05.08.2014

congatec AG

AMD G-Serie SOC auf Qseven mit 3 Watt Prozessor

conga-QG

Das conga-QG überzeugt durch eine um ein Drittel niedrigere Leistungsaufnahme im Vergleich zum Vorgänger sowie durch optimierte Grafikleistung


Die congatec AG, führender Hersteller von Embedded Computer Modulen, erweitert seine Qseven Produktpalette mit der AMD Embedded G-Serie SOC (System-on-Chip) Familie. Diese Single-Chip Lösung kombiniert die verbesserte Rechenleistung des „Jaguar“ Prozessor- wie auch Grafik-Cores der AMD Radeon™ 8000 Technologie.


Derzeit bietet congatec insgesamt drei Prozessoren der AMD Embedded G-Serie SOC Plattform auf Qseven an, so den AMD GX-210HA 1.0 GHz Dual Core (L2 cache 1MB) mit 9 Watt Thermal Design Power (TDP) und den AMD GX-210JA 1.0 GHz Dual Core (L2 cache 1MB) mit 6 Watt TDP und einem zu erwartenden Durchschnittsverbrauch von nur 3 Watt in einer Standardapplikation. Für Extrembedingungen ist das Modul mit dem AMD GX-209HA 1.0 GHz Dual Core (L2 cache 1MB) auch im erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis +85°C erhältlich.


Dieses System-on-Chip (SOC) hat eine um ein Drittel niedrigere Leistungsaufnahme als die bislang verfügbaren Bausteine der AMD-G-Serie.


Anwender profitieren von hervorragender Multimedia-Leistung, exzellenter Rechenleistung pro Watt und flexibler Aufgabenverteilung auf CPU und GPU. Somit ist dieses lüfterlose Modul-Design hervorragend für kostensensitive Applikationen in der Steuerungs- und Automatisierungstechnik, im Digital Gaming, der Kommunikationsinfrastruktur sowie in grafik-intensiven Geräten wie Thin Clients, digitalen Informationstafeln oder medizinisch-bildgebenden Geräten geeignet.


Durch seine onboard „Error Correction Code“ (ECC) Speicherunterstützung ist das Modul besonders für sicherheitskritische Situationen und raue Umgebungen in der Anwendung geeignet. Das Modul kann mit bis zu 8 GByte ECC DDR3L RAM bestückt werden, um damit einzelne und doppelte Bitfehler zu korrigieren. Schwerwiegendere Fehler, die nicht mehr automatisch korrigiert werden können, stoppen den Rechner um Fehlfunktionen des Systems zu unterbinden.


Die integrierte AMD Radeon™ Grafik unterstützt DirectX® 11.1 und OpenGL 4.2 für eine schnelle 2D- und 3D-Bilddarstellung sowie OpenCL 1.2 zur Ausführung von Programmcode durch die GPUs.


Die dedizierte Hardware Universal Video Decoder 4.2 für die flüssige Verarbeitung von BluRays mit HDCP (1080p) decodiert H264, MPEG4, VC-1, MPEG-2 Video Streams. An Grafikinterfaces stehen Single/Dual Channel 18/24bit LVDS und DisplayPort 1.2 sowie DVI/HDMI 1.4a zur Verfügung für die direkte Ansteuerung von zwei unabhängigen Displays. Über Display Port 1.2 wird auch Multi Stream unterstützt, um im Daisy Chain Modus bis zu zwei Displays pro Grafik Port anzusteuern.


Vier PCI Express x1 Lanes Generation 2, 1x USB 3.0 Super Speed und 5x USB 2.0 Ports, zwei SATA 3 Gb/s Ports sowie eine Gigabit Ethernet-Schnittstelle ermöglichen flexible Systemerweiterungen mit hoher Datenbandbreite. Die Features des congatec Board Controllers, onboard SATA SSD mit bis zu 64 GByte, das ACPI 3.0 Power Management sowie High Definition Audio runden das Leistungspaket ab.