08.11.2010

Bischof + Klein GmbH & Co. KG

Flexibilität ist gefragt

Die logistischen Vorteile von flexiblen Verpackungen gegenüber starren Gebinden sind längst bekannt. Beutel, Säcke oder Folien tragen dazu bei, dass Lagerkapazitäten und Transportraum eingespart werden kann, und das Füllgut dennoch sicher geschützt ist. Aber auch im Anlagenbau von Containment-Systemen werden immer mehr Bauteile durch flexible Komponenten ausgetauscht. Durch diese Module entsteht mehr Flexibilität bei Anpassungen der Prozesse, und ermöglicht schnelle Chargenwechsel. Zudem vermeiden sie als Einwegkomponenten mögliche Kreuzkontamination. Ein wichtiger Aspekt für Pharma-Unternehmen.

Bischof + Klein arbeitet als Hersteller flexibler Verpackungen und Systeme daher mit verschiedenen Partnern zusammen, um ein breites Spektrum von Containment-Lösungen bereitzustellen. CleanFlex® Folientechnologie wird so vielfältig in der Herstellung von solchen Systemen eingesetzt. Diese Möglichkeiten stellt das Messe-Team auf Stand 8a E02 gerne vor.