effektive und zielgerichtete Unterstützung bei struktur- und innovationspolitischen Maßnahmen. Beides sind zentrale Aufgabenfelder der Mülheimer ZENIT GmbH.
So trägt das Beratungsunternehmen als Nationale Kontaktstelle für verschiedene EU-Förderprogramme im Auftrag des Bundes dazu bei, die Anzahl deutscher Teilnehmer zu erhöhen. Geboten wird ein Rund-um-Service inklusive der Beratung potenzieller Antragsteller. Zum Programmmanagement gehören außerdem die Marketing- und Pressearbeit, Terminplanung, Projekt-Controlling und -monitoring, Veranstaltungsorganisation, Berichterstellung, die Überwachung des Mittelabflusses sowie die transparente und durchgängige Kommunikation mit dem Auftraggeber.
Nachdem im Frühjahr 2008 die Arbeit der etablierten europäischen Netzwerke Euro Info Centre und Innovation Relay Centre durch das neue Enterprise Europe Network abgelöst wurde, bietet ZENIT als Teil dieses Netzwerkes bewährte und neue Leistungen gemeinsam mit der NRW.BANK unter dem Namen NRW.Europa an. Die Dienstleistungen reichen von der Informationsbereitstellung über Hilfestellungen bei der Nutzung von EU-Förderprogrammen bis hin zum Technologietransfer. Sowohl für mittelständische Unternehmen als auch forschungsnahe Einrichtungen und Hochschulen bedeutet dies eine hervorragende Ausgangsposition zur Anbahnung grenzüberschreitender Geschäftskontakte und Kooperationen.
Effizientes Projektmanagement stellt die ZENIT GmbH auch in der Projektleitung bzw. als Projektträgerin zahlreiche Aktivitäten des Landes Nordrhein-Westfalen unter Beweis. So ist sie Geschäftsstelle für die Landesinitiative Zukunft durch Innovation.NRW und zentrale Anlaufstelle für die Information über Fördermittel von Bund, Land und EU. Für unsere mittelständischen Kunden prüfen wir die Förderfähigkeit von F&E-Projekten, informieren über die Konditionen „passender“ Programme und helfen bei der Projektplanung einschließlich der Identifizierung von Projektpartnern.
Im Auftrag verschiedener Ministerien setzt ZENIT Projekt mit unmittelbarem Nutzen für Unternehmen um, was für diese neben den inhaltlichen Leistungen auch bedeutet, eine finanzielle Unterstützung aus öffentlichen Programmen zu erhalten.
Ein wesentliches Standbein der GmbH ist der ZENIT e.V., der gezielt Kontakte zwischen Unternehmern und anderen Entscheidungsträgern fördert. So bietet er mit seinen Unternehmertreffen ein exklusives Forum für den Blick über den Tellerrand und auch seine Cluster-Veranstaltungen geben Mitgliedern und Gästen Gelegenheit zu intensivem Erfahrungsaustausch und der Anbahnung gemeinsamer Aktivitäten.
Neben dem aus rund 200 Unternehmen bestehenden ZENIT e.V. sind das Land Nordrhein-Westfalen sowie ein Bankenkonsortium bestehend aus NRW.BANK, der privaten Bankenvereinigung NRW und der WGZ-Bank AG Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank (WGZ BANK) Gesellschafter der 1984 gegründeten ZENIT GmbH. Die Gesellschaft beschäftigt rund 45 Mitarbeiter, die in der Regel über langjährige betriebspraktische Erfahrungen verfügen und entweder meist eine ingenieurwissenschaftliche oder betriebswirtschaftliche Ausbildung haben.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

1-9 Mio US $

Exportanteil

max. 50%

Anzahl der Beschäftigten

20-49

Gründungsjahr

1984