Hersteller

SMC Pneumatik GmbH

Postfach 12 10 , 63324 Egelsbach
Boschring 13-15 , 63329 Egelsbach
Deutschland

Telefon +49 6103 402-0
Fax +49 6103 402-139
info@smc.de

Messehalle

  • Halle 3 / B52
 Interaktiver Hallenplan

Hallenplan

MEDICA 2016 Hallenplan (Halle 3): Stand B52

Geländeplan

MEDICA 2016 Geländeplan: Halle 3

Unser Angebot

Produktkategorien

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.01  Diagnostik
  • 01.01.02  Herz-Kreislauf-Diagnostik
  • 01.01.02.01  Blutdruckmessgeräte

Blutdruckmessgeräte

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.01  Diagnostik
  • 01.01.02  Herz-Kreislauf-Diagnostik
  • 01.01.02.01  Blutdruckmessgeräte
  • 01.01.02.01.03  Elektronische Blutdruck-Messgeräte und Zubehör

Elektronische Blutdruck-Messgeräte und Zubehör

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.02  Bildgebende Verfahren
  • 01.02.05  Röntgengeräte und Zubehör

Röntgengeräte und Zubehör

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.03  Therapie und Physikalische Medizin (inkl. Heimtherapie)
  • 01.03.01  Dialysetechnik, Einrichtungen für

Dialysetechnik, Einrichtungen für

  • 01  Elektromedizin / Medizintechnik
  • 01.06  Sterilisation
  • 01.06.02  Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven

Sterilisation und Desinfektion, Geräte und Zubehör zur / Autoklaven

  • 02  Labortechnik
  • 02.01  Analysegeräte
  • 02.01.51  Probenverteilung, Zubehör für die

Probenverteilung, Zubehör für die

  • 02  Labortechnik
  • 02.08  Kühlsysteme für das Labor
  • 03  Diagnostika
  • 03.03  Hämatologie / Histologie / Zytologie
  • 03.03.02  Blutgasanalyse, Geräte und Systeme für die

Blutgasanalyse, Geräte und Systeme für die

  • 03  Diagnostika
  • 03.03  Hämatologie / Histologie / Zytologie
  • 03.03.03  Blutsenkung, Geräte und Systeme für die

Blutsenkung, Geräte und Systeme für die

  • 05  Bedarfsartikel und Verbrauchsartikel
  • 05.05  Dekubitusprophylaxe, Produkte für

Dekubitusprophylaxe, Produkte für

Unsere Produkte

Produktkategorie: Analysegeräte

Multilayer Anschlussplatten von SMC optimieren mikrofluide Systeme bei höchster Reinheit und Präzision.

Wenn es darum geht, Luft und Flüssigkeiten hochpräzise zu verteilen oder zu dosieren, bieten die individuell konzipierten Multilayer Anschlussplatten aus Kunststoff von SMC handfeste Vorteile: Sie sind extrem kompakt gebaut, spielend einfach zu montieren und erfüllen allerhöchste Anforderungen an die Reinheit. Weil die einzelnen Kunststoffschichten klebemittelfrei durch Diffusionskontaktieren verbunden sind, ist eine Kontamination der transportierten Medien ausgeschlossen. Daher sind sie insbesondere für anspruchsvolle, mikrofluide Anwendungen geeignet, die hohe Anforderungen an die Reinheit stellen. Dazu gehören vor allem Systeme in der Analysen- und Medizintechnik, der Biotechnologie wie auch der chemischen Industrie.

Individuell designed, kompakt gebaut :
Die ausgesprochen kompakte Bauform der Multilayer Anschlussplatten von SMC wird durch den Aufbau von bis zu 6 Schichten erreicht. In jeder Schicht sind hauchdünne Kanäle in der Stärke von 0,1 bis 50 mm in engem Abstand von nur 2 mm ins Material gefräst. Die wesentlichen Vorteile dieser extrem kompakten, dreidimensionalen fluiden Schaltpläne liegen auf der Hand: Totvolumina werden minimiert, potenzielle Fehlerquellen in der Verteilung eliminiert und die Wege zwischen den angeschlossenen Komponenten optimiert. Das senkt den Einsatz von Reagenzien, was sich insbesondere in der Labor-, Analysen- oder Medizintechnik auszahlt, wo zum Teil sehr kostspielige Substanzen eingesetzt werden. 

Je nach den konkreten Anforderungen kann SMC die Multilayer Platten aus sechs verschiedenen Kunststoffmaterialien aufbauen. Das sind beispielsweise:

Polymethylmethacrylat (PMMA, Acryl)
Polyvinylchlorid (PVC)
Polysulfon (PSU)
Polyetherimid (ULTEM)
 
Mit dem Kunststoff Acryl (Polymethylmethacrylat (PMMA), steht auch ein transparentes Material zur Wahl. Dieser Kunststoff bietet die Möglichkeit, die fluiden Ströme einer optischen Kontrolle zu unterziehen oder sie mittels Sensoren vollautomatisiert zu kontrollieren. 

Eckdaten:
Die Kunststoff Multilayer Anschlussplatten von SMC sind für Medientemperaturen bis 40 °C und Umgebungstemperaturen im Bereich zwischen -5 und + 50 °C geeignet. Sie können Luft oder flüssige Medien verteilen und sind im Druckbereich von -100 kPa bis 0,7 MPa einsetzbar. Maximal kann SMC Multilayer Anschlussplatten im Format 1.000 x 2.000 mm realisieren. Die Bandbreite der zur Verfügung stehenden Bauhöhen ist fein abgestuft und bewegt sich im Bereich zwischen 2 mm und 50 mm.

Klebemittelfreie Herstellung der Schichten:
Mit den Mulitlayer Anschlussplatten lassen sich höchste Ansprüche an die Medienreinheit erfüllen. Diese Eigenschaft geht auf das Herstellverfahren zurück: Dabei werden die einzelnen Kunststoffschichten mittels Diffusionskontaktieren verbunden. Die Bindung zwischen den Kunststoffschichten entsteht bei diesem Verfahren allein durch den Einfluss von Druck und Temperatur. Da keine Klebemittel zum Einsatz kommen, können später auch keine Fremdsubstanzen durch Ausgasen oder Extraktion in das fluide System gelangen. 

Ferner erfüllt SMC sehr hohe Qualitätskriterien in der Fertigung ein. So werden die Multilayer Anschlussplatten im Anschluss an das Diffusionskontaktieren einer Wärmebehandlung unterzogen und die Platte anschließend mechanisch nachbehandelt. Nach einer Reinigung und erneuten Wärmebehandlung, folgt schließlich eine statische Entladung und abschließende Reinigung mit Druckluft. Dadurch werden noch letzte anhaftende Staubpartikel entfernt. 

Vor ihrer Auslieferung wird jede Anschlussplatte mit einem CCD-Kamerasystem auf Fehlerfreiheit untersucht. Polarisationsfilter erkennen, ob interne Materialspannungen vorliegen. Bei Bedarf übernimmt SMC die komplette Montage angeschlossener Komponenten wie Magnetventile, Proportionalventile, Drucksensoren, Druckregler oder Schalldämpfer, so dass Kunden komplett einbaufertige Systeme erhalten. 

Anwendungsbereiche:
Die Multilayer Anschlussplatte aus Kunststoff von SMC eignet sich für viele fluide und mikrofluide Systeme. Die wesentlichen Vorteile sind ihre kompakte Bauform, die hohe Präzision, die einfache Montage und das optimierte, individuelle Design des Verteilersystems. Ihre Stärken spielt sie vor allem in Anwendungen aus, die höchste Ansprüche an die Medienreinheit und die Optimierung der Verteilung von teuren Fluiden stellen. Dazu zählen vor allem die Biotechnologie, die Medizintechnik und Analysetechnik sowie die Halbleiterindustrie.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pumpen und Ventile für das Labor

Serie LFE: Neuer Durchflussmesser ohne mechanischen Verschleiß

Der elektromagnetische Durchflussmesser der Serie LFE von SMC kommt ohne bewegliche oder schmutzanfällige Bauteile im Messkanal aus. Deshalb verursachen selbst Fremdkörper im Medium keine Verstopfung. Der neue Durchflussmesser mit äußerst geringem Druckverlust misst verschiedene flüssige Medien bis zu einem Volumenstrom von 200 l/min. Die Serie LFE eignet sich beispielsweise für die Überwachung von Kühl-Schmierkreisläufen oder Wasserkreisläufen bei Gussformen.

Qualitätsmerkmale:
Wartungsfrei und reduzierte Ausfallzeiten: Mit der Serie LFE bietet SMC Pneumatik einen elektromagnetischen Durchflussmesser, bei dem sich keine schmutzanfälligen oder beweglichen Bauteile im Messkanal befinden. Selbst Fremdkörper im zu messenden Medium verursachen somit keine Verstopfung. Basis hierfür ist das magnetisch-induktive Messprinzip, das mit einem zusätzlichen Vorteil versehen wurde: Die Messelektroden haben keinen direkten Kontakt mit dem Medium, was ihre Lebensdauer deutlich erhöht.
 
Mit der Serie LFE können verschiedene flüssige Medien mit einer Temperatur zwischen 0 und 85 °C bis zu einem Volumenstrom von 200 l/min gemessen werden. Der maximale Druckverlust ist mit 0,02 MPa sehr gering. Messbar sind Flüssigkeiten, die eine elektrische Leitfähigkeit von mindestens 5 μS/cm aufweisen und die Materialien mit direktem Medienkontakt – Polyphenylensulfid (PPS), Fluorkautschuk (FKM) und Messing (C37) – nicht angreifen. 

Eine Änderung der Durchflussrichtung ist bei der Serie LFE auch nach der Montage möglich; tritt eine Rückströmung ein, wird diese erkannt. Abweichungen von einstellbaren Sollwerten können über digitale oder analoge Ausgänge an eine übergeordnete Steuerung gemeldet werden. Ein zweizeiliges Display mit drei Farben, wahlweise integriert oder getrennt, zeigt Überschreitungen von Grenzwerten an.

Einsatzbereich:
Die elektromagnetischen Durchflussmesser der Serie LFE von SMC verfügen über eine große Messdynamik und eignen sich damit für viele Anwendungen. Sie können unter anderem zur Überwachung von Kühlkreisläufen bei Schweißzangen, Kühl-Schmierkreisläufen sowie von Wasserkreisläufen bei Gussformen eingesetzt werden.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pumpen und Ventile für das Labor

Kleine Pumpe dosiert großes Volumen

Die Pumpen der neuen Serie LSP von SMC dosieren Flüssigkeiten mit bis zu 200µl/Hub – bei gleichzeitig sehr kompakter Baugröße. Sie arbeiten dabei mit höchster Präzision und einer Stabilität der Dosiermengen über die gesamte Lebensdauer, so dass kein Nachjustieren notwendig ist. Die kleinen Pumpen der Serie LSP eignen sich insbesondere für Analyse- und Diagnostiksysteme in der Medizintechnik und Biotechnologie.

SMC hat hier auch das Thema Umweltfreundlichkeit fest im Blick. Die Geräte der Serie HECR funktionieren dank des Peltier-Elements (Thermomodul) umweltfreundlich kühlmittelfrei. Das temperierende Umlaufmedium (ca. 1,3 l wässrige Ethylenglykol-Lösung) kann einfach an der Gerätefront eingefüllt werden. Ein Sichtfenster erlaubt die Füllstandprüfung.

Qualitätsmerkmale:
Die neue Serie LSP erweitert das SMC Angebot an Dosierpumpen um eine kleine Pumpe mit einer großen Bandbreite an Dosiermengen von 5 µl bis 200 µl/Hub. Die Pumpe dosiert mit höchster Präzision von bis zu +/- 1 Prozent – und das über die gesamte Lebensdauer, ohne die Dosiermenge nachjustieren zu müssen. Das Pumpenvolumen ist einfach einzustellen, zudem schützt ein spezieller Puffer die Pumpenmembran vor Beschädigungen.

Als medienberührendes Gehäusematerial kommt bei den LSP-Pumpen PEEK (Polyetheretherketon) zum Einsatz. Für Rückschlagventil und Membran stehen EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) und FKM (Fluorpolymer) zur Auswahl, sodass die Pumpen mit einem breiten Spektrum an Flüssigkeiten eingesetzt werden können. Die neue Serie ist als Flansch- und Gewindevariante verfügbar. 
 
Einsatzbereich:
Die Pumpen der Serie LSP von SMC Pneumatik eignen sich vor allem für die Analytik und Diagnostik im Bereich der Medizintechnik und Biotechnologie. Beispielsweise dispensieren die Pumpen präzise Reagenzien, wälzen Flüssigkeiten um oder sorgen für die richtige Dosierung an Reinigungsmittel in Wasser.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Kühlsysteme für das Labor

Platzsparen mit den neuen Thermo-Chillern von SMC

Das Thema Platz sparen ist in der Industrie eine dauerhafte Anforderung an Produkte und Systeme. Mit den neuen Einbauversionen des SMC Thermo-Chillers der Serie HECR für genormte 19-Zoll-Baugruppenträger reduziert SMC die Einbauhöhe um 55 % gegenüber den Vorgängermodellen. Die Option mit Füßen anstelle der Befestigungselemente erlaubt die Aufstellung als Einzelgerät. 
SMC hat hier auch das Thema Umweltfreundlichkeit fest im Blick. Die Geräte der Serie HECR funktionieren dank des Peltier-Elements (Thermomodul) umweltfreundlich kühlmittelfrei. Das temperierende Umlaufmedium (ca. 1,3 l wässrige Ethylenglykol-Lösung) kann einfach an der Gerätefront eingefüllt werden. Ein Sichtfenster erlaubt die Füllstandprüfung.
Die Temperaturstabilität liegt bei +/-0,01 bis 0,03 °C im Einstellbereich von 10 bis 60 °C. Die Bedienung am Frontdisplay ist einfach, das Programm verfügt über Selbstdiagnose und Prüfanzeige, 14 Alarmcodes und eine Einlernfunktion unter Zuhilfenahme eines externen Temperatursensors.
Beide Geräte sind leise (HECR002 49 dB, HECR010 54 dB), haben eine geringe Leistungsaufnahme (HECR002 440 W, HECR010 400 W) und können bei unterschiedlichen länderspezifischen Netzspannungen eingesetzt werden. Die Kühlleistung beträgt 200 W bzw. 1 kW; die Heizleistung 600 W bzw. 2 kW. Die serielle RS-232C/RS-485-Schnittstelle sorgt für die Integration in das Steuerungssystem der Gesamtanlage.

Flexible Einsatzmöglichkeiten: Überall, wo ein Medium mit konstanter Temperatur einem Gerät zugeführt werden muss, können die neuen Thermo-Chiller HECR die Temperaturregelung übernehmen. Beispielhafte Anwendungen sind die Kühlung von UV-Lampen in Trocknungsanlagen, die Kühlung von laserbestrahlten Werkstücken, die Temperatursteuerung von Ultraschall-Laser oder Röntgenröhren, Fertigungsanwendungen in der Laser-, Medizin-, Chemie- und Elektronikindustrie.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pumpen und Ventile für das Labor

Wirtschaftliche und zuverlässige Pneumatik-Lösung: die neuen Schrägsitzventile der Serie VXB von SMC

Die Serie VXB zeichnet sich besonders durch ihre kompakte Bauform aus und überzeugt ihre Anwender mit einer langen Lebensdauer, geringen Wartungskosten und höchster Zuverlässigkeit.

Die VXB-Fluidventile im Schrägsitz-Design eignen sich für Anwendungen mit Dampf, Druckluft und Wasser. Charakteristisch ist der hohe Durchfluss bei geringem Druckverlust durch die pneumatisch gesteuerten 2/2-Wegeventile, die unbetätigt geschlossen sind. Dank der speziellen Konstruktion mit doppelten Dichtungen beträgt die Lebensdauer bei Druckluftanwendungen mindestens 5 Mio. Zyklen, bei Applikationen mit Dampf mindestens 3 Mio. Zyklen.
Dabei reduziert das schräg sitzende, weich dichtende Ventil mit Spezial-FKM die interne Leckage auf maximal 10 cm³/min bei Druckluft. Im Vergleich zu den üblichen PTFE-Ventilen wird die Dichtheit so maßgeblich verbessert. Die spezifische, robuste Konstruktion verhindert sicher das Eindringen von Fremdpartikeln und senkt damit die Wartungskosten. Varianten mit anderem Dichtungsmaterial und/oder mit Signalgebern sind auf Anfrage erhältlich.

Qualitätsmerkmale
Praktisch, weil platzsparend erweist sich die kompakte Baugröße der neuen Schrägsitzventile: die Gehäuse aus Bronze oder rostfreiem Stahl sind in den drei Anschlussgrößen 100 mm bei 3/8“, 104 mm bei 1/2“ und 109 mm bei 3/4“ erhältlich. Größere Gewinde bis 2“ sind in Vorbereitung.
Den Einbau erleichtert der Steuerluftanschluss, der an drei der vier Seiten in 90° und 270° möglich ist. Die Anschlüsse für Steuerluft und Medium haben die gleiche Gewindeart, wahlweise ein Rc-, G- oder NPT-Gewinde. Damit ist die Kompatibilität zu Ventilen anderer Hersteller gegeben. Für die thermische Entkopplung sorgen temperaturbeständige Verschraubungen und Schläuche oder der Adapter Typ VXB021-20-1A von SMC.

Einsatzbereich
Typische Anwendungen für das Mehrzweckventil der Serie VXB finden sich in der Nahrungsmittelindustrie bei der Sterilisation von Behältern und Kesseln, in der medizinischen Industrie bei der Sterilisation von Geräten sowie in Waschmaschinen der Textilindustrie und allen weiteren Industriezweigen, wo Dampf und heißes Wasser für die Reinigung und Sterilisation zum Einsatz kommen.

Mehr Weniger

Produktkategorie: Pumpen und Ventile für das Labor

Mediengetrennte Magnetventile: Perfekt für die Steuerung von Gasen und Flüssigkeiten

Leicht & vielseitig – Die neuen mediengetrennten Elektromagnetventile der Serie LVMK von SMC sind perfekt für das Schalten von Gasen und Flüssigkeiten. Dank Medientrennung ohne das Medium zu kontaminieren. Sie sind daher bestens für den Einsatz in DNA-, Immun- und Molekulartests, bei der Blutgasanalyse oder auch für Anwendungen in medizintechnischen Geräten geeignet. Die medienberührenden Materialien der LVMK-Serie zeichnen sich durch eine hohe Chemikalienbeständigkeit aus und ihre Betriebsdauer ist extrem lange: Tests zeigen, dass die Ventile der LVKM-Serie mindestens 10 Millionen Zyklen schalten können! Je nach Anwendung lässt sich das Ventil optimal auf die Medien abstimmen. Als medienberührende Materialien können Anwender zwischen PPS, EPDM oder FKM wählen.

Vielseitig im Einsatzfall und sparend im Energieverbrauch:

Die mediengetrennten Magnetventile der neuen Serie LVMK von SMC sind echte Leichtgewichte: Weniger als 79 Gramm bringen sie auf die Waage. Standardmäßig sind die LVMK 2/2- und 3/2-Wege-Ventile mit einer EPDM Membran ausgestattet. Die Varianten können nicht nur geflanscht werden, sondern sind dank integriertem Barb-Fitting auch gleich in Systeme integrierbar. Es wird nur der entsprechende Schlauch benötigt. Die Leistungsaufnahme liegt mit 3 Watt auf sparsamem Niveau. 
 
Optimiert in puncto Präzision und Wirtschaftlichkeit:
Durch ein spezielles Gehäusedesign haben es die SMC-Ingenieure geschafft, den Abfall des Durchflusses innerhalb des Ventils auf max. 5 % zu beschränken. Dank der guten thermischen Trennung zwischen Antriebseinheit und Medienbereich findet kaum eine Wärmeübertragung von der Spule auf die Medien statt. Alle medienberührenden Teile sind ölfrei. Daher eignen sich die mediengetrennten Magnetventile LVMK optimal für den Einsatz in den empfindlichen Analysesystemen der Life Science Branche. Dort tragen sie zur Ermittlung von verlässlichen und exakten Ergebnissen bei.

Mehr Weniger

Firmennews

Datum

Thema

Download

31.10.2016

Branchenerfahrener Systemparter der Automationstechnik präsentiert sich zweifach: SMC auf MEDICA und COMPAMED

Vom 14. - 17. November 2016 kommt die Medizinbranche auf der Weltleitmesse MEDICA sowie der COMPAMED für die Medizintechnik in Düsseldorf zusammen. In diesem Umfeld präsentiert SMC seine Fach- und Lösungskompetenz als weltweit führender Hersteller pneumatischer und elektrischer Automatisierungstechnik. 

Fachbesucher finden SMC auf der MEDICA in Halle 3, Stand B52 und auf der COMPAMED in Halle 8b, Stand 8b/H04
 
Auf den beiden Messeständen von SMC können sich Fachbesucher unter anderem einen Eindruck vom einzigartig umfangreichen Programm an elektrischen Antrieben, Greifern, Motoren und Controllern verschaffen. Mit den Produkten verbindet SMC die Vorteile der Pneumatik und der Elektronik und kann aufgrund der Produktvielfalt bereits unzählige Anwendungen mit dem Standardprogramm lösen.  Einen zweiten Produktschwerpunkt bilden die Kühl- und Temperiergeräte der Serie HRS. Ausgestellt werden flexibel einsetzbare Einzelgeräte als Stand-Alone-Lösung, Tischgeräte, Einbauvarianten für 19 Zoll Regale sowie spritzwassergeschützte Schränke für den Außeneinsatz. Besonderes Merkmal der Kühl- und Temperiergeräte von SMC ist ihre kompakte, leichte Bauweise sowie der sehr leise und wirtschaftliche Betrieb. 

 Thematisch greift SMC außerdem den Trend zur vernetzten Automatisierung auf. Beim Thema Industrie 4.0 setzt SMC auf den konsequenten Ausbau der Produktlinien in Richtung Vernetzung und dezentraler Intelligenz. Ziel ist, die Anbindung an übergeordnete Systeme so schnell und einfach wie möglich zu realisieren und Anwender in die Lage zu versetzen, ihre Produktionsabläufe permanent zu optimieren. 

Kompetenz über den gesamten Lebenszyklus von Automationsanlagen:
„Als internationale Leitmesse für die Medizinbranche sowie die Medizintechnik, sehen wir die MEDICA und die COMPAMED als eine perfekte Plattform, um der Fachwelt unserer Lösungskompetenz rund um den gesamten Lebenszyklus kundenspezifisch optimierter Automationslösungen zu zeigen,“ erklärt Alexander Pawera, Manager Sales Development Life Science bei SMC, das Ziel der diesjährigen Messeteilnahmen. „Obwohl SMC weltweit in der pneumatischen und elektrischen Automatisierungstechnik führend ist, stehen kundenspezifische Lösungen im Vordergrund, die individuell, schnell und flexibel für kleine und große Serienstückzahlen entwickelt werden. Und das mit strenger Fokussierung auf Kosten und Leistung.“

Mehr Weniger

Über uns

Firmenporträt

Die SMC Pneumatik GmbH ist führender Hersteller für pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik und Partner für individuelle Kundenlösungen. Das Unternehmen gehört zur SMC Corporation mit weltweit rund 17.400 Mitarbeitern. Auf dem japanischen Aktienmarkt notiert, verfügt die Gesellschaft über Tochterunternehmen in 81 Ländern mit 400 Verkaufszentren weltweit. Die SMC Corporation erzielte im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatz von rund 3,6 Milliarden Euro. Jährlich werden hiervon 140 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investiert.

Die SMC Pneumatik GmbH mit Hauptsitz in Egelsbach bei Frankfurt am Main ist seit mehr als 38 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Markt tätig und beschäftigt heute 704 Mitarbeiter. Mit bundesweit elf Verkaufsbüros und über 315 kompetenten, erfahrenen Außendienstmitarbeitern bietet SMC seinen Kunden eines der größten Betreuungsteams Deutschlands. SMC hat sich weitreichende technische Erfahrung und eine hervorragende Reputation in allen Industriebranchen, unter anderem Automobil, Lebensmittel, Energie, Elektronik inklusive Photovoltaik, Verpackung und Life Science erarbeitet. Bei der Qualität und dem Umweltschutz setzt SMC höchste Standards. Das SMC Produktangebot umfasst die Luftaufbereitung, Ventile und Drosseln, Antriebe (pneumatisch und elektrisch), Verschraubungen und Schläuche sowie Vakuum- und Instrumentierungskomponenten.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Umsatz

> 500 Mio US $

Exportanteil

> 75%

Anzahl der Beschäftigten

> 5000

Gründungsjahr

1959

Geschäftsfelder
  • Elektromedizin / Medizintechnik
  • Labortechnik
  • Diagnostika