17.11.2009

Medi-Globe CardioPlast GmbH

Medi-Globe CardioPlast GmbH - Kunststoff Know-How aus einer Hand

Medi-Globe Cardioplast GmbH, ist ein auf die Herstellung von Medizintechnik-Komponenten aus Kunststoffen spezialisiertes Unternehmen innerhalb der deutsch-amerikanischen Medi-Globe Gruppe, das sich im November 2009 auf der Compamed dem Fachpublikum vorstellt.

Nachdem seit kurzer Zeit nicht nur Komponenten für die eigene Unternehmensgruppe herstellt werden, sondern auch hochwertige, speziell auf Kundenwunsch zugeschnittene Kunststoffteile für Industrieunternehmen auf dem gesamten Gebiet der Medizintechnik gefertigt werden, bietet das Unternehmen im Firmenverbund neben Spritzgussteilen aus dem Reinraum, Kunststoffschlauchextrusion, Prototypenbau im Stereo-Lithographieverfahren, ETO Gassterilisation, Reinraumverpackung und –konfektionierung sowie Etikettierdienstleistungen an. Mit diesem umfassenden Produktangebot bietet Medi-Globe CardioPlast als Zulieferer der Medizintechnikbranche Fertigung mit System unter einem Dach, denn Komponentenzulieferung für die Medizintechnik bedeutet bei Medi-Globe CardioPlast neben der systematischen Überwachung der Maßhaltigkeit und der richtigen Werkstoffwahl, die Einhaltung regulativer und hygienischer Anforderungen der Kunden bei der Herstellung von Medizinprodukten sowie die kontrollierte Verwendung von medizintechnisch zugelassenen Werkstoffen.

Seit neuestem wird an einem Standort im Firmenverbund eine neue Schlauchextrusionsanlage in Betrieb genommen, die speziell die hohe Nachfrage nach mehrlumigen medizinischen Schläuchen mit kleinen Querschnitten und kleinsten Wandstärken aus Hochleistungswerkstoffen anspricht.

Neben der Schlauchextrusion ist die sorgfältige Verarbeitung von Kunststoffen und Silikonen im Spritzgussverfahren eine Grundvoraussetzung für ein optimales Produkt für den Einsatz in der Medizintechnik. Die Spritzgewichte der Einzelteile bei Medi-Globe CardioPlast bewegen sich üblicherweise zwischen < 1 g bis max ca. 100 g. Neben Standard-Spritzgußverfahren steht das Gasinnendruck-Spritzgießverfahren zur Verfügung. Bei der Herstellung von Reinraum-Spritzguß erfolgt die Qualitätssicherung und die Verpackung der Komponenten ebenfalls unter Reinraumbedingungen der Klasse 10.000. Regelmäßige Kontrollen sowie optimales Reinraummanagement garantieren hohe Qualität, niedrige Keimzahlen sowie geringe Partikelbelastung der Produkte.

Für optimale Spritzgusskomponenten legt Medi-Globe CardioPlast strenge Maßstäbe an den Werkzeugbau und die Instandhaltung der Spritzgusswerkzeuge. In diesem Zusammenhang steht ein umfassender Maschinenpark und Medizintechnik Know-How - vom Produktdesign bis zur Werkzeugrealisation und Fertigung - innerhalb der MediGlobe Gruppe zur Verfügung, der schnell und effizient auf Kundenwünsche eingeht. Das Unternehmen fertigt entsprechend der ISO 13485:2003 und erfüllt seit vielen Jahren die Anforderungen der US FDA für „Good Manufacturing Practice“ (GMP). Auf einem ca. 5.000m2 großen Areal stehen unseren Kunden ca. 800m2 Fertigungsflächen (Spritzgießerei mit Reinraum und Formenbau) zur Verfügung.

Medi-Globe CardioPlast blickt auf eine bis in die 50er Jahre zurückreichende Unternehmensgeschichte in der Medizintechnik zurück, die seit Mitte der 70er Jahre mit der Herstellung von komplexen Spritzguss-Komponenten für die Kardiologie und Herzchirurgie am Standort Ludwigsstadt, in Bayern, verknüpft ist. Weiter Informationen erhalten Sie unter www.cardioplast.de sowie direkt unter rados@medi-globe.de.

Kontakt:
Oliver-Marc Rados
Tel. 08032 973 521
Fax: 08032 973 399
E-Mail: rados@medi-globe.de

Medi-Globe CardioPlast GmbH
Hauptverwaltung
Medi-Globe-Str. 1-5
83101 Achenmühle
www.cardioplast.de
Ein Unternehmen der Medi-Globe Gruppe