12.11.2012

Axon Cable SAS

Keimfrei nach 24 Stunden: Antimikrobielle Kabel

Antimikrobielle Kabel
Hierdurch wird die Verbreitung von Mikroben auf der Kabeloberfläche unterbunden. Dies gilt ebenfalls für Bakterien, die gegen Antibiotika resistent sind. Die an den sogenannten ‚noso-free‘-Materialien haftenden Bakterien, Mikroben und Viren verringern sich so bereits nach einer Stunde. Nach 24 Stunden sind sie vollständig beseitigt.
Die biokompatiblen und sterilisierbaren Kabel eignen sich auch für die Sterilisation in Autoklaven. Die konfektionierten Kabel sowie die Kabelbündel sind beständig gegenüber Chemikalien. Sie eignen sich für die gängigsten Sterilisationsverfahren. Für die Herstellung werden Thermoplasten und Silikonen als Isolationsmaterialien verwendet, die mit ungiftigen Pigmenten gefärbt sind. Der Herstellungsprozess beeinträchtigt weder die Eigenschaften, noch die Farbe oder die Biokompatibilität der Materialien. Die erzielte antibakterielle Wirkung bleibt während der gesamten Lebensdauer des konfektionierten Kabels wirksam.
Unter dem Namen ‚Picocoax‘ hat das Unternehmen außerdem ein umfangreiches Sortiment an flexiblen Miniaturkoaxialkabeln entwickelt. Mit einem Durchmesser zwischen 0,65 Millimeter und 0,20 Millimeter und einer Kapazität zwischen 50 und 100 pF/m gewährleisten sie eine hohe Signalqualität. Die Drähte können zu Mehrleiterkabeln verseilt und konfektioniert werden. Zum Angebot gehören ebenfalls Ultraschall-Dopplersonden. AXON‘ CABLE ist nach ISO 13485 zertifiziert und die Reinräume entsprechen ISO 7.
Regelmäßig werden auch Temperatur-, Luftfeuchtigkeits- und Luftdruckmessungen durchgeführt sowie eine Kontrolle der Schwebstoff¬konzen¬¬tration und mikrobiologische Analysen.
Die biokompatiblen und sterilisierbaren Kabel von AXON‘ CABLE eignen sich für medizintechnische Geräte.