30.09.2008

KNF Neuberger GmbH, Membranpumpen + Systeme

Chemiefeste Vakuumpumpe für schnelles Evakuieren

Aggressive Gase und Dämpfe auch bei niedrigen Absolutdrücken mit hoher Saugleistung fördern – die neue Vakuumpumpe N 940.5 TTE von KNF Neuberger macht das möglich. Sie zeichnet sich überdies durch eine hohe Gasdichtigkeit aus (Leckrate: < 6 x 10- 3 mbar x l/s) und fördert analytisch unverfälscht.

Während bei herkömmlichen Membranpumpen das Saugvermögen mit sinkendem Absolutdruck (Vakuum) merklich abnimmt, weil sich die elastische Membrane aufgrund der Druckdifferenz zur Umgebung ausbeult, weist die neue Pumpe über ihren gesamten Arbeitsbereich eine hervorragende Förderleistung auf. Zurückzuführen ist dies auf ein patentiertes Membran-Stabilisierungssystem, das die Druckdifferenz von Membranoberseite zur Unterseite auf nahezu null reduziert. Somit lässt sich schneller als bisher evakuieren, und das bei höherer Prozesssicherheit.

Die Pumpe erreicht ein Endvakuum von 2 mbar absolut und fördert bis zu 48 l/min. Sie arbeitet sehr leise und schwingungsarm, ist wartungsfrei und besitzt eine hohe Vakuum-Langzeitstabilität. Zum Einsatz kommt das Gerät, dessen medienberührten Bauteile aus PTFE und PVDF gefertigt sind, beispielsweise in der Analysen-, Verfahrens- und Labortechnik.