Die richtige Transport-Management-Software finden

Welche Software am Besten zu einem Unternehmen passt, hängt von der bestehenden Software-Infrastruktur und den etablierten Prozesse einer Firma ab. Die Marktstudie "transport-it" des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) erfasst das Anforderungsprofil des Anwenders und gleicht es mit den Software-Profilen ab, die in der Datenbank der Online-Studie gespeichert sind.

Die Software-Komponenten der teilnehmenden TMS-Anbieter werden anhand eines Online-Fragebogens erfasst. Dieser Fragebogen wird jährlich erweitert und der veränderten Marktsituation angepasst. Die Mitarbeiter des Instituts führen anschließend die Bewertung durch, verifizieren und präzisieren die im Fragebogen geleisteten Angaben und erstellen ein aktuelles Software-Profil in der Datenbank der Studie. Sind alle teilnehmenden Unternehmen validiert, werden die Profile frei geschaltet.

Die TMS-Anwender beginnen die Online-Auswahl, indem sie Ihr Anforderungsprofil einpflegen. Dazu definieren sie ihre K.O.-Kriterien und gewichten die gewünschten Aspekte der Funktionalität. So kann der TMS-Anwender beispielsweise definieren, dass die gesuchte Software zwingend mehrsprachig ausgelegt sein muss (K.O.-Kriterium). Andererseits soll der Aspekt Frachtkostenberechnung einen höheren Stellenwert einnehmen, als die Laderaumoptimierung (Grobgewichtung). Darüber hinaus erlaubt eine Feingewichtung eine noch genauere Beeinflussung des Auswahlprozesses innerhalb eines Aspekts. Beispielsweise soll unter Tourenplanung dem Milk-Run größere Bedeutung zugemessen werden als der Mehrdepotplanung.

Das Ergebnis bekommt der Anwender in einer Top-Liste präsentiert, die das Software-Produkt mit der höchsten Übereinstimmung an die erste Stelle sortiert. Auf steht bei Interesse ein Demozugang bereit.

COMPAMED.de; Quelle: Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik