20.10.2010

SMC Pneumatik GmbH

Neue elektrische Antriebe der Serie LE*: Schnelle Programmierung mit „Easy Setting“

Die neuen elektrischen Antriebe der Serie LE* von SMC Pneumatik vereinen die Vorteile druckluftbetriebener Standardzylinder mit den Stärken herkömmlicher elektrischer Antriebe. Sie zeichnen sich durch einfache Programmierung, Handhabung und Installation aus. Möglich macht dies die integrierte Software „Easy Setting“, mit der die Antriebe nach wenigen Minuten voll betriebsfähig sind. Die Serie LE* umfasst drei lineare Antriebsmodelle der Serien LEY, LES und LEF sowie eine umfassende Auswahl an elektrischen Greifern (Serie LEH).

Qualitätsmerkmale
Die neuen leicht programmierbaren elektrischen Antriebe der Serie LE* von SMC Pneumatik sind schnell zu installieren und einfach in der Bedienung. Neben einer breiten Auswahl an selbsthemmenden, elektrischen Greifern der Serie LEH, besteht die Serie LE* aus drei linearen Antriebsmodellen der Serien LEY (mit Kolbenstange), LES (mit Führungsschlitten) und LEF (mit Führungsschiene). Alle linearen Antriebe verfügen über die gleichen Leistungsmerkmale wie beispielsweise eine Motorbremse, die ein Herabfallen von Werkstücken bei Stromausfall verhindert, und sind wahlweise mit Schritt- oder Servomotor erhältlich.

Die Modelle der Serie LE* besitzen voreingestellte Controller-Parameter, die den Programmieraufwand verringern und eine schnelle Inbetriebnahme in wenigen Minuten ermöglichen. Lediglich Geschwindigkeit und Positionierung – mit bis zu 64 Positionen – müssen eingestellt werden. Dies erfolgt entweder mittels der PC-Software Easy Setting von SMC Pneumatik oder mit einer speziellen Teaching Box über den LEC-Controller, die mit jedem LE*-Modell geliefert wird.

„Unsere leicht programmierbaren Easy-Setting-Antriebe sind eine logische Weiterentwicklung der traditionellen Druckluft-Technologie. Damit schließt die neue Serie LE* von SMC Pneumatik die technologische Lücke zwischen komplexen, herkömmlichen elektrischen Antrieben und druckluftbetriebenen Standardzylindern“, erläutert Armin Lerch, Marketing Manager von SMC Pneumatik.

Einsatzbereich
Der Antrieb mit Kolbenstange der Serie LEY ist für Schub- und Zugbewegungen konzipiert. Mit Hublängen von bis zu 500 mm bietet er eine hervorragende Geschwindigkeitssteuerung und Positionierung mit einer Kraft von bis zu 707 N. Der Antrieb der Serie LEY kommt in allen Industriebranchen zum Einsatz, von Transfer- bis hin zu Montageanwendungen, sowie in Anwendungen, die eine Positionierung und/oder Kraftsteuerung erfordern.

Der Kompaktschlitten der Serie LES eignet sich dank maximaler Beschleunigung und Verzögerung von 5.000 mm/s² sowie einer maximalen Geschwindigkeit von 400 mm/s speziell für schnelle, gesteuerte Pick-and-Place-Anwendungen. Er verfügt dabei über eine Schubkraft von maximal 180 N für bis zu 4 kg schwere Werkstücke.

Der Antrieb mit Gleitführung der Serie LEF ist für alle Transferanwendungen konzipiert und mit Hublängen von bis zu 2 Metern sowie mit Riemen oder Kugelumlaufspindel verfügbar.

Die eigens von SMC Pneumatik entwickelten elektrischen Greifer der Serie LEH vervollständigen die Antriebsserie LE*. Modelloptionen sind hier geringes Gewicht, besonders kompakt, 2-Finger-Greifer, 2-Finger-Greifer für Langhubanwendungen (80 mm) sowie 3-Finger-Greifer für runde beziehungsweise abgerundete Werkstücke.