06.10.2009

IMSTec GmbH

Intelligente Prozesskontrolle für Ballonkatheter

Das neu entwickelte Ballon Messsystem der Firma IMSTec GmbH aus Mainz unterstützt und verbessert den Prüfprozess für Hersteller von Ballonkathetern: Kosten und Zeitaufwand für die Qualitätskontrolle werden deutlich reduziert und die Ausgangsqualität erhöht. Das neueste Produkt des Unternehmens ist in der Lage, Präzisionsmessungen der Ballongeometrie durchzuführen, gleichzeitig werden Ballonprofil, Krümmungswinkel, Wandstärke unter die Lupe genommen. In einer weiteren Ausbaustufe kann das System auch das Profil von gecrimplten Stents auf Ballonkathetern vermessen.
Die Prüfung umfasst die geometrische Vermessung des Ballons mit oder ohne Stent, die Möglichkeit zur Defektmarkierung und Disposition, sowie eine High Level Analyse (Statistiken). Letztere basiert auf den Rohdaten und Ergebnissen der Low Level Analysen von Messserien, bestehend aus mehreren Messläufen, bei denen der Ballon jeweils um einen definierten Winkel gedreht wurde.
Insgesamt werden verschiedene Ballonmodelle so durch das semiautomatische Messsystem unterstützt, dass zuvor getätigte produktspezifische Anpassungen der Mess- und Prozessparameter jederzeit wieder abrufbar und modifizierbar sind. Sowohl die aus den Messläufen resultierenden hochauflösenden Bilder wie auch sämtliche andere Daten sind über das Ende des Prüfprozesses hinaus verfügbar und können auf Wunsch in verschiedenen Formaten für die weitere Verarbeitung exportiert werden.
Der Werker wird bei der Durchführung des Prüfprozesses mechanisch, visuell und textuell unterstützt und geleitet. Der ergonomisch gestaltete Be - und Entladebereich des ansonsten geschützten Gerätes erlaubt ein sehr komfortables halbautomatisches Bestücken. Für die optimale Positionierung des Katheters und die Bildaufnahme innerhalb des Zielbereichs sorgen verschiedene mechanische Vorrichtungen mit hoher Regelgüte, sowie ein optisches Messsystem.
Computergestützt kann das Messsystem leicht in bestehende IT-Infrastrukturen integriert werden, sowohl datentechnisch als auch aus administrativer Sicht. Der passwortgesicherte Zugang und die rollenbasierte Funktionsverfügbarkeit schützen das System vor unbefugter Benutzung. Individuelle Anpassungen und Erweiterungen der Basisversion sind durch Software-Plugins und Hardware-Add-Ons realisiert; optional ist die Wandstärkemessung erhältlich, Bildschirm und Eingabegeräte des Basissystems können gegen einen Touchscreen getauscht werden.
Mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung von Prüfsystemen in der Medizintechnik und für die Halbleiterindustrie, steht der Name IMSTec für Zuverlässigkeit, niedrige Anschaffungskosten und leichte Bedienbarkeit.