28.08.2006

Bischof + Klein GmbH & Co. KG

Weiterentwicklungen des CleanFlex® Programms

Das neue CleanFlex® Produktprogramm an flexiblen Reinraumverpackungen von BISCHOF + KLEIN entwickelt sich stetig weiter. So konnten in Zusammenarbeit mit unseren Kunden aus der Medizin- und Pharmabranche weitere Produkte in das Portfolio CleanFlex® übernommen werden.

Neben den bereits etablieren Verpackungen, wie Flach- und Schlauchfolien, Flach- und Seitenfaltenbeutel, Doppel- und Dreifachbeutel und Flaschenhalsbeuteln umfasst das Produktprogramm ebenso Hochbarriereverbunde auf Rolle oder als Dreirandsiegelbeutel gefertigt unter Reinraumbedingungen. Neuartig sind hier auch Fertigungen von transparenten Hochbarriereverbunden, die durch den Verzicht auf Aluminium den Inhalt der Packmittel auch optisch prüfen lassen. Ein erheblicher Vorteil bei der Kontrolle der Qualität und optischen Reinheit des Füllgutes.

Auch konnte die Produktgruppe der sterilisierbaren Tyvek® / HDPE- oder LDPE-Verpackungen, durch interessante Weiterentwicklungen wie Easy-Tear oder vollflächigem Peel als Öffnungshilfe, zu einer echten Convenient-Verpackung reifen. Ready-to-use und zur Sterilisation mit Wasserdampf, Ethylenoxid oder Plasma geeignet.

All diese Packmittel werden unter Reinraumbedingungen der Klasse 5 nach DIN EN ISO 14644-1, vergleichbar mit der Klasse 100 nach FED-Standard, gefertigt. Das schließt sowohl die Extrusion der Folien, die Konfektion der Beutel und die Möglichkeit mit ein, die Packmittel mit einem individuellen Aufdruck zu versehen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit durch weitere Anschweißungen oder Stanzungen maßgeschneiderte Verpackungslösungen für kundenspezifische Containment-Systeme zu fertigen.

So bleibt durch das CleanFlex® Konzept die Reinkette von der Fertigung des Packmittels bis hin zur Verwendung des reinen Füllgutes beim Endkunden stets geschlossen und so die benötigte Reinheit des Produktes erhalten. Lassen auch Sie sich von CleanFlex® begeistern und sprechen Sie uns an.