09.10.2013

Sensirion AG

Neuer digitaler Massenflussmeter mit sehr geringem Druckabfall

SFM3000

Der Schweizer Sensorhersteller Sensirion lanciert den neuen digitalen Massenflussmeter SFM3000 für hoch-voluminöse Anwendungen in medizinischen Geräten, in der Prozessautomation und Brennsteuerung. Durch das Design des Strömungskanals weisst der neue SFM3000 einen sehr geringen Druckabfall von weniger als 3mbar auf. Der Mas-senflussmeter misst Flussraten von Luft und anderen nicht aggressiven Gasen bi-direktional bis 200 slm mit hoher Genauigkeit und sehr schnel-ler Durchlaufzeit. Er gibt bei einer Frequenz von 2kHz ein digitales, intern linearisiertes und temperaturkompensiertes 14bit Signal wieder. Zudem agiert der Massenflussmesser mit einer 5 VDC Versorgungs-spannung, die den direkten Anschluss an einen Mikroprozessor einfach und schnell ermöglicht.


Die herausragende Performance des Gasflusssensors SFM3000 basiert auf der von Sensirion patentierten CMOSens® Technologie, welche Sensorelement, Signalverarbeitung und digitale Kalibrierung auf einem einzigen CMOS-Siliziumchip kombiniert. Die Flussrate des Gases wird mit einem thermischen Sensorelement gemessen, das im Vergleich zu anderen marktkonformen Messprinzipien einen erweiterten dynamischen Messbereich und eine verbesserte Langzeitstabilität garan-tiert. Dank der bewährten CMOSens® Technologie eignet sich der neue Massenflussmeter für eine hoch qualitative Mas-senproduktion und ist damit die ideale Wahl bei anspruchsvollen und kosten-sensitiven OEM-Anwendungen in der medizini-schen Beatmung und Anästhesie, sowie in der Prozessautomation und Brennsteuerung.


Webseite SFM3000: http://www.sensirion.ch/de/sfm3000


Datenblatt SFM3000 (preliminary): http://www.sensirion.com/file/datasheet_sfm3000