08.10.2008

Sensortechnics GmbH

Neue Miniatur-Drucksensoren der HCE-Serie bieten digitale SPI-Schnittstellen und sehr hohe Genauigkeit

Sensortechnics’ digitale HCE-Serie gewährleistet hochgenaue Druckmessungen von 10 mbar bis zu 10 bar. Die Sensoren verfügen über eine interne digitale Signalaufbereitung und bieten gleichzeitig SPI-kompatible digitale Schnittstellen und analoge Ausgangssignale. Zusätzlich stehen auf Anfrage I2C-, Schalt- und kundenspezifische Ausgänge zur Verfügung.

Die Sensoren der HCE-Serie nutzen die neueste ASIC-Technologie und erreichen sehr hohe Genauigkeiten mit einem Gesamtfehler von besser ±0,5 %FSS inklusive aller Temperatureffekte. Durch eine optionale 3-V-Spannungsversorgung und spezielle Versionen mit sehr geringem Stromverbrauch eignen sich die HCE-Sensoren optimal für batteriebetriebene Anwendungen. Miniatur-SMT-Gehäuse (DIP und SIL optional) mit Druckanschlüssen für Schlauchverbindungen oder zur Manifold-Montage erlauben OEM-Anwendern höchste Flexibilität und sehr kompakte Geräteaufbauten. Auf Wunsch bietet Sensortechnics mechanische als auch elektrische Anpassungen aller HCE-Sensoren an spezielle Kundenanforderungen in kürzester Zeit.

Die wichtigsten Merkmale der neuen HCE-Serie:

- Druckmessbereiche von 10 mbar bis 10 bar
- Digitale SPI-Schnittstelle und analoges Ausgangssignal
- Sehr hohe Gesamtgenauigkeit von besser ±0,5 %FSS
- Miniatur-SMT-Gehäuse (DIP und SIL optional)