Unsere Specials 2014

Grafik: Die Jahreszahl 2014 in großen blauen Ziffern; Copyright: panthermedia.net/makarzev32

© panthermedia.net/makarzev32

 

COMPAMED-Newsletter

Nichts mehr verpassen:
Abonnieren Sie unseren Newsletter. Einmal monatlich erhalten Sie dann alle Neuigkeiten von COMPAMED.de.
Hier für den COMPAMED-Newsletter anmelden!

Social Media

Bleiben Sie in Kontakt:
Wir freuen uns auf den lebendigen Dialog mit Ihnen - ganz im Sinne des Social Media-Gedankens.
Hier geht es zu den Social Media-Kanälen der COMPAMED

Übersicht: Specials 2014

Foto: Wassertropfen auf Lotusblatt

November 2014: Bionik

03.11.2014

Die Bionik will Naturphänomene technisch nachbauen. Schon Leonardo da Vinci suchte Anregungen im Vogelflug, die er auf seine Flugmaschinen übertragen konnte. Auch die Medizintechnik nutzt die Natur als Vorbild – etwa, um neuartige Prothesen zu entwickeln, die den Bewegungsabläufen von Tieren nachempfunden sind, oder um Anregungen für die Entwicklung von chirurgischen Instrumenten zu erhalten.
Mehr lesen
Grafik: Stereolithografischer 3D-Drucker; Copyright: panthermedia.net/Luca de Polo

August 2014: 3D-Drucker

01.08.2014

Der 3D-Druck unterliegt einem regelrechten Hype. Dreidimensionale Objekte werden mittels thermoplastischen Kunststoffs "in die Höhe" gedruckt. Im Alltag ist der Nutzen noch fragwürdig, für die Industrie ist das Potenzial groß. So auch für die Medizintechnik. Ob Kniegelenke oder Beinprothesen – präziser, schneller und kostengünstiger sind Attribute, mit denen das Verfahren heraussticht.
Mehr lesen
Foto: Röntgenaufnahme Wirbelsäulenimplantat

Mai 2014: Orthopädietechnik

02.05.2014

Mehr als 200 Knochen und 650 Muskeln, die durch Bänder, Sehnen und Gelenke miteinander verbunden sind, bilden den Stütz- und Bewegungsapparat des Menschen. Sport, körperliche Arbeit, Unfälle und anhaltende Dauerbelastung setzen diese komplexe Konstruktion starken Kräften aus und können sie beschädigen.
Mehr lesen
Foto: Frau arbeitet an einem Mikroskop

Februar 2014: Medizintechnik im Labor

03.02.2014

Vor der Entwicklung einer neuen Therapie steht immer die Grundlagenforschung im Labor. Physiker, Biochemiker und Mediziner gehen den Fragen auf den Grund, die über Erfolg und Misserfolg eines Ansatzes entscheiden. Dafür müssen sie auch die biologischen Prozesse kennen, die sich auf zellulärer und sogar molekularer Ebene abspielen.
Mehr lesen