30.09.2009

alpha-board gmbh

Innovationssprung bei Miniatur-Systemen

Revolutionäre neue Miniatur-Systeme für die Medizintechnik stellen auf der kommenden COMPAMED die alpha-board gmbH aus Berlin und der amerikanische Innovationsführer Endicott Interconnect vor. Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen komplexe elektronische Mikro-Systeme für implantierbare Defibrillatoren, Herzschrittmacher und intravenöse Ultraschall-Geräte an. Beiden Anbietern ist es erstmals gelungen, die neue Generation von Miniatur-Systemen so störungsfrei und sicher zu konstruieren, dass sie auch in der Medizintechnik eingesetzt werden können.

Berlin, 28. September 2009 – Der Bedarf an immer kleineren elektronischen Systemen in der Medizintechnik ist enorm. Vor allem die Invasivmedizin stellt hohe Anforderungen an die Entwicklung komplexer Elektronik auf engstem Raum. Neue Verfahren der Mikroelektronik – allen voran das System-in-Package (SiP) – werden deshalb in Zukunft verstärkt eingesetzt. Doch für die Medizin birgt dieser Trend auch Risiken: Denn je kleiner die Elektronik, desto genauer muss deren Design überprüft und analysiert werden. Nur so lassen sich optimale Signalintegrität, thermische Beschaffenheit und Zuverlässigkeit sicher stellen.

Um auch auf engstem Raum Sicherheit zu bieten, hat sich die alpha-board gmbh aus Berlin mit Endicott Interconnect, dem führenden US-amerikanischen Spezialisten für Mikroelektronik, zusammengetan. Beide Anbieter stellen gemeinsam auf der Fachmesse für Medizintechnik COMPAMED in Düsseldorf ihre Dienstleistungen für solche elektronischen Systeme vor, die nicht nur extrem klein, sondern auch frei von Signalstörungen und thermischen Problemen sind. Möglich wird dies mit Hilfe der so genannten „Board-Simulation“ von alpha-board und der innovativen Miniaturisierungstechnologie von Endicott Interconnect. Mit seinem hochpräzisen Herstellungsverfahren kann Endicott die Träger- und Design-Anordnungen der Systeme deutlich optimieren, nachdem das Unternehmen die physikalischen Ausmaße reduziert hat.

„Gemeinsam mit unserem amerikanischen Partner haben wir einen entscheidenden Schritt hin zu mehr Sicherheit in der Medizintechnik gemacht“, erklärt Gregor Groß, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der alpha-board gmbH. „Unsere Kunden profitieren in Zukunft nicht nur von extrem kleinen und leichten Systemen, sondern auch einer garantiert störungsfreien Elektronik.“

Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen komplexe elektronische Systeme beispielsweise für implantierbare Defibrillatoren, Herzschrittmacher und IV-Ultraschall-Geräte an. alpha-board entwickelt das Design und Endicott fertigt die Elektronik. Mit Hilfe der innovativen SiP-Technologie verkleinern sie dabei elektronische Schaltkreise um das 20- bis 30-fache. Ein für Herzschrittmacher entwickeltes hochkomplexes elektronisches System etwa misst nur wenige Zentimeter. Auf engstem Raum sind hier mehrere Lagen Elektronik integriert.

Um die Qualität dieser enorm kompakten Mikroelektronik sicher zu stellen, überprüft alpha-board mittels Board-Simulation die Signalintegrität – und zwar noch bevor der erste Prototyp gebaut wird. Die Simulation ermöglicht es, Lösungen für aufgetretene Fehler zu finden, um diese dann in das Design einzubinden. Störungen, die auf herkömmlichem Weg nicht gefunden werden, lassen sich aufdecken und beheben. Das senkt nicht nur die Kosten und verkürzt die Entwicklungszeit, die Qualität des miniaturisierten Endproduktes ist auch deutlich höher.

Terminhinweis COMPAMED:

Im Rahmen des COMPAMED-Forums 2009 spricht Gregor Groß zum Thema „How you benefit from simultaneous PCB Design and Simulation of Signal Integrity”
Tag: 18. November
Zeit: 14:10 – 14:30
Ort: Halle 8 a (IVAM-Gemeinschaftsstand)


Über alpha-board gmbh:
Die alpha-board gmbh ist ein Berliner Dienstleistungsunternehmen für Elektronik-Design und Fertigungsservice. Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und beschäftigt heute 14 Mitarbeiter. alpha-board wendet sich mit seinen Dienstleistungen an Kunden aus Automobilindustrie, Informations- und Kommunikationstechnologie, Medizintechnik sowie Luft- und Raumfahrt. Das Leistungsportfolio umfasst Hardware-Entwicklung, Design von Leiterplatten, Simulation von z.B. Signalintegrität, EMV und Thermischem Verhalten, 3D Konstruktionsunterstützung, Lieferung von Leiterplatten in allen Technologien, Bestückung und Endgerätemontage, System- und Integrationstechnologie, Testen und Qualitätssicherung sowie PLC- Management.

Über Endicott Interconnect Europe:
Endicott Interconnect Europe ist ein Tochterunternehmen von Endicott Interconnect Technologies, Inc. mit Sitz in Endicott, New York, USA. Endicott ist ein weltweit führender Hersteller elektronischer Systeme mit Fertigungskapazitäten für fortschrittliche Halbleitersysteme und komplexe Leiterplatten für ein weites Feld von Anwendungen mit hohen Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit. Für mehr Informationen über Endicott und seine Produkte und Dienstleistungen schauen Sie bitte auf www.endicottinterconnect.com.


Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.alpha-board.de.

Pressekontakt
alpha-board gmbh
Gregor Groß – Leiter Marketing
Saarbrücker Strasse 38A
10405 Berlin

Fon: +49. 30. 92 70 32. 23
Fax: +49. 30. 92 70 32. 20
gregor.gross@alpha-board.de
www.alpha-board.de

möller pr
Eva Wagenbach
Tel.: +49 (0)221/80 10 87 88
Fax: +49 (0)221/80 10 87 77
Mail: ew@moeller-pr.de
Mobil: +49 (0)174 980 1375
www.moeller-pr.de