15.10.2007

Meise GmbH, Heinz, Medizintechnik

Gas-Plasma Sterilisation im Großformat

Motiviert durch die guten Sterilisationsergebnisse mit Endoprothesen und Membranen hat die Heinz Meise GmbH Medizintechnik jetzt wieder das Potenzial neue Interessenten für die Gas-Plasma-Sterilisation zu begeistern. In besonderem Maße angesprochen sollten sich die Produzenten qualitativ hochwertiger Medizinprodukte und Aufbereiter von Geräten fühlen. Bei der Behandlung dieser Produkte zeigt das Verfahren der Gas-Plasma-Sterilisation seine besonderen Stärken, die in der schonenden Behandlung gerade thermolabiler Produkte liegen. Durch die Kammergröße von 1m³ kann ein Volumen sterilisiert werden, das für die industrielle Produktion interessant ist.