30.09.2015

System Industrie Electronic GmbH

Nicht Immer nur Standard: Kundenspezifische Embedded Computing Systeme in der Medizintechnik allgegenwärtig Custom Solutions

Kundenspezifische Systeme müssen exakt in das Endgerät des Kunden passen, ob in der In-Vitro-Diagnostik, im Dentalbereich, in Computertomographen oder der Mikroskopie. Standards >>eine einfache Box>> sind hier oft nicht geeignet, ein vorgegebener Formfaktor >>mit vielen Ecken und Kanten>> ist die beste Lösung. Auch das Corporate Design spielt eine große Rolle. In enger Absprache mit dem Kunden übernimmt der Profi die Konzeption, über die Entwicklung bis zur Serienfertigung der kundenspezischen Systeme, ob Baugruppe oder Endgerät. Beispielhafte aktuelle Herausforderungen:
• Von Grafikeigenschaften bis zum Power Supply - und – Sequency ‹ – viele Forderungen können individuell sein.
• Die Anforderungen beispielsweise an Usability, User Experience oder Design sind in der Medizintechnik angekommen und sind zumeist spezifisch.
• Spezifische Einbauverhältnisse haben Einfluss auf Gehäuse- , Kühlkonzept oder den Formfaktor der Hardwarekomponenten.
• Spezielle Schnittstelleneigenschaften müssen definiert sein: Beispielsweise die galvanische Trennung sowie die Positionierung.
Aufgrund der unterschiedlichsten Anforderungen sind kundenspezifische Systeme eine Aufgabe für Spezialisten mit umfangreicher Erfahrung: S.I.E hat oft die Möglichkeit auf modulare Lösungen zurückzugreifen. Sämtliche Kompetenzen und Ressourcen vom Engineering über Elektronik und Mechanik bis zum Industriedesign, um Ideen und Vorstellungen von Kunden in marktreife Produkte auf neuestem technologischem Stand zu verwandeln sind für kundenspezifische Systeme notwendig.