Stimmen von der COMPAMED 2015

Zur Eröffnung der COMPAMED 2015 haben wir einige Aussteller- und Besucherstimmen eingefangen.

Foto: Ricarda Kickartz, Jennifer Hesterberg und Maria Peters
Ricarda Kickartz (21), Jennifer Hesterberg (26) und Maria Peters (26) studieren Biomedizinische Technik in Jülich. Sie sind bald mit dem Studium fertig und sind auf der COMPAMED auf der Suche nach potentiellen Arbeitgebern. "Die Messe ist vielfältig, informativ und überschaubar", finden alle drei.
Foto: Peter Metzger
"Die COMPAMED ist die einzige wichtige Messe in Europa für uns", sagt Peter Metzger, Director Business Development and Marketing von der ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG (Halle 8b, H27). "Wir kommen seit 10 Jahren hierher. Besonders gut finde ich, dass in diesem Jahr die Öffnungszeiten zeitgleich mit denen der MEDICA sind." Die COMPAMED beschreibt er mit den Worten: international, kompakt, gut besucht.
Foto: Luca Salmaso
Seit über vier Jahren sind Merit Sensor Systems, Inc. (USA) Aussteller auf der COMPAMED (Halle 8b, E32). Luca Salmaso ist Manager Sales & Business Development. "Wir suchen insbesondere Kontakte zu Entwicklungsfirmen. Mit ihren Demonstrationen und Vorführungen ist die COMPAMED die wichtigste Messe für US Unternehmen. Wir schätzen die weltweite Präsenz von Ärzten, Entwicklungsunternehmen und Medizintechnik."
Foto: Enea Martinoli
Enea Martinoli (25) aus der Schweiz besucht die COMPAMED, um Zulieferer für die Produkte seines Arbeitgebers zu finden. Sein Ziel ist es, Kontakte mit Personen und Firmen zu knüpfen.
Foto: Gabriele Stehle
"COMPAMED ist der Ort, an dem neue Dinge geschehen", sagt Gabriele Stehle, Operational Marketing Manager Advanced Materials of Mondi (8b, D20). "Wir sind zum vierten Mal hier, um unsere Kunden zu treffen, neue Produkte zu präsentieren und neue Potentiale zu erschließen." Das sind wichtige Dinge für ein derart internationales Unternehmen mit Hauptsitz in Südafrika und weltweiten Niederlassungen. Um es kurz zu machen: COMPAMED ist sehr international, seriöses Business und professionell.
Foto: Karina von Otterzloo und Paul Bant
Karina von Otterzloo und Paul Bant aus Enschede sind zum ersten Mal auf der COMPAMED. Im nächsten Jahr werden sie vermutlich als Aussteller auf der Messe sein. Vor allem die gute Erreichbarkeit und die hellen, offenen Stände überzeugen die beiden.
Foto: Jeremy Riggs, Zeynep Altintop und Jaques Hestres
Die Pall Corporation (8a, K03) kommt aus Dreieich und hat u.a. Niederlassungen in Spanien, Italien und England. "Hier erreichen wir unsere Zielgruppe am besten", weiß Zeynep Altintop, MarCom Manager EMEA. "Das ist meine erste Messe, unser Unternehmen kommt aber schon seit über fünf Jahren zur COMPAMED. Ich möchte viele gute Kontakte generieren, damit wir im nächsten Jahr vielleicht mit einem größeren Stand wiederkommen können. Um neue potentielle Kunden zu finden, ist das hier die beste Plattform." (mit auf dem Foto: vlnr: Jeremy Riggs, Zeynep Altintop, Jaques Hestres)
Foto: Monica Tronci und Marco Pizzocaro
Die Italiener Monica Tronci und Marco Pizzocaro sind drei Tage in Düsseldorf, um auf der COMPAMED nach wichtigen Bauteilen für ihre Geräte zu suchen. Sie beschreiben die Messe als sehr klar strukturiert, so dass es keine Verwirrung beim Finden bestimmter Stände gibt.
Foto: Han Meng Kwang und Khng Hwee
PSB technologies kommen aus Singapur und sind zu finden am Gemeinschaftsstand Singapur in Halle 8, F09-2. "Für ein kleines Unternehmen wie das unsere ist die COMPAMED eine sehr gute Plattform. Wir möchten bekannter werden und wir haben bereits deutsche Kunden." Han Meng Kwang, General Manager und Khng Hwee Pengs, Vice President schätzen es sehr, dass alle Unternehmen aus der Medizintechnik die man sich denken kann, hier auf der COMPAMED sind.
Foto: Dr. Frank Wirsching, Chuilin Yiu und Dr. Albrecht Poth
Dr. Albrecht Poth ist wissenschaftlicher Direktor bei Eurofins BioPharma Product Testing Munich GmbH mit Hauptsitz in Brüssel. "Wir kommen seit über zehn Jahren zur COMPAMED. Es ist die wichtigste Messe für uns, da sie die größte globale Messe im Gesundheitswesen mit dem Fokus Medizinprodukte ist." Am Stand des Unternehmens (8a, F26) trifft Herr Dr. Poth seine Kunden. Besonders gut an der COMPAMED findet er die Möglichkeit, Vorträge zu halten. "Wir können dadurch unser Know-how darstellen und Düsseldorf ist auch im November schön!"