Reparatur im Sonnenlicht

Foto: Plastik-ähnliches Material

Die Wissenschaftler orientieren sich dabei unter anderem an Baumrinden.

Bisher entwickelte, selbstheilende Oberflächen sind nicht in der Lage, ihre Farbe zu ändern. Zudem müssen sie gezielt mit einem Laser beschossen werden, um an den jeweiligen Stellen Beschädigungen ausmerzen zu können.

Die Erfindung basiert auf langen Polymerketten, die durch winzige Molekülbrücken zusammengehalten werden. Diese brechen bei einer Beschädigung und verändern somit auch die Form des Materials. Durch die Energie des Sonnenlichts können sich die Verbindungen neu errichten und versetzen die Oberfläche in ihren Ursprungszustand.

Auch Veränderungen der Temperatur oder des pH-Werts regen den Heilmechanismus an. Des Weiteren kann das neuartige Plastik Schadstellen durch rote Verfärbung anzeigen und sich mehrere Male reparieren. Auch dies unterscheidet die Erfindung von den bislang vorgestellten Materialien mit selbstheilender Oberfläche.

COMPAMED.de; Quelle: The University of Southern Mississippi